Ich will mein Auto loswerden – Ganz ohne Stress

Ich will mein Auto loswerden – Ganz ohne Stress

Anzeige // Man kennt das: Das neue Auto ist bestellt, die Wartezeit und Freude auf den Neuen ist fast unerträglich und der Alte… ja was ist eigentlich mit dem Gebrauchten? Eine Anzeige in der Tageszeitung? Oder im wöchentlichen Käseblatt? Vielleicht eine der gängigen Online-Plattformen? Alles möglich! Jede dieser Varianten hat ihr Vor- und Nachteile. Doch es geht noch einfacher – und zwar mit ichwillmeinautoloswerden.de

Die Tageszeitung ist zwar weit verbreitet und geht durch viel Hände, aber so richtig zeitgemäß ist das Konzept der Gebrauchtwagen-Inserate nicht mehr. Kein Wunder also, dass die Zeitungen mit den Inseraten auch Online-Anzeigen verknüpfen, die mehr Details und vor allem Fotos des Fahrzeugs zeigen. Günstig ist das Vergnügen aber nicht – zumal man für die gedruckte Anzeige einen Heidenaufwand betreiben muss. Wieviel Zeichen waren das gleich noch? Gibt es dafür nicht auch eine Abkürzung? ZV: Was war das noch gleich? Mist, jetzt sind es doch vier Zeilen geworden! Dieser Stress muss nicht sein.

Den Gebrauchten verkaufen? Da gibt es verschiedene Konzepte

Praktischer sind da oftmals die auf den Gebrauchtwagenverkauf spezialisieren Online-Portale. Hier hat man Platz sich auszutoben, den mehr oder weniger geliebten Gebrauchten gut und ausführlich zu beschreiben und viele Fotos hochzuladen. Händler Tipp: Das erste Fotos sollte immer von vorne schräg gemacht werden. Das lässt den Gebrauchten besonders attraktiv und dynamisch wirken. Zudem sollte der Hintergrund neutral sein, sprich eine schnörkellose Hauswand oder ein ruhiger Feldweg. Doch mit diesen Börsen gibt auch ein paar Schwierigkeiten. Zum einen muss man sich mit den – im besten Fall – Hunderten von Interessenten herumschlagen. Oftmals bekommt man nervige Anrufe von windigen Händlern, die direkt nach dem „letzten Preis“ fragen, ohne das Fahrzeug auch nur einmal gesehen zu haben. Das sind die sogenannten schwarzen Schafe. Der Stress, der damit einhergeht, ist nicht ohne – gerade im hektischen Alltag. Außerdem setzt diese Art des Verkaufs Kenntnisse über das Fahrzeug voraus, die längst nicht jeder hat.

Einfacher geht es mit den folgenden beiden Arten: Online-Portale, die das Fahrzeug entweder selbst ankaufen oder vermitteln. Erste Gattung bietet einen bestimmten Kaufpreis, der sich aus vom Käufer gemachten Angaben zusammensetzt. Nach Angabe dieser Daten in einem Online-Formular, kommt der Gebrauchte in eine Werkstatt und wird nochmals gründlich durchgecheckt. Hier kann eventuell noch nachverhandelt werden. Klar, schließlich hat man selbst nicht immer ein ungetrübtes Auge für etwaige Macken oder Schönheitsfehler, die für einen selbst nach Charakter aussehen oder einfach zum Auto dazugehören. Außerdem muss das Portal auch etwas am Auto verdienen – diese Marge bleibt letztendlich beim Verkäufer hängen.

Foto: Janine Renters I Janine Renters Photography I Homepage: www.jr-moments.com I E-Mail: info@jr-moments.com I Facebook: www.facebook.com/janinerenters

Foto: Janine Renters I Janine Renters Photography I Homepage: www.jr-moments.com I E-Mail: info@jr-moments.com I Facebook: www.facebook.com/janinerenters

Ich will mein Auto loswerden – Ist doch ganz einfach!

Bei ichwillmeinautoloswerden.de ist das aber anders. Das Portal zählt zu den vermittelnden Partnern, die den Privatmann beim Verkauf des geliebten Altblechs unterstützen. So muss man zunächst zwar auch ein Formular ausfüllen, doch wird man zusätzlich am Telefon kompetent beraten. Der eigentliche Autoverkauf läuft dann aber anders ab: Ist die Einschätzung über das Telefonat und das Formular abgeschlossen, wird der Gebrauchte bei einer Auktion versteigert. Hier bieten mehrere Tausend Händler – ein spannendes Spektakel. Wird der Wunschpreis aufgerufen, ist man seinen „Alten“ auch schon los. Einzig die nachfolgende Prüfung durch den Händler muss das Fahrzeug noch überstehen. Hat man seine Angaben aber wahrheitsgemäß gemacht und nichts verschwiegen, hat man nichts zu befürchten. Werden ein Unfall, ein „ganz unauffälliger“ Hagelschaden oder fiese Kratzer verschwiegen, kommt es natürlich zur Nachverhandlung. Deshalb hier der Rat immer alle bekannten Mängel oder Schwachstellen anzugeben. Lügen haben platte Reifen, oder wie hieß das Sprichwort? Verschwiegenes kommt spätestens bei der Sichtprüfung durch den Händler zutage und wirkt sich negativ auf den Wunschpreis aus – den Stress und Ärger kann man sich sparen. Ehrlichkeit zahlt sich also aus.

Vor allem, wenn man sein Altfahrzeug stressfrei loswerden möchte, empfiehlt sich also ichwillmeinautoloswerden.de. Leichter kann der Verkauf kaum ablaufen. Auch diejenigen, die nicht vom Fach sind oder sich wenig mit der Materie auskennen, genießen hier einen angenehmen Service. Dieser ist übrigens vollkommen kostenfrei für den Verkäufer. Die Verkaufsprovision trägt nämlich der Käufer. Besser geht es doch nicht, oder?

Foto: Janine Renters I Janine Renters Photography I Homepage: www.jr-moments.com I E-Mail: info@jr-moments.com I Facebook: www.facebook.com/janinerenters

Foto: Janine Renters I Janine Renters Photography I Homepage: www.jr-moments.com I E-Mail: info@jr-moments.com I Facebook: www.facebook.com/janinerenters

Aktuelle Suchanfragen::

Ein Kommentar

  1. Harro
    17. November 2016 zu 12:33 Antworten

    Hallo Freunde ,die Idee scheint gut zu sein. Leider wird die Webseite> ichwillmeinautoloswerden.de.< als nicht vertrauenswürdig eingestuft.
    Schade und Gruß Harro