BMW ActiveE – Premium-Elektromobilität › Mein Auto Blog

BMW ActiveE – Premium-Elektromobilität

Elektromobilität bedeutet Verzicht auf Klimaschädliches CO2 – jedoch in vielen Fällen auch den Verzicht auf lieb gewonnen Komfort, Sicherheit oder Entertainment im Automobil. Bei BMW will man das nun ändern. Der am 5. Oktober der Presse vorgestellte BMW ActiveE ist der erste Vertreter des Premium-Segments in der Klasse der Elektrofahrzeuge.

125kW Leistung des von BMW entwickelten und hergestellten Elektro-Hybridsynchronmotors garantieren in der ersten Ausbaustufe die Gewissheit, dass auch in der Zukunft der Name BMW für “Bayerische Motorenwerke” stehen wird. Man ist bei den Münchnern überzeugt  mit der eigenen Elektro-Entwicklung, noch mehr als andere Hersteller, auch für die Zukunft emissionsfreie Fahrzeuge mit dem typischen BMW-Charakter anbieten zu können.


Der Technologieträger für den BMW i3

Im Alltag erreicht der BMW ActiveE eine Reichweite von 160km und ist so mit einem Radius von 80km auch für Pendler interessant, deren Arbeitsstelle weit über dem Durchschnitt von 46km liegt. Damit die tägliche Fahrt zur Arbeit keinen Verzicht bedeutet, bietet auch der erste 4-Sitzer Elektro 1er aus dem Hause BMW die gewohnten Komfort- und Sicherheitsmerkmale. Klimaanlage, Hifi-Navi-Systeme mit BMW Connected Drive Anbindung und die Haptik der im Innenraum verwendeten Materialien entsprechen dem Qualitäts-Standard den BMW-Kunden erwarten dürfen.

Der BMW ActiveE ist leider ein auf ca. 1.100 Stück begrenztes 2-Jähriges Projekt das als Brücke für das BMW “Megacity-Vehicle” dient.

Bislang existieren in der Öffentlichkeit nur Studien zum “i3″  die nur einen kleinen Ausblick auf das kommende urbane Fortbewegungsmittel der Zukunft gestatten.

In den Entwicklungslabors bei BMW in München wird jedoch bereits fleißig an der neuen Marke “i” und dem ersten Vertreter dem “i3” gearbeitet. Davon zeugen unter anderem Ergonomie-Modelle mit dem Entwicklungscode “MCV” die der Autor persönlich begutachten konnte. BMW wäre keine Premium-Marke, würde man die Entwicklung des Elektroautos nicht vollständig perfektionieren.

Und so ist der BMW ActiveE bereits heute die überzeugendste Vorstellung für ein Premium-Elektrofahrzeug in der Kompaktwagenklasse. Leider gehen die 1.100 Technologiespender für den kommenden BMW i3 anstatt in die Verkaufsräume erst noch in einen großen Feldversuch. Glücklich kann sich schätzen, wer einen der BMW ActiveE die nächsten 2 Jahre auf Herz und “Niere” testen kann.

Wir freuen uns auf die BMW i-Modelle und auf völlig neue überzeugende Elektrofahrzeuge aus Deutschland.

 

 

Quellen-Hinweis

+
Dieser Bericht erschien zuerst am 10. Oktober 2011 auf auto-und-motorsport.de

Related Posts

Sag Deine Meinung hierzu

%d bloggers like this: