Mein Auto Blog » Skoda http://mein-auto-blog.de Weil Autos einfach Spaß machen! Wed, 23 Jul 2014 17:55:22 +0000 de hourly 1 Video: Das Beste aus 5 Jahren Škoda Fabia Super 2000 http://mein-auto-blog.de/video-das-beste-aus-5-jahren-skoda-fabia-super-2000-2000/ http://mein-auto-blog.de/video-das-beste-aus-5-jahren-skoda-fabia-super-2000-2000/#comments Wed, 23 Jul 2014 11:58:13 +0000 http://mein-auto-blog.de/?p=77812

 

Vor ein paar Wochen konnte ich die Faszination Rallye selbst erleben. Die Mitfahrt im Fabia S2000 war ziemlich prägend. Aber ebenso beeindruckend, die Arbeit der Mechaniker. Profis die binnen einer Kaffeepause ein Getriebe ein- und wieder ausbauen. Die Foto-Story zeigt mehr davon.

Motorsport ist absolut faszinierend und dieses Video packt die Leidenschaft der Škoda-Truppe gut in bewegte Bilder – schön anzuschauen, alle mal!

 

 

 

]]>
http://mein-auto-blog.de/video-das-beste-aus-5-jahren-skoda-fabia-super-2000-2000/feed/ 0
Škoda Fabia Super 2000 – Eine Offenbarung http://mein-auto-blog.de/skoda-fabia-super-2000-eine-offenbarung-20578/ http://mein-auto-blog.de/skoda-fabia-super-2000-eine-offenbarung-20578/#comments Wed, 25 Jun 2014 20:28:52 +0000 http://mein-auto-blog.de/?p=75439

Zur Einleitung ein Geständnis: Ich gehe üblicherweise davon aus, der Nabel der Welt zu sein (habe ich gehört). Und Autoblogger wurde ich, weil ich Auto fahren kann. Weil ich Autos beurteilen kann. So wenig, so kurz zu meinem Selbstverständnis. Und dann gibt es, seitdem ich über Autos blogge, immer wieder solche Tage, solche Ereignisse, diese Art von Erlebnisse, die einem die Augen öffnen, den Horizont verschieben und einem vorkommen wie eine Offenbarung. :)

Wie zum Beispiel die Mitfahrt im Škoda Fabia Super 2000 Rallye-Fahrzeug – am Steuer, der Rallyeprofi: Sepp Wiegand.

Die Rallye-Offenbarung – Škoda Fabia S2000

200 kW Leistung? Das sind ja nur 272 PS und da soll ich nicht selbst fahren, sondern festgegurtet auf dem Beifahrersitz hocken, während ein anderer am Lenkrad kurbelt? Minimiert man die Mitfahrt im Fabia Super 2000 auf diese Sichtweise, dann wird man spätestens beim starten des Motors heftigst überrascht. Erschütternd der Schrei des Vierzylinders sobald er mit Luft und Benzin gefüttert wird, die Drehfreude ejakuliert förmlich aus dem bescheidenen Endröhrchen. Wild zitternd sprotzelt der Leerlauf oberhalb der 2.000 Touren-Marke und springt wie ein wilder Hengst über 400 Umdrehungen nach oben und unten. Im Innenraum wird es derweil heiß, die Luft steht hier drinnen während Sepp, mit mir auf dem Beifahrersitz, in Richtung der provisorischen Rallye-Stage fährt. Dabei wird es nicht über die Rennstrecke von Brünn an sich gehen, sondern über die Versorgungspfade des Traditionskurses. Und diese sind kaum breiter als der Fabia selbst.

Der Kopf nickt heftig nach vorne, dabei war ich vorgewarnt und ich war auch vorbereitet, doch wenn Sepp die im Durchmesser 35.5 Zentimeter großen Bremsen des nur 1.200 Kilogramm schweren Rallye-Fabia in die Zange nimmt, dann sollte man eine geübte Hals-Muskulatur haben. Warme Slick-Reifen bieten unfassbaren Grip und meine Hals-Muskulatur ist eben nicht trainiert – zack und die Schwerkraft rupft am Helm. Zweimal geht das so, auch eine Art Training. Doch nur ein zahnlose Übung für das, was gleich folgen sollte.

skoda rallye erfahrung

Rallye-Fahrer und der berühmte Nagel im Kopf

Sepp brüllt mir via Gegensprechanlage in die Ohren, gleich würde es losgehen, wir rollen auf den simulierten Startpunkt zu und Sepp zündet die Tschechische Boden-Boden-Rakete. 200 kW fühlten sich nie stärker an – ob es wirklich nur 272 PS sind die hier unter der kurzen Haube des Fabia mit wahnwitzigen Getöse an die Arbeit gehen? Mir kommen Zweifel – konzentriere mich aber lieber auf die Strecke – immer den Horizont im Auge behalten und dem Magen nicht die Chance geben, später im Parc fermé, für peinliche Momente zu sorgen. Das Mittagessen muss drinnen bleiben. Auf jeden Fall. Also die Augen in Richtung Strecke und Horizont gerichtet, in den Ohren trommelt der zwei Liter Saugmotor auf seine Maximal-Drehzahl zu. Ungewöhnlich, die maximale Leistung liegt früher an als das maximale Drehmoment. Die 272 PS sollen bei 7.000 Umdrehungen versammelt sein, die 253 Nm des brüllenden Vierzylinders jedoch erst bei 8.250 Umdrehungen.

Mein Kopf schwingt kräftig nach rechts, Sepp hat den Fabia in eine Linkskurve geworfen die mir zuvor nicht aufgefallen ist. Das wird mein Magen nicht mögen. Im Mittelohr tobt bereits das aufkommende Unwohlsein. Noch bevor sich der gerade einmal 4 Meter lange Fabia ausgependelt hat, drückt ihn Sepp bereits wieder in eine 90° Rechtskurve und hinein in einen Tunnel. Der Fabia ist kaum kleiner als der Tunnel, es dröhnt das Gebrüll des Fabia S2000 von den Blechverschalungen der engen Röhre zurück. Am Ende des Weges steht ein Müll-Container. Ich sehe ihn. Er kommt im aberwitzigen Tempo auf uns zu – nein halt, wir auf ihn – verflucht, ich sehe ihn, also muss Sepp ihn doch auch sehen – warum reagiert dieser Rallye-Pilot denn dann nicht?

Sepp rupft an der Handbremse, spielt mit dem Lenkrad flipper und lässt den Fabia mit kaum gebremsten Elan um eine weitere 90° Rechtskurve rutschen. Aus dem staubigen Asphalt-Untergrund wird eine Schotterstrecke. Mit Löchern tief genug um einen vorlauten Auto-Blogger darin zu versenken. Sepp kümmert sich nicht um diese Löcher, er treibt den Fabia unter Volllast auf die nächste Kuppe zu. Blind nach links abbiegen, dass ist nichts was ich bisher als Hobby in meinen Lebenslauf geschrieben hätte. Doch im Augenblick kümmert das niemanden in diesem Fahrzeug. Konzentriert lässt der noch junge Sepp Wiegand den Rallye-Fabia an zwei mobilen Toiletten-Häuschen vorbeifliegen – auf dem Tacho der Onboard-Kamera werde ich später nachlesen: Knapp 160 km/h – dabei ist der Weg kaum breiter als der Rallyewagen selbst – und rechts geht es mehrere Meter eine steile Wiese hinab. Ein Fehler von Sepp Wiegand und die Welt würde einen Automobil-Blogger verlieren. Die Gedanken in diesem Augenblick werden immer kruder.

Unfassbar wie sehr ich mich auf dieses Ausfahrt gefreut hatte, jetzt – kaum zwei Minuten nachdem ich zum ersten Mal meine Halsmuskulatur strecken durfte, sehne ich das Ende herbei. Viel länger müsste es nicht mehr dauern – der heiße Stuhl, der Co-Piloten Platz im Rallye-Fahrzeug ist nicht meine Welt. Unwohlsein und Adrenalin-Kick mischen sich zu einem Emotionscocktail nach Fabia-Rezept.

Eine Handbrems-Drehung leitet die Halbzeit ein. Da ich die Strecke zuvor nicht kannte wird mir nun bewusst, wir fahren die gleichen Kurven noch einmal zurück.

Ich versuche mich auf meinen Piloten zu konzentrieren, auf seine Arbeit am Lenkrad, will einen Blick erhaschen von seinem Gesichtsausdruck. Das ist nicht leicht, während der Fabia bei Tempo 140 einen Elchtest macht und der Abhang nun links vorbeiwischt.

Nach knapp fünf Minuten und einer Punktlandung am Zielstrich nimmt Sepp Wiegand das Tempo raus, ich atme zum ersten Mal wieder bewusst ein und aus. Endorphine fluten mein Hirn und lassen das Mundwerk lose werden – ich habe auf Youtube noch einmal nachgehört, ja ich habe meinen Piloten wirklich als “total bescheuert” bezeichnet. Aber das war im Fieber des Adrenalin, unter dem unfassbaren Eindruck von höchster Faszination, absolut als Kompliment gedacht.

Zwei Liter Hubraum, 272 PS, der Vierzylinder-Saugmotor des Fabia S2000. Die Hinterachse des Fabia S2000. Die Bremsscheibe hat einen Durchmesser von 30 Zentimeter. Wird eng für den Einkauf. Massiver Käfig und Ersatzrad im Heck des Rallye-Boliden.

Und es war eine Offenbarung

Mein Magen hat es überstanden, mein Ego weniger. Nicht einmal 80% dessen, was der junge Sepp Wiegand in einer echten Rallye-Stage geben würde, hat er hier auf der sicheren Rundstrecke abgerufen, für mich war es allerdings soviel, dass ich in der Zukunft die eigenen Nabelschau mit anderen Augen sehen werde. Hammerhart, diese Jungs! 

 

Hier geht es weiter – so wechselt das Team binnen 12 Minuten das Getriebe des Škoda Fabia Super 2000

 

 

 

 

Aktuelle Suchanfragen::

]]>
http://mein-auto-blog.de/skoda-fabia-super-2000-eine-offenbarung-20578/feed/ 1
Foto-Story: Škoda Fabia S2000 – Getriebetausch in Rekordzeit http://mein-auto-blog.de/foto-story-skoda-fabia-s2000-getriebetausch-in-rekordzeit-32555/ http://mein-auto-blog.de/foto-story-skoda-fabia-s2000-getriebetausch-in-rekordzeit-32555/#comments Wed, 25 Jun 2014 20:18:04 +0000 http://mein-auto-blog.de/?p=76766
skoda fabia rallye 06 getriebewechsel rekordzeit

15:10 – Der Škoda Fabia S2000 von Sepp Weigand kommt zu einem simulierten Boxenstopp. Das Getriebe soll getauscht werden. Das Ballett der Mechaniker startet.

24 Sekunden nachdem der Fabia in die Box kam, steht er bereits auf vier Alu-Böcken und die Mechaniker krabbeln unter das Fahrzeug

24 Sekunden nachdem der Fabia in die Box kam, steht er bereits auf vier Alu-Böcken und die Mechaniker krabbeln unter das Fahrzeug

Bis jetzt ist noch keine Minute vergangen.

Bis jetzt ist noch keine Minute vergangen.

Die Antriebswellen sind demontiert und werden entfernt.

Die Antriebswellen sind demontiert und werden entfernt.

Jetzt arbeiten vier Mechaniker am Fahrzeug.

Jetzt arbeiten vier Mechaniker am Fahrzeug.

Der S2000 verfügt über Allradantrieb. Für den Getriebetausch muss ein Mechaniker unter dem Fahrzeug die Kardanwelle für die Hinterachse vom Getriebe lösen.

Der S2000 verfügt über Allradantrieb. Für den Getriebetausch muss ein Mechaniker unter dem Fahrzeug die Kardanwelle für die Hinterachse vom Getriebe lösen.

Nach 2 Minuten und 2 Sekunden entschwindet die massive Unterboden-Verkleidung.

Nach 2 Minuten und 2 Sekunden entschwindet die massive Unterboden-Verkleidung.

Die Motorverkleidung ist zugleich Schutz für Getriebe und Achsen. Ein massives Stück Metall.

Die Motorverkleidung ist zugleich Schutz für Getriebe und Achsen. Ein massives Stück Metall.

Gut 1.5 Zentimeter dickes Metall schützt die Aggregate von unten.

Gut 1.5 Zentimeter dickes Metall schützt die Aggregate von unten.

Eine von vier Antriebswellen. Massive Ausführungen, speziell für den Rallye-Sport.

Eine von vier Antriebswellen. Massive Ausführungen, speziell für den Rallye-Sport.

Lenkgetriebe und vorderer Achsrahmen liegen neben dem Fahrzeug - gleich kann das Getriebe entfernt werden.

Lenkgetriebe und vorderer Achsrahmen liegen neben dem Fahrzeug – gleich kann das Getriebe entfernt werden.

Zwei Mechaniker liegen nun unter dem Fahrzeug und lösen die Getriebebefestigungen. Ein Mechaniker setzt von oben die Motortraverse an.

Zwei Mechaniker liegen nun unter dem Fahrzeug und lösen die Getriebebefestigungen. Ein Mechaniker setzt von oben die Motortraverse an.

Die demontierte Kardanwelle liegt quer über einem der Mechaniker, gemeinsam wird nun das Getriebe vom Motorblock gelöst.

Die demontierte Kardanwelle liegt quer über einem der Mechaniker, gemeinsam wird nun das Getriebe vom Motorblock gelöst.

Vier Minuten und 29 Sekunden sind vergangen - das Getriebe ist fast draußen.

Vier Minuten und 29 Sekunden sind vergangen – das Getriebe ist fast draußen. In der Zwischenzeit reinigt ein Mechaniker den Unterfahrschutz.

Letzte Befestigungen werden gelöst.

Letzte Befestigungen werden gelöst.

Nach sieben Minuten und sieben Sekunden ist das Getriebe ausgebaut und das neue Getriebe zurück unter dem Fahrzeug. Für das Training wurde das Getriebe demontiert - unter dem Fahrzeug hervor gezogen und dann wieder darunter geschoben.

Nach sieben Minuten und sieben Sekunden ist das Getriebe ausgebaut und das neue Getriebe zurück unter dem Fahrzeug. Für das Training wurde das Getriebe demontiert – unter dem Fahrzeug hervor gezogen und dann wieder darunter geschoben.

Der Kampf gegen die Uhr, jetzt läuft das Prozedere wieder rückwärts.

Der Kampf gegen die Uhr, jetzt läuft das Prozedere wieder rückwärts.

Voller Körpereinsatz unter dem Rallye-Fabia.

Voller Körpereinsatz unter dem Rallye-Fabia.

Jeder Mechaniker hat seinen Arbeitsbereich. Vor, neben oder unter dem Fahrzeug.

Jeder Mechaniker hat seinen Arbeitsbereich. Vor, neben oder unter dem Fahrzeug.

Nach nicht einmal 10 Minuten sieht der Fabia wieder aus, als wäre nie etwas gewesen.

Nach nicht einmal 10 Minuten sieht der Fabia wieder aus, als wäre nie etwas gewesen.

12 Minuten und 44 Sekunden später - das Getriebe wurde getauscht.

12 Minuten und 44 Sekunden später – das Getriebe wurde getauscht.

Funktions-Check, der Chef-Mechaniker startet den Rallye-Fabia und schaltet die Gänge durch.

Funktions-Check, der Chef-Mechaniker startet den Rallye-Fabia und schaltet die Gänge durch.

Back to the Track, der Fabia bekam binnen 12 Minuten ein neues Getriebe. Und wie lange braucht Ihre Werkstatt?

Back to the Track, der Fabia bekam binnen 12 Minuten ein neues Getriebe. Und wie lange braucht Ihre Werkstatt?

]]>
http://mein-auto-blog.de/foto-story-skoda-fabia-s2000-getriebetausch-in-rekordzeit-32555/feed/ 2
Škoda Rapid – “Das Klassen-Cleverle?” *update* http://mein-auto-blog.de/skoda-rapid-klasse/ http://mein-auto-blog.de/skoda-rapid-klasse/#comments Mon, 16 Jun 2014 05:00:18 +0000 http://mein-auto-blog.de/?p=6976

Mit knappen vier Meter “fuffzich” ist der neue [wpseo]Škoda Rapid[/wpseo] eigentlich ein typischer Vertreter in der Kompaktwagenklasse. In dem Segment, in dem der Konzernbruder VW Golf alles und allem den Stempel aufgedrückt hat.

Aber der Rapid ist mit seinem angedeuteten Stufenheck mehr als nur ein “weiterer Kompaktwagen”.

Im neuen Rapid stecken ein paar clevere Ideen und eine gehörige Portion “Alltagsnutzen”. In wie fern man hier um die Ecke gedacht und dem Kunden völlig neues bieten kann, dass will ich heraus finden.

Škoda Rapid – Klassenlose Meisterklasse?

Mein erstes Treffen mit dem cleveren Tschechen hatte ich Mitte Juli bei der internationalen Premiere zwischen Wien und Bratislava.  Bereits damals überzeugte mich das Konzept eines Familienfahrzeuges mit klaren Linien, sachlichen Ideen und einer unaufgeregten Materialwahl. Es ist kein Geheimnis was die Rolle der Tschechen im Volkswagen Konzern angeht – hier geht es um nichts weniger als die richtige Antwort auf die preisbewussten Asiaten, allen voran die aufstrebenden Koreaner, zu finden.

Da sind unnötige Eitelkeiten fehl am Platz – es geht nur um den Nutzen und die praktischen Fähigkeiten. Mein Augenmerk gilt während der nationalen Vorstellung daher vor allem dem “Nutzwert” und den damit verbundenen cleveren Lösungen die uns Škoda am Rapid vorstellt!

10 Clevere Lösungen! Oder doch nur normal?

1. Riesen Kofferraum

Wer die Rücksitze umklappt erhält einen Kofferraum der mit bis zu 1.490 Liter unglaublich viel Volumen in dieser Klasse bietet und dank der großen Heckklappe auch besonders leicht zu beladen ist. Clever!

 

Riesige 550 Liter Kofferraum-Volumen

Riesige 550 Liter Kofferraum-Volumen

2. Praktische Ideen auch im Kofferraum:

Gepäckhaken / Wendematte

Wer kennt das nicht? Im Kofferraum nimmt man doch immer mal etwas mit, was dreckig oder feucht sein könnte – wer will sich da schon gleich die gesamte Kofferraum-Matte einsauen? Praktisch wenn die Kofferraum-Matte bereits als Wendematte mit zwei unterschiedlichen Seiten in Serie ausgeliefert wird. Clever!

Praktischer Haken, auf beiden Seiten des Kofferraums.

Praktischer Haken, auf beiden Seiten des Kofferraums.

Die praktische Wendematte. Foto: Škoda Presse

Die praktische Wendematte. Foto: Škoda Presse

3. Eiskratzer mit Lupe

Der beste Platz für den Eiskratzer? Die Antwort darauf lautet bei Škoda: In der Tankklappe. Gar nicht doof. Da stört der Eis-Schaber nicht, er bringt kein geschmolzenes Wasser mit in den Innenraum wenn er benutzt wurde und lange suchen muss man auch nicht nach ihm. Clever!

Skoda rapid Eiskratzer im Tankdeckel

4. Flaschenhalter für hinten

Die große 1,5 Liter Wasserflasche passt in diese Halterung. Damit haben die Passagiere auf der Rücksitzbank nicht nur 2 Getränkehalter in der hinteren Mittelarmlehne, sondern auch noch Platz für eine große Flasche. So wird aus der Rücksitzbank schon fast ein “Picknick-Bereich”. Clever!

 

Riesen Fußraum und praktische Flaschenhalter für die zweite Sitzreihe.

Riesen Fußraum und praktische Flaschenhalter für die zweite Sitzreihe.

Für den großen und kleinen Durst. Foto: Skoda Presse

Für den großen und kleinen Durst. Foto: Skoda Presse

5. Durchlademöglichkeit in der Mittelarmlehne

4 Personen und trotzdem ein paar Skier oder Gardinen-Stangen mitnehmen? Dank der Durchlademöglichkeit in der Mittelarmlehne, kein Problem. Clever!

6. Brillenfach

Wohin mit der Sonnenbrille an schattigen Tagen oder in der Nacht? Es gibt keinen praktischeren Platz als direkt über dem Innenspiegel in direkter Griffweite des Fahrers.  Und zusätzlich ist die empfindliche Brille in diesem Extra-Fach besonders sicher aufgehoben.  Clever!

Praktisches Brillenfach im Bereich des Innenspiegel

Praktisches Brillenfach im Bereich des Innenspiegel

 

7. 6-Gang Getriebe

Puh – hier verbaut Škoda derzeit nur im 1.2 TSI mit 105PS ein Sechsgang-Getriebe. Alle anderen zum Start angebotenen Varianten müssen mit einem 5-Gang Getriebe auskommen. Der fünfte Gang wurde von Škoda relativ lang ausgelegt, so lange man im 175Nm starken Turbo-Benziner oder dem 250Nm starken Dieselmotor unterwegs ist, ist das erträglich. Dem kleinen Basis-Benziner mit 75PS hätte eine Sechsgang-Box allerdings gut getan.  Nur normal :(

5-Gang Getriebe und 6-Gang Getriebe verfügbar

5-Gang Getriebe und 6-Gang Getriebe verfügbar

8. Dritte Kopfstütze

Sicherheit geht vor – der neue Rapid kommt deswegen in Serie mit 3 Kopfstützen in der zweiten Reihe, die natürlich auch in der Höhe justierbar sind.  Vor allem für Jugendliche Mitfahrer die problemlos zu dritt auf die Rücksitzbank passen, ist es besonders gut zu wissen, dass man hier auch für den mittleren Mitfahrer die Kopfstütze in der Höhe anpassen kann. Clever.

3 verstellbare Kopfstützen auf der Rücksitzbank

3 verstellbare Kopfstützen auf der Rücksitzbank

9. Längs- und Höhenverstellbares Lenkrad

In meinen Augen eine unverzichtbare Grundausstattung für jedes Auto, ganz egal in welcher Preislage und welcher Klasse. Im neuen Rapid bekommt man diese Sicherheitsrelevante Ausstattung bereits in der Serie mit! Sehr clever!

Foto: Skoda

Foto: Skoda

Lenkrad in Höhe und Länge verstellbar.

Lenkrad in Höhe und Länge verstellbar.

10. Heckwischer

Für klassische Limousinen ist ein Heckwischer eher untypisch.  Aber praktisch bleibt es dennoch – denn gerade an Regentagen ist man auch bei Fließheck-Modellen froh, wenn man die Heckscheibe reinigen kann. Auch das – ein cleveres Extra im neuen Skoda Rapid.

Praktisches Detail: Der Heckwischer.

Praktisches Detail: Der Heckwischer.

 

Bleibt am Ende doch nur ein Urteil:

Der neue Skoda Rapid ist einfach nur verflixt clever!

Rapid-Galerie:

rapid seite hinten bild 1 Riesige 550 Liter Kofferraum-Volumen Praktischer Haken, auf beiden Seiten des Kofferraums. Skoda rapid Eiskratzer im Tankdeckel Riesen Fußraum und praktische Flaschenhalter für die zweite Sitzreihe. Praktisches Brillenfach im Bereich des Innenspiegel 5-Gang Getriebe und 6-Gang Getriebe verfügbar 3 verstellbare Kopfstützen auf der Rücksitzbank Lenkrad in Höhe und Länge verstellbar. Praktisches Detail: Der Heckwischer. skoda rapid IMG_5504 simply clever skoda rapid IMG_5506 simply clever skoda rapid IMG_5515 simply clever skoda rapid IMG_5518 simply clever skoda rapid IMG_5519 simply clever skoda rapid IMG_5525 simply clever skoda rapid IMG_5526 simply clever skoda rapid IMG_5527 simply clever skoda rapid IMG_5529 simply clever skoda rapid IMG_5530 simply clever skoda rapid IMG_5532 simply clever skoda rapid IMG_5533 simply clever skoda rapid IMG_5534 simply clever skoda rapid IMG_5536 simply clever skoda rapid IMG_5539 simply clever skoda rapid IMG_5542 simply clever skoda rapid IMG_5548 simply clever skoda rapid IMG_5550 simply clever skoda rapid IMG_5556 simply clever skoda rapid IMG_5557 simply clever skoda rapid IMG_5560 simply clever skoda rapid IMG_5562 simply clever skoda rapid IMG_5564 simply clever skoda rapid IMG_5571 simply clever skoda rapid IMG_5575 simply clever skoda rapid IMG_5578 simply clever skoda rapid IMG_5581 simply clever Die praktische Wendematte. Foto: Škoda Presse Für den großen und kleinen Durst. Foto: Skoda Presse Foto: Skoda Škoda Rapid 001 Detailfotos Škoda Rapid 002 Detailfotos Škoda Rapid 003 Detailfotos Škoda Rapid 004 Detailfotos Škoda Rapid 005 Detailfotos Škoda Rapid 006 Detailfotos Škoda Rapid 007 Detailfotos Škoda Rapid 008 Detailfotos Škoda Rapid 009 Detailfotos Škoda Rapid 010 Detailfotos Škoda Rapid 011 Detailfotos Škoda Rapid 012 Detailfotos Škoda Rapid 013 Detailfotos Škoda Rapid 014 Detailfotos Škoda Rapid 015 Detailfotos Škoda Rapid 016 Detailfotos Škoda Rapid 017 Detailfotos Škoda Rapid 018 Detailfotos

 

Geschrieben am 10. Oktober 2012 - Zweite Version

 

Aktuelle Suchanfragen::

]]>
http://mein-auto-blog.de/skoda-rapid-klasse/feed/ 14
Technische Daten: Škoda Octavia G-TEC Combi http://mein-auto-blog.de/technische-daten-skoda-octavia-g-tec-combi-50207/ http://mein-auto-blog.de/technische-daten-skoda-octavia-g-tec-combi-50207/#comments Thu, 05 Jun 2014 08:23:08 +0000 http://mein-auto-blog.de/?p=75727 Zur Vorstellung des Škoda Octavia G-TEC Combi
Technische Daten
ŠKODA Octavia G-Tec  Combi
1.4 TSI G-TEC 110 PS
 Motor R4-Turbo-Benzin-Motor mit Start-Stopp-System und Rekuperation, DOHC, 4 Ventile/Zylinder, Zahnriemen, Direkteinspritzung, Abgasturbolader ,vorn quer eingebaut
Hubraum (cm3)  1.395 ccm³
Bohrung/Hub (mm)  74,5 x 80,0
Max. Leistung bei Drehzahl (kW(PS)/min-1) 81 kW / 110 PS bei 4.800 – 6.000 Umdrehungen
Max. Drehmoment bei Drehzahl (Nm/min-1) 200 Nm bei 1.500 bis 3.500 Umdrehungen
Verdichtungsverhältnis 10,5 : 1
Schadstoffklasse/Kraftstoff EU6, CNG, Biogas, Benzin 95 Oktan
Innerorts (I/100 km) 6.9 kg
Außerorts (I/100 km) 4.5 kg
Kombiniert (I/100 km) 5.4 kg
CO2-Emissionen kombiniert (g/km) 97 Gramm / Kilometer
Effizienzklasse B
Fahreigenschaften
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 193
Beschleunigung 0-100 km/h (s) 11,0
Wendekreis (m) 10,4
Antrieb
Antrieb Permanenter Allradantrieb6) 
Kupplung Einscheiben-Trockenkupplung
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Getriebeübersetzung Schaltgetriebe I-3,77; II-1,96; III-1,26; IV-0,87;
V-0,86; VI-0,72; R-4,55
Achsübersetzung I-IV-3,875; V-VII-3,100
Technische Daten ŠKODA Octavia Combi
2,0l TDI CR DPF / 110 kW 4×4
Gewichte
Leergewicht (kg) (inkl. Fahrer 75 kg) 1.412
Zul. Gesamtgewicht (kg) 1.866
Zuladung (kg) (inkl. Fahrer 75 kg) 454
Max. Dachlast/Stützlast (kg) 75 / 75
Zul. Achslast vorn/hinten (kg)  840 / 1.050
Anhängelast ungebremst (max. kg) 700
Anhängelast gebremst bei 12 % Steigung (max. kg) 1.400
-
Karosserie
Luftwiderstandsbeiwert (CW) 0,322
Fahrwerk
Vorderachse McPherson-Federbeine mit Dreiecksquerlenkern und Torsionsstabilisator
Hinterachse Mehrlenker-Hinterachse
Bremsen Hydraulik-Zweikreisbremssystem, ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, Bremsassistent, Multikollisionsbremse
Lenkung Direkte Zahnstangenlenkung mit elektromechanischer Lenkunterstützung
Füllmengen
Tankinhalt Benzin (I) / CNG 50 Liter / 15 Kilogramm
Ölinhalt/Kühlsystem (I) ca. 4,5 / 10,2
Außenabmessungen
Länge (mm) 4.659
Breite (mm) 1.814
Höhe (mm) 1.461 – 1.481
Radstand unbeladen/beladen (mm) 2686 / 2668
Spurweite vorn/hinten (mm) 1.543 / 1.514
Bodenfreiheit (mm) 140
Ladekantenhöhe (mm) 631
Innenabmessungen
Beinfreiheit vorn hinten (mm) - / -
Beinfreiheit hinten max./min. (mm) - / -
Kniefreiheit hinten (mm) 73
Ellenbogenfreiheit vorn/hinten (mm) 1.454 / 1.449
Effektiver Kopfraum vorn/hinten (mm) 983 / 995
Gepäckraumvolumen
ohne Reserverad/mit Reserverad 460 / -
ohne Reserverad/mit Reserverad 1.610/ -
Service
Service Variabler-Service-Intervall
nach Serviceintervall-Anzeige, bis zu 30.000 km oder max. 2 Jahre
Garantien 2 Jahre ohne Kilometerbegrenzung
3 Jahre auf Lack
12 Jahre gegen Karosseriedurchrostung
ŠKODA Mobilitätsgarantie
 Typklasseneinstufung VK/TK/KH  14 / 18 / 21

Aktuelle Suchanfragen::

]]>
http://mein-auto-blog.de/technische-daten-skoda-octavia-g-tec-combi-50207/feed/ 0
Škoda Octavia G-TEC – Pack die Kuh in den Tank http://mein-auto-blog.de/skoda-octavia-g-tec-pack-die-kuh-in-den-tank-47378/ http://mein-auto-blog.de/skoda-octavia-g-tec-pack-die-kuh-in-den-tank-47378/#comments Thu, 05 Jun 2014 08:22:37 +0000 http://mein-auto-blog.de/?p=75715

Wer nun an seine Beifahrerin denkt, irrt. Es geht hier einzig und alleine um den Treibstoff und um eine interessante Antwort auf die Frage, womit wir demnächst (oder schon morgen) die Motoren unserer Autos füttern.  Der eine oder andere hat es eventuell schon gehört, unsere Erdöl-Vorräte sollen endlich sein. Was also tun? Und was ist eigentlich ökologisch sinnvoll? Auf das Auto verzichten will ja am Ende niemand. Auch ich nicht! Nein, ich im besonderen nicht!

Bei der erfolgreichen VW-Tochter Skoda hat man sich auf die Fahne geschrieben, besonders sinnvolle und clevere Autos zu bauen. Dazu gehört auch die Suche nach der Antwort auf eine Frage die über unseren Köpfen schwebt: Was ist ökologisch korrekte Mobilität? Wie setzt man Nachhaltigkeit beim Thema Automobil um? Muss man grotesk große Schritte unternehmen, oder gibt es eine Taktik des “Fortschritts in kleinen Schritten”? Gibt es dazu eine Antwort? Skoda meint ja und entführt mich in einen Kuhstall in den Niederlanden.

Nun könnte man den gesamten Artikel mit Grundwissen zum Thema CO² füllen und über den entsprechenden Footprint den wir Menschen auf der Erde hinterlassen schreiben. Ich könnte versuchen noch einmal die Sache mit dem guten und dem bösen CO² aufzudröseln. Denn so etwas gibt es. So stammt das gute CO² zum Beispiel dem Kreislauf der Natur, das böse aus den fossilen Brennstoffen die wir tagtäglich durch unsere Auspuffrohre blasen. Aber viel tiefer soll es an dieser Stelle nicht gehen – das hier ist ein Autoblog, kein Umwelt-Gedankenspielblog.

Aber was tun wir – was tut die Automobil-Industrie –  um den übermächtig gewordenen CO²-Fußabdruck von der Erde zu tilgen?

skoda g-tec emblem

Und die Kuh fährt mit, oder so.

Der neue Skoda Octavia G-TEC

Kühe sind eine Lösung. Sagte man mir in Holland bei der Präsentation des neuen Octavia G-TEC. Aber wie fühlt es sich an, wenn man mit dem Mist einer Kuh durch die Gegend fährt?

Man spürt gar nichts. Abgesehen von einem beruhigten Gewissen. Besonders viel Spaß macht dieses “grüne Gewissen”, wenn man sich in den neuen Octavia G-TEC setzt. Umwelt, Komfort und die Fahrt von A nach B im Einklang. Eine beeindruckende Erfahrung.

In Genf der Öffentlichkeit vorgestellt, konnte ich den neuen Octavia G-TEC nun in Holland testen. Zum ersten Mal gibt es einen Octavia mit Erdgas-Antrieb. Der bivalent ausgelegte Antrieb basiert auf dem 1.4 Liter großen Vierzylinder-Turbomotor der im VW-Konzern ein alter Bekannter ist. Mit dem 15 Kilogramm großen CNG-Tank wird aus dem Octavia, von Haus aus ein komfortabler und praktischer Familienfreund, ein vollwertiges Auto, das sich mit 97 Gramm CO² je Kilometer bewegen lässt (im CNG-Betrieb). Durch die Kombination von Erdgas und Benzin steigt auch die Reichweite des Octavia G-TEC auf beeindruckende 1.330 Kilometer (Werksangabe). Neben den rund 400 Kilometern im reinen Erdgasbetrieb (3.5 Kilogramm auf 100 Kilometer lt. NEFZ), schafft der Tscheche dank seines 50 Liter fassende Benzintank nun also einen beeindruckenden Aktionsradius.

skoda cng tanken

Warum nicht mehr? Kritik an der CNG-Strategie des VW-Konzerns

Nun kann man zweigeteilter Meinung sein. Wäre es nicht noch grüner, wenn man das Verhältnis von CNG-Tank und Benzintank genau umgedreht umgesetzt hätte? Wenn man 50 Kilogramm Gas mitnehmen könnte und nur 10 Liter Benzin zur Sicherheit bunkerte? Die Umsetzung des Konzeptes CNG für den Octavia haben die Tschechen nicht alleine auf die Beine gestellt, drum kann man die Frage nach der Verteilung der Tankgrößen im gesamten VW-Konzern stellen. Die MQB-Brüder des Octavia, der Audi A3 g-tron und Golf TGI besitzen die gleichen Voraussetzungen und damit die gleichen Einschränkung.

Es bleibt daher die Frage: Wie genial wäre es gewesen, wenn der CNG-Tank 50 Kilogramm fassen würde? Das wäre eine Reichweite von an die 1.000 Kilometer, nur per Erdgas. Eine maximale Strecke unter minimalen CO²-Emissionen.

4.1 Kilogramm auf 100 Kilometer

Auf der ersten Testfahrt mit dem neuen Octavia G-TEC habe ich um die 4 Kilogramm CNG auf 100 Kilometer gebraucht. Natürlich mit dem Vorhaben, bewusst sparsam zu fahren. Bedenkt man den großen Kofferraum (480 Liter) und den fast unwirklich wirkenden, riesigen Platz für die Passagiere im Octavia an sich, dann ist dieser Verbrauch noch immer lächerlich – und selbst bei etwas weniger bedachter Fahrweise (meines Kollegen) waren Werte um die 4.7 Kilogramm auf 100 Kilometer möglich. Und wer den CNG-Vorrat an einer der 900 Tankstellen (in Deutschland) wieder auffüllt, erlebt die nächste wundervolle Seite des Erdgasbetriebes: Mit rund 1.10 € für das Kilogramm ist man dabei und so fallen nach 100 Kilometer zwischen 4 € und 5.17 € an Kraftstoffkosten an.

Rechnen Sie das mal auf Ihr Auto um.

Der Octavia G-Tec – 97 Gramm CO²/km

Knapp 4.66 Meter lang und mit ordentlich Platz für Mitfahrer und Gepäck gesegnet. Der G-Tec hat laut Datenblatt 460 Liter Ladevolumen.  Das sind einige Liter weniger als beim “nicht CNG-Modell” (150 um genau zu sein), die aber vor allem unter der eigentlichen Ladefläche wegfallen. Der Laderaum an sich ist weiterhin, groß, praktisch und mit nützlichen Helferlein ausgerüstet. Dazu zählen die ausklappbaren Haken für Einkaufstüten ebenso, wie die Kofferraumbeleuchtung, die sich als Taschenlampe entpuppt. Simply clever, eben.

Der 1.4 Liter TSI-Motor leistet in der G-TEC Version 110 PS und bläst im CNG-Betrieb nur noch 97 Gramm CO² je Kilometer in die Luft. Und wer zuvor die Kuh in den Tank gepackt hat, der kann dies mit ruhigen Gewissen tun (Gutes CO2, böses CO² und so…). Bevor es soweit ist, die Antwort auf die Frage: Reichen 110 PS in einem vollwertigen Kombi, wie dem Octavia?

Jein. 

Zwischen 1.500 und 3.500 Umdrehungen liegen 200 Nm am manuellen Sechsganggetriebe an. Zu zweit, zu dritt an Board, wenig bis kein Gepäck und easy Gangart vorausgesetzt, reicht die Leistung um den Octavia G-TEC easy im Verkehr mitschwimmen zu lassen. Die Testfahrten auf den mit 130 km/h reglementierten Autobahnen Hollands haben jedoch ganz bewusst den Teil der “Volllast” weg gelassen, der vermutlich die Grenzen des 110 PS Turbo im Kombi gezeigt hätten. Man spürt bereits ab Tempo 120 und im sechsten Gang: Jetzt wird es langsam zäh. Der Octavia Kombi in seiner Erdgas-Version ist etwas für Familien-Väter die es ruhiger angehen lassen.  Gerade so, wie man es im Alltag gewohnt ist – oder auf der Fahrt in den Urlaub. Alles easy, entspannt und mit ruhigem Gewissen. 

g-tec biogas

Und was war das nun mit der Kuh im Tank?

Grob vereinfacht leben zum Beispiel auf einem Milch-Kuh-Bauernhof mehrere hundert Kühe. Diese Milchkühe leben in einem hoch automatisierten Stall. Damit es den Kühen gut geht, kraulen automatisierte Bürsten, ähnlich einer Waschanlage, die Wiederkäuer auf deren Wunsch. Sicher, ein Kuhstall ist keine Wellness-Farm, aber die Kühe auf dem Foto oben, sahen alle sehr entspannt aus.Zu dieser “Kuh-Kraul-Anlage” laufen die Kühe ebenso frei, wie zum melken. Alles passiert mit einem hohen Grad an Automation. Neben der so gewonnenen Milch fällt der Rohstoff an, auf den es Autofahrer in Zukunft abgesehen haben könnten. Kuh-Mist. Dung.

Nun ist dies kein Bio-Blog und mit Landwirtschaft kenne ich mich auch nicht aus. Aber:

Aus diesem Kuhmist wird später durch Vergärung, Biogas. Und aus diesem Biogas wird Bio-CNG gewonnen. Und schon passt diese gasförmige Duftmischung in die Druckgasbehälter des eigenen Autos. Zum Beispiel in den 14 Kilogramm großen Tank des neuen Skoda Octavia G-Tec. Womit sich der Kreis schließt und ich nach zig Wörtern wieder bei der Kuh angekommen bin, die wir in der Zukunft in den Tank packen könnten.

Das betrifft natürlich nicht nur den neuen Octavia G-TEC, auch den Citigo mit CNG-Motor. Und wer jetzt anfängt nachzurechnen, dem sei die Arbeit erleichtert: Mit dem Dung, den 5 Kühe während eines Jahres produzieren, könnte man 40.000 Kilometer Škoda Citigo G-Tec (oder Seat Mii CNG) fahren.

Da sollte man nun einmal darüber nachdenken. Denn jetzt macht es wirklich Sinn – anstatt von endlichen Öl-Vorräten auf endliche Erdgas-Vorräte umzusteigen, packt man in der Zukunft den vergärten Kuhmist in den Tank.  Und in Holland werden bereits heute, in 250 Biogas-Anlagen, 750 Millionen m³ Biogas gewonnen. Was wiederum ausreicht um 800.000 CNG-Fahrzeuge mit Bio-CNG zu betreiben.

Auch irgendwie: simply clever.

Zu den Technischen Daten Octavia G-TEC Combi

Aktuelle Suchanfragen::

]]>
http://mein-auto-blog.de/skoda-octavia-g-tec-pack-die-kuh-in-den-tank-47378/feed/ 9
AMI 2014 – Škoda Octavia Scout http://mein-auto-blog.de/ami-2014-skoda-octavia-scout-87789/ http://mein-auto-blog.de/ami-2014-skoda-octavia-scout-87789/#comments Sun, 01 Jun 2014 15:30:21 +0000 http://mein-auto-blog.de/?p=75529

Eigentlich hat der pfiffige Cross-Combi aus Tschechien, der Octavia Scout seine Premiere bereits in Genf gefeiert. Auf der AMI in Leipzig hat Škoda aber nun nicht nur den Allrad-Kombi dem deutschen Publikum vorgestellt, sondern auch gleich noch die Preise bekannt gegeben!

Der Pfadfinder aus Mlada Boleslav

Škoda Octavia Combi Scout

Markanter Look, praktische Talente und moderne Technik unter dem Blech. Wenn es nach Škoda geht, dann ist der Octavia Combi Scout der ideale Familienwagen für Abenteurer und Freizeitsportler. Seine Karosserie wurde in den wichtigen Bereichen rund um Schnauze und Heck mit markigen Planken verstärkt und rund um das Fahrzeug zieht sich eine dicke, schwarze Kunststoffkante. Die Bodenfreiheit des Scout Combi wurde um 3.1 Zentimeter erhöht und liegt nun bei 17.1 Zentimeter. Das Schlechtwegepaket ist in Serie und schützt den Motor mit einem Unterbodenschutz.  In den luftigeren Radhäusern drehen sich 17-Zoll große Leichtmetallräder  und unter der Motorhaube brummt entweder der 180 PS starke und bekannte Turbo-Benziner oder ein zwei Liter Turbodieselmotor mit 150 oder 184 PS.  Alle Motoren erfüllen die EU6-Norm und sollen im Vergleich mit dem Vorgänger um bis zu 20% sparsamer sein.

Der Allradantrieb des Scout ist aus dem Octavia 4×4 bekannt und basiert auf der aktuellen Haldex 5-Kupplung. In Verbindung mit dem aktuellen Allradantrieb wurden die Steigfähigkeiten und das Anfahrverhalten optimiert. Zudem darf der Combi Scout bis zu 2 Tonnen schwere Anhänger an den Haken nehmen.

ami 201406 skoda octavia scout ami 201403 skoda octavia scout ami 201405 skoda octavia scout ami 201404 skoda octavia scout

Und was kostet der Octavia Combi Scout nun?

Ab August ist er bestellbar und der kleinere Diesel (150 PS) startet bei 30.250 € und der 180 PS Benziner ab  31.250 €.

 

 

Aktuelle Suchanfragen::

]]>
http://mein-auto-blog.de/ami-2014-skoda-octavia-scout-87789/feed/ 0
Skoda Octavia G-TEC: Gas geben leicht gemacht. http://mein-auto-blog.de/skoda-octavia-g-tec-gas-geben-leicht-gemacht-97583/ http://mein-auto-blog.de/skoda-octavia-g-tec-gas-geben-leicht-gemacht-97583/#comments Thu, 29 May 2014 08:36:57 +0000 http://mein-auto-blog.de/?p=75434

Das Interesse an Autos mit Erdgasantrieb wächst immer weiter. Deswegen hat sich Skoda gedacht: Schmeißen wir doch mal ein zweites erdgasbetriebenes Fahrzeug auf den Markt. Nach dem Kleinstwagen Citigo kommt jetzt der große Bruder: der Skoda Octavia. Dank bivalentem 1,4-Liter-Turbomotor stellt sich auch nie die Frage, was eigentlich passiert, wenn einem das Gas ausgeht.

skoda g-tec 02 octavia erdgas

Skoda Octavia G-Tec – Erdgas im Tank!

Durch die zwei verschiedenen Kraftstoffarten schont der Octavia, dank günstigerer Erdgaspreise, nicht nur den Geldbeutel. Im Erdgas-Modus stößt er sogar weniger CO2 aus (nur 97 g/km) als ein reiner Benziner. Die komplette Reichweite mit den beiden bis oben hin gefüllten Tanks wird mit maximal 1330 Kilometer angegeben. 410 Kilometer entfallen dabei allein auf das Erdgas. Zusätzlich erfüllt der tschechische Automobilhersteller die im September 2015 in Kraft tretende EU-6-Norm bereits jetzt.

110 PS sorgen selbst bei jedem Spargedanken für flottes Vorankommen. Das einfach zu schaltende manuelle Getriebe unterstützt den Fahrkomfort und lässt den Piloten die Kontrolle über den Erdgas-Tschechen übernehmen. Bequeme Sitze lassen auch auf langen Strecken den Komfort nicht missen und eine Menge Platz im Fond sorgt für glückliche Gesichter bei den Mitfahrern. Bis zu 460 Liter passen in den Kofferraum der Limousine, da bleibt viel Platz für den Wochenendeinkauf oder den nächsten Roadtrip. Durch geschickte Platzierung der Unterflurtanks mindert die Integration der CNG-Tanks nicht die praktischen Fähigkeiten des Octavia im Alltag.

Als wichtiger Baustein der Skoda Nachhaltigkeitsstrategie versuchen die Tschechen saubere Mobilität zu einem bezahlbaren Preis anzubieten. So startet die erdgasbetriebene Variante des Octavia in den Ausstattungslinien Active ab 21.850 Euro an. Der Skoda Octavia G-TEC kommt im Juni in den Handel und bereichert die Palette der verfügbaren Erdgasmodelle um ein “simply cleveres” und vor allem umweltfreundlicheres Fahrzeug.

skoda g-tec 03 octavia erdgas

 

]]>
http://mein-auto-blog.de/skoda-octavia-g-tec-gas-geben-leicht-gemacht-97583/feed/ 1
Genf 2014: Galerie Skoda Vision C http://mein-auto-blog.de/genf-2014-galerie-skoda-vision-c-83445/ http://mein-auto-blog.de/genf-2014-galerie-skoda-vision-c-83445/#comments Thu, 13 Mar 2014 10:27:22 +0000 http://mein-auto-blog.de/?p=72618

Genf 2014: Skodas Coupè-Studie – mehr als eine Vision

Die Weltpremiere des Skoda VisionC steht für den nächsten Evolutionsschritt in der Formensprache der Marke Skoda. Gemeinsam mit dem Debut der Octavia-Modelle Scout und der Monte-Carlo-Sondermodellen vom Yeti, Rapid Spaceback und Citigo, bildet der Vision C den Höhepunkt des Genf-Auftritt der Marke.
Skoda Vision C 07 Genf 2014 Skoda Vision C 06 Genf 2014 Skoda Vision C 05 Genf 2014 Skoda Vision C 04 Genf 2014 Skoda Vision C 01 Genf 2014 Skoda Vision C 02 Genf 2014 Skoda Vision C 03 Genf 2014

Den Vision C stellt Kollege Hoenkhaus in einem Video vor:

)

Aktuelle Suchanfragen::

]]>
http://mein-auto-blog.de/genf-2014-galerie-skoda-vision-c-83445/feed/ 0
Genf 2014: Škoda Octavia Scout http://mein-auto-blog.de/genf-2014-skoda-octavia-scout-86210/ http://mein-auto-blog.de/genf-2014-skoda-octavia-scout-86210/#comments Sat, 15 Feb 2014 14:23:36 +0000 http://mein-auto-blog.de/?p=71826

Mehr Freiheit, vor allem mehr Bodenfreiheit. Der neue Octavia Scout den Škoda auf dem Genfer Automobilsalon im März erstmalig der Öffentlichkeit zeigt, bekam nicht nur einen rustikalen Offroader-Look verpasst, sondern auch mehr Bodenfreiheit.  Mit einem Plus von 3.3 Zentimetern wird der Octavia Scout nicht zum Geländewagen, aber für Ausflüge in die wilde Welt hinter dem nächsten Nah-Erholungsgebiet dürfte es ausreichen.

Škoda Octavia Scout

Den Octavia Scout gibt es nur in der Combi-Version, so wie dieser zum Beispiel vor kurzem auch im Blog einem ausgiebigen Test unterzogen wurde. (Fahrbericht Škoda Octavia TDI 4×4 Combi)

Natürlich hat der Scout Allradantrieb an Board, nur so macht die Offroad-Optik wirklich Sinn. Die 4×4-Technik basiert hierbei auf der aktuellen Haldex 5-Generation des Mutterkonzerns. Für den neuen Scout haben die Techniker aus Tschechien die Zugkraft und die Steigfähigkeit des Allradlers verbessert.

Der Octavia Scout darf bis zu 2.0 Tonnen an den Haken nehmen und räubert dank größerer Böschungswinkel durch anspruchsvolleres Gelände als der normale 4×4 Combi. Den Scout bietet Škoda mit drei Motoren an. Zwei Diesel mit 150 PS oder 184 PS und einem 180 PS starken Turbo-Benziner.  Die “simply clever” Details der anderen Škoda hat der Scout natürlich auch an Board.

Was er kostet und ab wann er beim Händler steht? Nach der Messe in Genf sind wir schlauer!

 

Aktuelle Suchanfragen::

]]>
http://mein-auto-blog.de/genf-2014-skoda-octavia-scout-86210/feed/ 1