Chancen und Risiken beim Gebrauchtkauf von ehemaligen Mietfahrzeugen

Chancen und Risiken beim Gebrauchtkauf von ehemaligen Mietfahrzeugen

Der Erwerb eines Neuwagens kommt für Kaufinteressenten häufig nicht in Frage. Neuwagen sind
in der Anschaffung oft kostspielig, so dass für viele nur ein Gebrauchtwagen erschwinglich ist. Wer
sich beim Autokauf für den richtigen Gebrauchtwagen entscheidet, kann eine ordentliche Ersparnis
gegenüber einem Neuwagen erzielen, ohne große Abstriche in Kauf nehmen zu müssen.

Wenn man sich für einen ehemaligen Mietwagen entscheidet, kann man besonders viel Geld sparen.
Der niedrigere Preise liegt am Nachfrageverhalten der Autokäufer: Ehemalige Mietfahrzeuge gelten
als umstritten und kommen nicht für jeden Kaufinteressenten in Frage.
In Bezug darauf herrscht bei Autokäufern eine zweigeteilte Meinung. Die einen suchen nach
entsprechenden Fahrzeugen, andere würden diese nie kaufen.

Ob es sinnvoll ist, ein solches Auto zu kaufen oder besser die Finger davon zu lassen, kann man im
Allgemeinen nicht sagen. Letztlich kommt es auf den Einzelfall bzw. das entsprechende Fahrzeug
an. Es bietet sich durchaus die Chance, ein Schnäppchen zu machen. Andererseits birgt solch ein
Kauf auch Risiken.

Nun stellt sich unter anderem die Frage, welche Fahrzeuge bei den verschiedenen
Autovermietungen im Umlauf sind und, ob diese Modelle überhaupt das Interesse wecken. Hierzu
sollte einfach bei den größten Autovermietungen Im Internet nachgesehen werden. Eine weitere
sinnvolle Alternative ist, sich bei einem Mietwagen Preisvergleich umzusehen und sämtliche
Fahrzeuge der Anbieter zu vergleichen. Dies kann beispielhaft auf cardelmar.de umgesetzt werden

Vorteile ehemaliger Mietfahrzeuge

Die Erstzulassung von Mietfahrzeugen liegt meist nicht lange zurück. Häufig haben die Fahrzeuge
noch Garantie und einen niedrigen Kilometerstand. Der größte Vorteil ist jedoch der Preis: Wegen
der kritischen Einstellung vieler Kaufinteressenten, liegen die Preise gegenüber vergleichbaren
Gebrauchtfahrzeugen deutlich niedriger. Oft können problemlos mehrere tausend Euro eingespart
werden. Die Laufleistung nimmt hierauf keinen großen Einfluss. Sobald ein Gebrauchter als
ehemaliger Mietwagen klassifiziert wird, sinkt sein Preis rapide.

Nachteile und Risiken

Die Zurückhaltung vieler Kaufinteressenten ist der Ansicht geschuldet, dass Mietkunden mit ihren
Fahrzeugen nicht besonders sorgsam umgehen. Es kommt vor, dass Autos ausgefahren bzw. die
Motoren auf hohe Drehzahlen gebracht werden. Ein solcher Umgang kann zu enormem Verschleiß
am Fahrzeug führen und zur Folge haben, dass nach kurzer Zeit zahlreiche und womöglich
kostspielige Wartungsarbeiten oder Reparaturen zu erfolgen haben.

Des Weiteren sind ehemalige Mietfahrzeuge meistens spärlich ausgestattet. Auch mussten manche
Käufer schon feststellen, dass ihr Auto von früheren Mietkunden als Ersatzteilspender missbraucht
wurde: Es kommt leider vor, dass Autos geliehen werden, um illegal Ersatzteile auszutauschen.

Risikobegrenzung ist der Schlüssel zum Erfolg

In Anbetracht der Vorteile sollten Kaufinteressenten nicht gleich ablehnen. Wichtig ist, dass sich
das Fahrzeug in einem guten Zustand befindet. Eine gezielte Auswahl ist entscheidend. Man sollte
nicht voreilig kaufen und das Auto vor Abschluss eines Kaufvertrags ausführlich begutachten.

Ein Indiz ist zum Beispiel der Kilometerstand. Je mehr Kilometer sich auf dem Tacho befinden,
desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Fahrzeug von Personen gefahren wurde, die nicht

sorgsam damit umgegangen sind. Im Allgemeinen ist es ratsam, einen Experten aufzusuchen, sofern
man sich nicht selbst mit Kfz-Technik auskennt.

Bei Prüfstellen der Dekra oder des TÜV kann man das Fahrzeug einem Gebrauchtwagencheck
unterziehen. Sofern die Termine für Fahrzeugcheck und Probefahrt richtig gelegt werden, stellt das
kein Problem dar. Solch ein Check kostet zwar Geld, er ist aber in jedem Fall eine gute Investition.
Im Ernstfall kann man vom Kauf absehen und hohe Folgekosten vermeiden.

Aktuelle Suchanfragen::

4 Kommentare

  1. Anna
    3. Dezember 2014 zu 18:48 Antworten

    Hallo Björn,
    guter Artikel mit vielen nützlichen Infos. Ich würde gerne ein paar Dinge ergänzen. Zur Garantie: Als gewerbliche Anbieter sind Mietwagen-Unternehmen sogar verpflichtet, dem Käufer eine Gewährleistung zu geben. Außerdem sollte man sich als Käufer schriftlich bestätigen lassen, dass das Auto unfallfrei ist.

    Wenn man das beachtet und bei seriösen Autovermietern kauft, kann man für kleines Geld ein super Auto bekommen, das sehr pfleglich behandelt wurde. Klar springen nicht alle Mieter gut mit ihren Mietwagen um. Dafür sind aber die Mietwagenunternehmen dazu verpflichtet, ihre Autos regelmäßig zu warten und professionell zu säubern. In dem Sinne ist ein Ex-Mietwagen oft sogar in einem besseren Zustand als ein Gebrauchtwagen von privat. Auf unserem Blog habe ich das Thema ausführlich erläutert: https://www.billiger-mietwagen.de/blog/wissenswertes/mietwagen-kaufen.html. Schau doch bei Interesse mal vorbei.

    Viele Grüße
    Anna

  2. Schimtz
    19. Januar 2014 zu 11:55 Antworten

    Da ich auch beruflich sehr viel mit Gebrauchtwagen Zutun habe ist meine Empfehlung ganz klar das man zunächst versuchen sollte immer von Privat zu kaufen, daher haben bei mir Privat Verkäufer einen Vorrang beim Gebrauchtwagen Ankauf.

  3. Ibrahim El-Ahmar
    23. November 2013 zu 00:05 Antworten

    Also ich habe mir ein gebrauchtwagen gekauft von ein autohändler der richtig net ist ich glaube das war der http://autoankauf-online.net , hat mir keine garantie für das fahrzeug gegeben aber das auto war richtig künstig ich fahre das seit zwei jahre und alles leuft super :D