News: Alfa Romeo 4C Spider – Am kurzen Zügel um die Kurve

News: Alfa Romeo 4C Spider – Am kurzen Zügel um die Kurve

Bei kaum einem Coupé drängte sich eine Cabrio-Variante derart auf wie beim Alfa Romeo 4C. Nun kommt die offene Version unter dem Namen Spider tatsächlich auf den Markt. Für 72.000 Euro.

Der Alfa Romeo 4C macht auch in der zweiten Karosserieversion eine gute Figur: schlank geschnitten, mit stark betonten Radhäusern und der weichen, fließenden Dachlinie, die auch das knappe Stoffverdeck nicht verunziert. Der Spider ist mit seinen Dimensionen von knapp vier Metern Länge, 1,86 Metern Breite und 1,18 Metern Höhe nahezu identisch mit der Coupé-Version. Neu sind die Voll-LED-Scheinwerfer vorne, die allerdings als Extra auch für das Coupé geordert werden können. Der 177 kW/237 PS starke Mittelmotor sitzt direkt hinter den beiden schlanken Sportsitzen und treibt die Hinterräder an, im Heck warten spärliche 110 Liter Kofferraumvolumen auf Beladung. Bei offener Fahrt nimmt einen Gutteil davon das Verdeck ein. Der Kraftstoffverbrauch ist mit 6,9 Litern angegeben.

Praktisch muss solch ein Auto nicht sein. Der Spider entpuppt sich als reine Fahrmaschine. Was nicht nur an seinem aufgeladenen Vierzylinder liegt, der aus eben mal 1,75 Litern 350 Nm Drehmoment schöpft. Vor allem das geringe Gewicht macht ihn unglaublich agil, ganze 45 Kilogramm schwerer als das Coupé ist er geworden wiegt schlanke 940 Kilogramm. In flinken 4,5 Sekunden beschleunigt Motor in Kombination mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe den Spider von 0 auf 100 km/h, 257 km/h Höchstgeschwindigkeit sind bei geschlossenem Dach möglich. Das wirkt außerordentlich stabil, verursacht aber stärkere Windgeräusche.

Das Einlenkverhalten des 4C ist vorbildlich, wie am kurzen Zügel geführt wirft sich der Spider in die Kurven. Nur beim Rangieren verlangt die präzise Lenkung eine starke Hand, auf eine Servolenkung wird aus Gewichtsgründen verzichtet. Dass die Federung bei all dem noch einen gewissen Komfort bietet, gereicht der Fahrwerksabstimmung zur Ehre. Dennoch ist der 4C Spider kein Auto für alle Tage, eher ein Spaßauto für jene, die es sich leisten können.

Autor: Michael Kirchberger/SP-X

Ein Kommentar

  1. News: Alfa Romeo Giulietta Collezione – Schick und stark › Mein Auto Blog
    10. Juni 2015 zu 16:52

    […] einem Fokus auf exklusivem Design will nun das Sondermodell Alfa Romeo Giulietta „Collezione“ punkten. Die Editions-Ausführung des Kompaktmodells wartet unter […]