DS3 – Citroen wird gestrichen

DS3 – Citroen wird gestrichen

Der Citroen DS3 wird zum DS3. Der Übertritt in das Portfolio der neuen Edel-Marke im französischen PSA-Konzern geht mit einer Neugestaltung der Front und der Einführung neuer Motoren einher. Die Markteinführung von Limousine und Rolldach-Cabrio erfolgt im April, die Preise starten bei 15.890 Euro beziehungsweise 19.840 Euro für die offene Version.

Wie schon die größeren Modelle DS4 und DS5 zeigt auch der aufgefrischte DS3 anstelle des Citroen-Doppelwinkels jetzt den DS-Kühlergrill mit dem Buchstaben-Logo der neuen Marke. Ausweitet wurden die Möglichkeiten, sich seinen DS3 ganz nach eigenem Geschmack zu gestalten. 78 Farbkombinationen für Dach und Karosserie stehen zur Verfügung. Für den Innenraum gibt es Nappa-Leder, Lasergravuren fürs Armaturenbrett oder Dekorelemente in Karbonoptik. Zudem kann der DS3 jetzt per Internet mit der Außenwelt „vernetzt“ werden, versteht die Apple-Sprache ebenso wie Android.

Erweitert präsentiert sich die Motorenpalette. Zu den bereits für das heutige Modell lieferbaren Triebwerken kommt ein 1,2-Liter-Dreizylinder-Motor (96 kW/130 PS), der mit 4,5 Litern auf 100 km auskommen soll. Für Sportfreunde empfiehlt sich der neue DS3 Performance, der 153 kW/208 PS an die Vorderäder schickt und sich auch optisch von den Normalmodellen abhebt. Das Spitzenmodell soll ein eigenes Logo tragen und deutlich unter 40.000 Euro kosten.

Autor: Peter Maahn/SP-X

Ein Kommentar

  1. News: DS-Showcar in Genf – Von der Göttin zur Lichtgestalt › Mein Auto Blog
    1. März 2016 zu 12:06 Antworten

    […] einem außergewöhnlichen Showcar will die Citroen-Schwestermarke DS auf dem Genfer Automobilsalon (3.-13. März) Aufsehen erregen. Bei dem in strahlendem […]