Ferrari GTC4 Lusso T Concept – Neue Basis

Ferrari GTC4 Lusso T Concept – Neue Basis

Ferrari wird auf dem Pariser Autosalon (1. – 16. Oktober) eine V8-Version des GTC4 Lusso als Konzeptfahrzeug vorstellen. Der Shooting-Brake-Viersitzer bietet einen konkreten Vorgeschmack auf eine Serienversion, die schon bald einen günstigeren Einstieg in die GTC4-Baureihe erlauben dürfte.

Wie bereits die V12-Version des GTC4 Lusso wird auf das V8-Derivat mit mitlenkender Hinterrachse kommen

Wie bereits die V12-Version des GTC4 Lusso wird auf das V8-Derivat mit mitlenkender Hinterrachse kommen

Von einer Einstiegsversion zu sprechen, wäre in diesem Fall allerdings unangemessen. Der 3,9-Liter-V8-Turbomotor leistet imposante 610 PS und 760 Newtonmeter. Fahrleistungen werden nicht genannt, doch dürfte der GTC4 Lusso T nur etwas langsamer als die 690 PS starke V12-Version sein, die den Sprint aus dem Stand auf 100 in 3,4 Sekunden erledigt und bis zu 335 km/h schnell wird.

Anders als die allradgetriebene V12-Version wird GTC4 Lusso T über einen reinen Heckantrieb verfügen

Anders als die allradgetriebene V12-Version wird GTC4 Lusso T über einen reinen Heckantrieb verfügen

Ferrari verspricht für die V8-Version einen markigen Motorsound und messerscharfes Handling. Letzteres sollen unter anderem die mitlenkende Hinterachse als auch die jüngste ESP-Generation 9.0 garantieren. Anders als beim allradgetriebenen V12 wird der Lusso T über einen Heckantrieb verfügen. Auch deshalb dürfte sich die V8-Version preislich deutlich unterhalb des rund 260.000 Euro teuren V12 bewegen und vermutlich auch deutlich weniger als 15 Liter verbrauchen. (Mario Hommen/SP-X)