Erste Fahrt: Fiat 124 Spider – Die Macht wird mit ihm sein

Erste Fahrt: Fiat 124 Spider – Die Macht wird mit ihm sein

Genau 50 Jahre nach Vorstellung des ersten Fiat 124 Spider starten die Italiener das Comeback auf dem Automobilmarkt. In seinem ersten Zyklus von 1966 – 1985 fand der Roadster mit dem italienischen Dolce-Vita-Feeling weltweit ca. 197.000 Abnehmer. Davon allein in den U.S.A. über 170.000 Kunden. Der Urvater des Designs, Tom Tjaarda, kreierte damals ein zeitloses Außenkleid, das auch für die Neuauflage von 2016 Modell stand. Mit lang gezogener Motorhaube, kurzem Radstand und tief liegenden Scheinwerfern sowohl vorn als auch hinten unterstreicht er seine sportlichen Gene. Design mit Kult-Status trifft Technik der Moderne. Das war das Motto der aktuellen Designer Centro Stile aus Turin. Das Gesamtpaket bietet Fiat bereits seit Juni dieses Jahres seinen Kunden zum Kauf an. Bestellbar ist die Design- und Roadster-Ikone zu einem Basispreis von € 23.990.

Der neue Fiat 124 Spider im ersten Fahrbericht

Fiat ist zurück auf der Roadster Bühne

Seine Mitbewerber sucht er sowohl im asiatischen als auch auf dem deutschen Markt und kann ihnen selbstbewußt entgegentreten. Dort wird er nach den Loyalisten auch seine neue Kundschaft finden wollen. Markante Anleihen des historischen Vorgängers nahm man bewußt auf, um den Charakter des Spiders nicht zu verändern. Hierzu gehörten unter anderem die hexagonale Form des oberen und unteren Kühlergrills sowie die auf einer horizontalen Achse verlaufende Position der Heckleuchten. Der Blick seiner Front mit den sehr aggressiv wirkenden Front- und Nebelscheinwerfern lassen den Italiener sehr breit und bestimmend auf der Straße stehen. Dabei bleibt sein Gesamterscheinungsbild aerodynamisch und agil, was sich gerade in den Verbrauchswerten widerspiegelt. Um einen ersten Eindruck seiner Gesamtperformance zu bekommen, lud Fiat für einen Tag ins beschauliche Rheingau ein. Dort konnten wir seine dynamischen Eigenschaften auf herrlichen Serpentinen durch die Weinberge testen.

Mediteranes Feeling mit dem 124 Spider

Mediteranes Feeling mit dem 124 Spider.

Puristisch eleganter Innenraum

Die Innenraumausstattung des Spiders ist mit hochwertigen Materialen bestückt und filigran gearbeitet. Sein Cockpit sehr puristisch, aber doch mit allen notwendigen Informationen angelegt wie dem Bordcomputer mit Durchschnittsverbrauch und Restweitenanzeige oder dem zentral sitzenden Drehzahlmesser. Alle Instrumente sind dem Fahrer zugeneigt. Highlight ist das optional erhältliche ausklappbare Navigationssystem, das sich über das  Multifunktionslenkrad bedienen lässt. Die Ledersitze nehmen Fahrer und Beifahrer sehr gut auf und geben zum sportlichen Fahren den nötigen Halt. Einzig die Beinfreiheit des Beifahrers wird durch eine verkleidete Stahlstrebe beeinträchtigt. Die Rundumsicht beim Fahren mit offenem Verdeck gibt uns das typische Roadster Gefühl. Zwar tief sitzend, aber visuell alles im Griff. Das Stoffverdeck ist manuell zu betätigen. Mit zwei einfachen Bewegungen ist es sogar in sitzender Position zu öffnen und zu schließen. Der „Kofferraum“ ist eines Roadsters würdig. Er ist ausreichend für kleinere Utensilien, aber mehr muss er auch nicht aufnehmen.

Filigran verarbeitetes Leder

Filigran verarbeitetes Leder.

Nur mit einer Motorisierung

Zum Verkaufsstart stellt der Automobilhersteller aus Turin bislang nur eine Motorisierung zur Verfügung. Den Antrieb bestreitet vorerst ein 1.4 Liter Vierzylinder MultiAir Turbomotor. Die Leistung beträgt 103 kW (140 PS), das maximale Drehmoment 240 Newtonmeter bei 2.250 Umdrehungen in der Minute. Das ergibt eine CO2-Emission von 148 Gramm. Diese Leistungsdaten beschleunigen den 124 Spider in 7,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 217 km/h. Kombiniert wird der Euro-6 Motor mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe und einem kompakten Hinterachsendifferenzial, das alle Kraft auf die hinten liegenden Antriebsräder leitet. Fiats Tuningpartner wird für den Herbst dieses Jahres eine Abarth Version bereitstellen, die mit einer Leistung um 170 PS aufwarten soll.

1.4 Liter MultiAir Turbomotor mit 103 kW und 140 PS

1.4 Liter MultiAir Turbomotor mit 103 kW und 140 PS.

Die Antriebskombination macht es

Das manuelle Schaltgetriebe, das wir ausreichend testen durften, macht sich bei den ersten Fahrten positiv bemerkbar. Direkt ansprechend mit kurzen Schaltwegen, sportlich und agil, führt es uns quer durch die Gegend um Rüdesheim. Die von Fiat ausgesuchten Strecken meistert der Spider mit einer souveränen Leichtigkeit in Verbindung mit der elektrischen Servolenkung. Der tiefe Schwerpunkt lässt uns den Roadster ein wenig wie auf Schienen über die urbanen Straßen bewegen und wir erhalten immer wieder eine positive Rückmeldung. Der drehfreudige und zuweilen knurrige Motor trägt ebenso zum Fahrspaß bei und vermittelt uns mit seinen 240 Newtonmetern, dass immer ausreichend Kraft zur Verfügung steht. Der uns präsentierte Tiefst-Verbrauchswert von 6,4 Litern ist an dem Tag der Veranstaltung leider nicht zu prüfen.

Sehr dynamische Performance

Sehr dynamische Performance.

Übersichtliche Preisliste

Den Einstieg ins neue Roadster Feeling bestreitet die Basisversion, der Fiat 124 Spider mit einem Listenpreis von € 23.990. Im Serienpaket enthalten liefern die Italiener Klimaanlage, Radio mit 3-Zoll-Display und 4 Lautsprecher, Duplex-Auspuffanlage, 16-Zoll-Leichtmetallbereifung, Lederlenkrad, Motor Start-Stopp-Knopf, Überrollbügel schwarz lackiert sowie Geschwindigkeitsregelanlage und elektrische Fensterheber. Zur Aufwertung bietet man nur noch eine Ausstattungsvariante „Lusso“ an. Für einen Preis von € 26.490 sind zusätzlich Ledersitze, Sitzheizung, 17-Zoll-Leichtmetallbereifung, Nebelscheinwerfer und Außenspiegel elektrisch verstell- und beheizbar enthalten. Mit vier optionalen Ausstattungspaketen leistet Fiat eine Individualisierung des Spiders. Es können bestellt werden ein Radio-Paket (€ 1.000 – Fiat Connect 7’’ Touchscreen MP3 Radio mit Controller in der Mittelkonsole, Bluetooth, 2 USB Anschlüsse, Digitaler Audioempfang DAB), ein BOSE Soundsystem (€ 700 – Rundum Lautsprecher der Marke BOSE mit Verstärker), ein Premium-Paket (€ 1.000 – Rückfahrkamera, Keyless Entry & Go, Navigationssystem) und last but not least ein Sicht-Paket (€ 1.500 – LED-Frontscheinwerfer, LED-Tagfahrlicht, dynamisches Kurvenlicht, automatische Leuchtweitenregelung, Licht- und Regensensor, Scheinwerfer-Reinigungsanlage).

Faszination pur - Fiat 124 Spider

Faszination pur – Fiat 124 Spider.

Beim Fiat 124 Spider sind Design und Fahrspaß die ersten beiden Kaufgründe. Beim Roadster-Kauf ist der kleine Italiener die absolute Alternative

Text und Bild: Stefan Beckmann

Aktuelle Suchanfragen::