News: Honda Civic Type R- Japanisches Kraftpaket

News: Honda Civic Type R- Japanisches Kraftpaket

Japans neue Konkurrenz für die europäische Kompaktsportler-Elite steht ab Sommer in den Händlerhallen. Für 34.000 Euro bekommen Käufer den Schlüssel für den Honda Civic Type R. Die Sportversion des fünftürigen Kompakten wird von einem 228 kW/310 PS starken 2,0-Liter-Turbomotor angetrieben, der seine Kraft über ein Sechsgang-Schaltgetriebe auf die Vorderachse schickt.

Von seinen zivilen Brüdern setzt sich der bis zu 270 km/h schnelle Civic Type R unter anderem durch einen großen Heckflügel, einen größeren Kühlergrill sowie 19-Zoll-Rädern ab. Innen gibt es Sportsitze in rot-schwarzer Veloursoptik, ein Lederlenkrad und einen schwarzen Dachhimmel.

Der Civic Type R ist auch in der neuen, 36.500 Euro teuren Ausstattungsvariante „Type R GT“ erhältlich. Dann sind Parksensoren vorne und hinten, Regensensor, elektrisch anklappbare Außenspiegel, das neue Infotainmentsystem Connect sowie Zweizonen-Klimaautomatik an Bord. Außerdem ist ein 320-Watt-Audiosystem mit acht Lautsprechern und CD-Player Serie. Ebenfalls im GT-Pack sind Fahrerassistenzsysteme wie das Kollisionswarnsystem, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung sowie Toter-Winkel-Assistent enthalten.

Die „Type R“-Version des Civic wurde erstmals 1997 aufgelegt, nach Deutschland kam er erst in der zweiten Generation ab 2001. Die neue Auflage setzt nun erstmals auf einen Turbomotor, zuvor waren Saugbenziner mit deutlich weniger Leistung an Bord. Zu den Wettbewerbern des neuen Modells zählen der Renault Mégan RS (27.950 Euro), Ford Focus RS (Preis noch nicht bekannt) und der VW Scirocco R (36.825 Euro).

Autor: Adele Moser/SP-X

Ein Kommentar

  1. News: Honda Civic Type R – Japanisches Knallbonbon › Mein Auto Blog
    6. Juni 2015 zu 15:38 Antworten

    […] zur Bewältigung von persönlichen Aufmerksamkeits-Defiziten. Für echte Fans dagegen stellt der Honda Civic mit dem Zusatz „Type R“ das Nonplusultra straßentauglicher Rennwagen im Kompaktformat […]