News: McLaren 540C Coupé – Der zweite im dritten Bunde

News: McLaren 540C Coupé – Der zweite im dritten Bunde

McLaren unterteilt sein Sportwagenangebot in drei Klassen: Oben rangiert in der Ultimate Series der Hybrid-Supersportler P1, darunter befindet sich die Super Series. Mit dem 570S Coupé haben die Briten kürzlich das erste Modell der Sport Series gezeigt und nun kommt der zweite im Bunde. Das McLaren 540C Coupé feiert seine Premiere auf der Shanghai Motor Show (20. bis 29. April) und ist jetzt zu Preisen ab 160.000 Euro bestellbar. Das Modell ist weltweit verfügbar und wird 2016 an die ersten Kunden ausgeliefert.

Wie bei den anderen Supersportwagen der Marke steht die Zahl in der Modellbezeichnung für die Leistung; in diesem Fall kommt der weiterentwickelte 3,8-Liter-V8-Motor also auf 397 kW/540 PS. Die Kraft wird durch ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe auf die Hinterräder übertragen.

mclaren_540c_20415_2.jpg

Das 1.311 Kilogramm schwere McLaren 540C Coupé sprintet in 3,5 Sekunden auf Tempo 100, die 200-km/h-Grenze ist nach 10,5 Sekunden erreicht. Erst bei 320 km/h kommt er an seine Grenzen. Durch das geringe Eigengewicht soll der Sportler sich laut Hersteller durchschnittlich mit 11,1 Liter auf 100 Kilometer begnügen.

Optisch orientiert sich das zweite Mitglied der Sport Series an seinen Brüdern wie dem P1. Auch der 540C hat große Lufteinlässe unterhalb der LED-Frontscheinwerfer sowie seitliche Lufteinlässe. Vom leistungsstärkeren 570S unterscheidet sich das 540C Coupé durch ein überarbeitetes Aerodynamikpaket sowie ein spezielles Raddesign.

mclaren_540c_20415_3.jpg

Damit sich das 540C Coupé auf jedem Asphalt wohl fühlt, erhält die Sport Series ein neuentwickeltes Federungssystem, das sowohl für die Straße als auch für die Rennstrecke konzipiert ist. Es kann in den Modi „Normal“, „Sport“ und „Track“ eingestellt werden. Mehr Alltagstauglichkeit soll unter anderem auch durch einen erleichterten Ein- und Ausstieg entstehen. Im Innenraum befindet sich ein 7 Zoll großer Touchscreen auf der schwebend wirkenden Mittelkonsole.

Autor: Adele Moser/SP-X

Kommentarfunktion geschlossen.