Leak: Mercedes-AMG A45 AMG mit 400 PS

Leak: Mercedes-AMG A45 AMG mit 400 PS

Willkommen im Internet, was einmal hochgeladen wurde, lässt sich nicht mehr löschen. Wie die Bilder vom A45 AMG-Facelift“, die leben nun Bilder ein Eigenleben. Für Automobil-Hersteller ein echtes Problem, für die Internet-Gemeinde und die Fans einer Marke jedoch ein frühes Schmankerl.

Der Instagram-Account eines (Vermutung!) Mercedes-Verkäufers hat heute vorab ein Foto von der „gemopften“ A-Klasse veröffentlicht. Und auch nicht irgendeine Variante, sondern gleich das schärfste Modell, der A45 AMG zeigt sich hier von einem Prospekt, oder einer Werbeanzeige. Das Foto ist mittlerweile vom instagram-Account verschwunden, aber worldcarfans.com hat die „Enthüllung“ aufgenommen und berichtet darüber.

Mercedes-AMG A45 mit bis zu 400 PS?

Eigentlich sollte das „Facelift“ der A-Klasse erst auf der IAA das Tageslicht erblicken, mit dem frühen instagram-Leak gibt sich jedoch die Möglichkeit vorab einen Blick auf die „Mopf“ (MOdellPFlege) zu werfen.

Was verändert sich?

Die glänzend schwarz lackierten Flips sind, so sieht es aus, ein wenig geschrumpft und der Stoßfänger, bzw. die großen Lufteinlässe in der Frontstoßstange wurden neu geformt. Dazu passen stärker gepfeilte Streben im Kühlergrill und eine frische Lampenoptik. Innerhalb der Lampen wurden die Tagfahrlicht-Fackeln neu gezeichnet und erscheinen nun nicht mehr als einzelne LED-Punkte, sondern als ein „LED-Strich“.

Viel wichtiger ist jedoch die Information des instagram-Plaudergesellen: Der neue A45 AMG soll in der Serie mit 381 PS kommen und in einer S-Variante sogar mit 400 PS!

400 PS aus weiterhin zwei Liter Hubraum. Damit holt sich Mercedes-AMG die Krone beim Thema „stärkster Zweiliter-Serienturbomotor“ wieder aus Ingolstadt zurück. Die AutoBild „weiß“ zudem von einer Vorderachs-Sperre und neuen adaptiven Dämpfern. Nun, wir lassen das mal unkommentiert – schön wäre es.

Wobei der A45 AMG schon zuvor kein Kind von Traurigkeit war, hätten wir uns für die „Mopf-Version“ etwas wünschen dürfen, dann wäre es ein Allradantrieb der nicht erst auf Schlupf wartet, sondern wie die Kollegen aus Ingolstadt oder Wolfsburg pro aktiv die Kraft neu verteilt…aber das wird wohl ein Wunsch bleiben.

 

..wobei sich selbst der „hochgelegte Bruder“ GLA 45 AMG am „Tail of the Dragon“ mehr als beachtlich aus der Affäre zieht…

 

Aktuelle Suchanfragen::

Ein Kommentar

  1. News: Mercedes GLE und GLE Coupé – Frisch gemacht, umgetauft und neu erschaffen › Mein Auto Blog
    21. Juni 2015 zu 14:51 Antworten

    […] Rahmen eines Facelifts bekommt die Mercedes M-Klasse einen neuen Namen. Die Stuttgarter haben ihr nun GLE genanntes Oberklasse-SUV gründlich […]