News: Brabus auf der IAA – Stark in Schwarz

News: Brabus auf der IAA – Stark in Schwarz

Brabus zeigt auf der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt (17. bis 27. September) neben dem veredelten Mercedes-AMG GT S und der G-Klasse auch ein Sondermodell des G 500 4×4². Der Über-Geländegänger erhielt vom Bottroper Veredler neben einer Leistungsspritze auch eine spezielle Lackierung sowie diverse Karosserieretuschen. Sein ab Werk bereits 310 kW/422 PS starker 4,0 Liter Achtzylinder kommt nun auf 368 kW/500 PS. Damit beschleunigt das Wüsten-Spielzeug für Superreiche in 6,9 Sekunden auf Tempo 100. Wegen der geländetauglichen Reifen wird ab 210 km/h elektronisch abgeriegelt.

Auf Basis des Mercedes-AMG G 63 hat Brabus den 2.550 Kilogramm schweren 850 6.0 Biturbo Widestar entwickelt, der dank seines 625 kW/850 PS starken Achtzylinders in 4,0 Sekunden auf Tempo 100 rennt.

Auf Basis des Mercedes-AMG G 63 hat Brabus den 2.550 Kilogramm schweren 850 6.0 Biturbo Widestar entwickelt, der dank seines 625 kW/850 PS starken Achtzylinders in 4,0 Sekunden auf Tempo 100 rennt.

Auf Basis des Mercedes-AMG G 63 hat Brabus den 2.550 Kilogramm schweren 850 6.0 Biturbo Widestar entwickelt, der dank seines 625 kW/850 PS starken Achtzylinders in 4,0 Sekunden auf Tempo 100 rennt. Für die G-Klasse hat der Tuner eine Hubraumvergrößerung vorgenommen. Außerdem wurde unter anderem ein spezielles Ansaugmodul entwickelt. Der Geländewagen kann bis zu 260 km/h schnell werden. Mehr geht aus Rücksicht auf die Reifen nicht.

Der Tuner bringt nicht nur großes und schweres Geschütz mit auf die IAA, sondern mit dem veredelten Mercedes-AMG GT S auch einen schnellen Sportwagen.

Der Tuner bringt nicht nur großes und schweres Geschütz mit auf die IAA, sondern mit dem veredelten Mercedes-AMG GT S auch einen schnellen Sportwagen.

Der Tuner bringt nicht nur großes und schweres Geschütz mit auf die IAA, sondern mit dem veredelten Mercedes-AMG GT S auch einen schnellen Sportwagen. Mit einer Leistungssteigerung von 375 kW/510 PS auf 441 kW/600 PS und einem maximalen Drehmoment von 750 Newtonmetern wird der Zweisitzer 325 km/h schnell. Der Sportwagen sprintet in 3,6 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit steigt um 15 km/h.

Autor: Adele Moser/SP-X

Aktuelle Suchanfragen::