News: Brabus Mercedes G 500 – Starkes G-efährt

News: Brabus Mercedes G 500 – Starkes G-efährt

Die Mercedes G-Klasse ist der Dinosaurier der Marke mit dem Stern und wird von Brabus gerne als Basis für Kraftspiele und allerlei Anbauteile genutzt. So hat der Tuner für den seit vergangenem Jahr aufgefrischtem Geländegänger G 500 beispielsweise ein deutliches Leistungsplus im Angebot oder Optionen für die Karosserie.

Der 4,0 Liter große Achtzylinder-Biturbo mit serienmäßigen 310 kW/422 PS leistet nach der Behandlung von Brabus 368 kW/500 PS und bietet mit maximal 710 Newtonmeter ein um 100 Nm erhöhtes Drehmoment. Damit rennt das 2.550 Kilogramm schwere Fahrzeug in 5,7 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 220 km/h begrenzt.

Ans Heck wandert eine Edelstahl-Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung.

Ans Heck wandert eine Edelstahl-Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung.

Zu den optischen Veränderungen zählen die neu gestalteten Frontschürzenaufsätze an den vorderen Stoßfängern. Dort werden auf jeder Seite sechs verchromte oder schwarze LEDs integriert. Auf Wunsch montiert Brabus schwarz getönte Xenon-Hauptscheinwerfer und bis zu 23 Zoll große Leichtmetallräder. Ans Heck wandert eine Edelstahl-Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung. Die Trittbretter erhalten eine Unterflurbeleuchtung, die durch Ziehen eines Türgriffs oder per Fernbedienung aktiviert wird.

Wer das 105.000 Euro teure Basisfahrzeug Mercedes G 500 sein eigen nennt, zahlt 7.840 Euro für das Motortuning. Die Sportauspuffanlage aus Edelstahl kostet 3.000 Euro, die Unterbodenbeleuchtung an den Trittbrettern samt Montage 4.310 Euro.

Aktuelle Suchanfragen::

Ein Kommentar

  1. News: Mercedes C-Klasse-Tuning – Aufrüsten des Stärksten › Mein Auto Blog
    26. Februar 2016 zu 09:06 Antworten

    […] Brabus stellt auf dem Genfer Salon (3. bis 13. März) seine Version der stärksten C-Klasse vor. Neben einer Leistungsspritze von 140 PS verpasst der Tuner der Mittelklasse-Limousine und deren Kombi-Version diverse Karosseriekomponenten und spezielle Räder. […]