News: Mercedes GLE – Im Einstieg günstiger

News: Mercedes GLE – Im Einstieg günstiger

Zur Mitte des Modellzyklus bekommt die Mercedes M-Klasse nicht nur einen neuen Namen. Die Stuttgarter haben ihr nun GLE genanntes Oberklasse-SUV gründlich überarbeitet, zum Beispiel mit Plug-in-Hybridantrieb sowie mehr Sicherheits- und Komfortfeatures. Erstmals hat die Basisvariante Heckantrieb, so kostet der GLE 250 d, dessen Dieselaggregat unverändert 150 kW/204 PS leistet, 53.967 Euro, rund 2.200 Euro weniger die günstigste Variante bisher.

Der neue GLE mit Plug-in-Hybrid-Antrieb steht für 73.899 Euro in der Preisliste. Der GLE 500 e 4matic kombiniert V6-Beziner (245 kW/333 PS) und Elektromotor (85 kW/116 PS). Zusammen kommen die Aggregate auf eine Systemleistung von 325 kW/442 PS und ein Drehmoment von 650 Newtonmetern. Der Aufpreis für die Hybridtechnik lässt sich damit auf rund 14.000 Euro beziffern: Denn der GLE 400 4matic, in dem der V6-Beziner alleine zum Einsatz kommt, kostet 60.928 Euro. Dabei ist die Höchstgeschwindigkeit auf 130 km/h limitiert. Als Normverbrauch geben die Stuttgarter mit geladenem Akku 3,3 Liter auf 100 Kilometern an.

Die Preise der weiteren Benzin- und Dieselmotoren liegen einige hundert Euro oberhalb der bisherigen Modelle. So kostet beispielsweise der stärkste Diesel 350d 4matic (190 kW/238 PS) nun 60.750 Euro statt 60.035 Euro, der stärkste Benziner 500 4matic (320 kW/435 PS) steht ab 76.874 Euro in der Preisliste (zuvor 76.219 Euro). Die AMG-Variante des GLE kostet ab 111.384 Euro. Die bereits bekannten Diesel- und Benzinmotoren wurden überarbeitet und sollen jetzt im Mittel 17 Prozent weniger verbrauchen.

Neu in der Serienausstattung sind zum Beispiel Seitenwind- und erweiterter Bremsassistent, das überarbeitete Multifunktionslenkrad oder das Infotainmentsystem mit neuem Display und Konnektivitätsfunktionen.

Autor: Hanne Lübbehüsen/SP-X

Kommentarfunktion geschlossen.