Preise für Mercedes SL und SLC – Zwei offene Angebote

Preise für Mercedes SL und SLC – Zwei offene Angebote

Im April kommen die überarbeiteten Versionen des Metalldach-Roadsters SLC und seines größeren, luxuriöseren Vorbildes SL auf den Markt. Mit der neuen Basisvariante SLC 180 (115 kW/156 PS) beginnen die Preise nun bei 34.930 Euro, knapp 5.000 Euro weniger als bisher. Der Einstieg in die SL-Welt wird mit mindestens 99.100 Euro (270 kW/367 PS im SL 400) teurer, bleibt aber unter der sechsstelligen Marke.

Neben der Umbenennung von SLK auf SLC haben sich beim kleinen Roadster weitere Details geändert. Das Erscheinungsbild der Ikone, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert, ist leicht aktualisiert. Neu sind Extras wie Einpark- oder Spurhalteassistent, Rückfahrkamera und aktives LED-Licht. Das neue Einstiegsmodell SLC 180 begnügt sich mit einem 1,6-Liter-Turbobenziner, der aber dennoch 115 kW/156 PS an die Hinterräder schickt und mit einer Spitze von über 225 km/h die sportlicher ambitionierten SLC-Fahrer nicht enttäuschen sollte.

Die Optik des SL haben die Designer an den Sportwagen Mercedes-AMG GT angenähert, die Motoren sind nach dem Facelift nun stärker

Die Optik des SL haben die Designer an den Sportwagen Mercedes-AMG GT angenähert, die Motoren sind nach dem Facelift nun stärker

Die Optik des SL haben die Designer an den Sportwagen Mercedes-AMG GT angenähert, die Motoren sind nach dem Facelift nun stärker. Im SL 400 und 500 kommt die Neungang-Automatik zum Einsatz. Um auch fahrdynamisch auf Höhe der Zeit zu bleiben, bietet Mercedes für seinen Roadster serienmäßig fünf elektronische Fahrprogramme an, die auf Knopfdruck die Charakteristik von Motor, Getriebe, Fahrwerk und Lenkung verändern. Erstmals gibt es optional in Verbindung mit dem Active Body Control-Fahrwerk eine Kurvenneigefunktion. Wie das S-Klasse Coupé erhält auch der SL eine Vielzahl von Assistenzsystemen, kann beispielsweise teilautonom auf der Autobahn unterwegs sein.

Aktuelle Suchanfragen::

2 Kommentare

  1. Mercedes-Benz SLC – Offen für Neues › Mein Auto Blog
    6. April 2016 zu 09:07 Antworten

    […] diesen Wochen kommt die überarbeitete Version des SLK auf den Markt. Neben der Umbenennung auf SLC haben sich beim kleinen Roadster weitere Details geändert, unter anderem beim Design, Extras. Dank […]

  2. Tuning für die Mercedes C-Klasse – Dezent mehr › Mein Auto Blog
    24. Januar 2016 zu 15:07 Antworten

    […] dem Basismodell der Mercedes C-Klasse mit übersichtlichen 129 PS und der sportlichen Speerspitze Mercedes-AMG C 63 S mit […]