Bodensee Elektrik – Tag 3 – Zielankunft

Das war es leider schon für uns, die Bodensee-Elektrik 2012, die allererste Bodensee-Elektrik ist rum. Um 15h hatten wir unsere letzte Wertungsprüfung. Es waren geile Stunden und ein wenig Zeit für Gespräche bleibt heute Abend noch.

Für mich war die Bodensee-Elektrik, die zusammen mit der Bodensee-Klassik stattfand, die erste Rallye bei der es um Wertungsprüfungen ging, in denen nicht die Performance zählt, sondern die Präzision.

Nicole, der i-MiEV von Mitsubishi und ich – wir wurden leider erst am Ende des zweiten Tag zu einer Art Team, aber das war vermutlich von Anfang nicht anders zu erwarten. Mitsubishi Motors Deutschland hatte uns die Teilnahme an diesem Event ermöglicht, aber völlig ohne Druck. Es wurde also nicht die Erwartungshaltung aufgebaut, wir müssten besonders gut abschneiden.

Zum Glück ;)

Denn ich glaube, auch wenn die Ergebnisse von Heute noch nicht da sind, das wir doch noch ein Mal weniger erfolgreich waren. Im Gegensatz zu den Wertungsprüfungen gestern, waren wir heute nicht in der Lage (gefühlt!), die Leistungen zu steigern. Schade drum. Nicole und ich, wir ärgern uns zwar ein wenig über die verpassten Chancen, aber – hey – Nicole, der i-MiEV und ich, wir waren zum ersten Mal ein Team und es gab doch eigentlich recht viele Variablen, die einem großen Achtungserfolg entgegenstanden.

Achtungserfolg? Rallye?

Achtungserfolg in so fern, als das wir doch schon mit einer gesunden Portion Ehrgeiz gestartet sind. Da war der erste Abend natürlich völlig frustrierend – das konnte man aus meinem Bericht vermutlich auch leicht heraus lesen. Der Frust war nicht gespielt.

Kurz vor dem einschlafen am Freitagabend, dann der Geistesblitz. Um Nicole die Zeit vorzusagen, die sie einhalten muss, hatten wir uns darauf geeinigt, das ich in den Wertungsprüfungen „abwärts“ zähle. Also 10-9-8-7-6-5-4-3-2-1-0. Beim durchfahren der Lichtschranke anfangen und auf „0“ durch die jeweilige Ziel-Lichtschranke. Dazu muss man wissen, bei dieser Art Rallye ging es darum, eine Strecke „A“ binnen einer festgelegten Zeit „X“ zu durchfahren. Liest sich leicht, ist aber dann doch etwas komplizierter.

Wir waren jedoch so geil auf dieses Event, dass uns (oder mir?) entgangen ist, wenn der Veranstalter als Zeit z.Bsp.: 18 Sekunden angibt. Dann ist man bei „Null“ schon 19 Sekunden unterwegs. (Ja, nehmen Sie mal die Finger und die Zehen und zählen Sie nach) Oh mann. Wie peinlich ist das denn?

Samstag dann die Zeiten für die WPs berechnet und immer -1 für das „auf Ziel zählen“ beachtet. Sprich aus den o.g. 19 Sekunden wurden 18…0. Und?

Der Samstag war gut P11 von 23 Teilnehmern – damit kann ich leben. Nicole wohl auch. Und der i-MiEV allemal, der war froh mal was anderes zu sehen als Stadtkurse und Parkhäuser. (Der Ausflug auf den 2.500m hohen Berg Säntis in der Schweiz, war für den i-MiEV vermutlich so interessant wie für uns..) ;)

Und heute? Tag 3 – Samstag – Bodensee-Elektrik:

Beflügelt vom gestrigen Tag, ging zusammen mit dem Sonnenschein der ersten 2 Tage auch gleich unsere Konzentration flöten. Zwar haben wir uns nicht wirklich verfahren (50m – pah!) und auch die Reichweite wurde dank des sensiblen Gasfuß von Nicole locker erreicht – aber irgendwie waren unsere Leistungen in den WPs trotz allem nicht besonders prickelnd. Fürchte ich.

Die Ergebnisse kommen heute Abend und ich wäre überrascht, wenn wir unseren Gesamt-Platz von gestern Abend hätten halten können.

Wer sich für die Fotos von den ersten Tag interessiert, findet diese auf der „auto & motorsport“ Facebook Seite von mir. Viele weitere werden in den kommenden Tagen folgen. Und natürlich auch ein „kurzer“ Erlebnis-Bericht als Zusammenfassung!

An die Zuschauer die vor Ort waren: Danke! – Viele interessierte Gespräche geführt, hat Spaß mit Euch gemacht.

Und an „Käpten Blaubär“ der uns an einer Durchfahrtskontrolle den Stempel in die Bordkarte gedruckt hat: Das mit: „Ich will ein Kind von Dir“, war nur ein Spaß – wir können natürlich auch eine Patchwork-Familie gründen. ;)

Also, mehr über die E-Autos, den i-MiEV und Käpten Blaubär bei der Bodensee-Elektrik, dann demnächst hier ;)

7 Kommentare

  1. Ulli
    14. Mai 2012 zu 20:09 Antworten

    Super Bericht!
    Deine Seite gefällt mir sehr gut.
    Deine Tests finde ich sehr gut!