News: IAA in Frankfurt – Mehr als 200 Weltpremieren

News: IAA in Frankfurt – Mehr als 200 Weltpremieren

Mit 210 Weltpremieren startet am 17. September die IAA. Gegenüber der Ausgabe von vor zwei Jahren bedeutet das laut dem Branchenverband VDA eine Steigerung um 30 Prozent. Neben den globalen Debüts gibt es 26 Europa- und Deutschlandpremieren. Zu den wichtigsten neuen Pkw-Modellen zählen aus deutscher Sicht VW Tiguan, Mercedes S-Klasse Cabrio, Audi A4, BMW 7er oder Opel Astra. Hinzu kommen ausländische Fahrzeuge wie der neue Renault Mégane, der Toyota Prius und die Alfa Romeo Giulia.

Insgesamt sind in Frankfurt 1.103 Aussteller aus 39 Ländern vertreten. Sie teilen sich 230.000 Quadratmeter Messefläche, darunter erstmals auch 12.000 Quadratmeter für den neuen Ausstellungsbereich „New Mobility“ in Halle 3.1. Dort stellen unter anderem Firmen aus der Software- oder Telekommunikationsbranche ihre Produkte zu den Themen E-Mobilität, Vernetzung, automatisiertes Fahren und Mobilitätsdienstleistungen vor.

Für das breite Publikum öffnet die Messe nach zwei Fachbesuchertagen am 19. September. Die Tageskarte kostet 12 Euro an Wochentagen, am Wochenende 14 Euro. Wer nach 15 Uhr kommt, zahlt 8 Euro. Für Schüler, Studenten und Azubis beträgt der Eintritt 7,50 Euro.

Autor: Holger Holzer/SP-X