News: US-Verkehrssicherheitsbehörde akzeptiert Computer am Steuer – Wichtiger Schritt für das selbstfahrende Auto

News: US-Verkehrssicherheitsbehörde akzeptiert Computer am Steuer – Wichtiger Schritt für das selbstfahrende Auto

Die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA hat einen wichtigen Schritt für autonome Fahrzeuge gemacht: In einem Schreiben an den Internetkonzern Google stellen die Experten fest, dass man in einem selbstfahrenden Auto den Computer als Fahrer interpretieren kann. Gleichzeitig betonen sie, dass ein völlig fahrerloses Auto nicht die rechtlichen Bedingungen erfüllt.

Der auf der Homepage der NHTSA veröffentlichte Brief ist die Antwort auf eine offizielle Anfrage, die Google der Behörde gestellt hat. Der Konzern, der seit längerem an einem autonomen Wagen tüftelt, wollte wissen, wie die Verkehrsexperten dazu stehen, dass der von Google geplante Wagen ohne Lenkrad und Pedale auskommt und damit ein Fahrer im herkömmlichen Sinn gar nicht mehr benötigt wird, weil der Computer fährt.

„Wenn menschliche Insassen des Autos überhaupt nicht in der Lage sind, das Auto zu fahren, ist es vernünftiger, den „Fahrer“ als dasjenige (im Gegensatz zu „denjenigen“) zu definieren, das gerade tatsächlich fährt“, heißt es in dem Schreiben der Verkehrsbehörde. Anstatt – quasi in einer theoretischen Annahme – davon auszugehen, dass immer derjenige der Fahrer ist, der vorne links sitzt, nimmt die NHTSA an, dass in diesem Fall der Computer der Fahrer ist.

Gleichzeitig betont die Behörde aber auch, dass allein dadurch, dass sie in diesem Brief das System als Fahrer annehmen, die Untersuchung zum Thema nicht beendet oder das Ergebnis beeinflusst werde. Man werde die Einleitung eines Gesetzgebungsverfahrens prüfen, das klärt, ob die Definition von „Fahrer“ in Reaktion auf geänderte Umstände aktualisiert werden sollte.

Nicht nur für Google ist es wichtig, dass Verkehrsbehörden eingehend mit der Aktualisierung von Verkehrsvorschriften befassen, auch die meisten Autohersteller arbeiten an autonomen Fahrzeugen, bei denen allerdings bisher die Einflussnahme eines menschlichen Fahrers zumindest möglich ist. Kürzlich hatte die Verkehrsbehörde im Bundesstaat Kalifornien einen Verordnungsentwurf eingebracht, der spezielle Regelungen für selbstfahrende Autos vorsieht. Autos, bei denen der Fahrer nicht mehr eingreifen kann, waren allerdings von diesen Vorschriften ausgeschlossen. Derzeit sind autonome Fahrzeuge generell nur mit Ausnahmegenehmigungen unterwegs, auch in Deutschland.

Ein Kommentar

  1. Automatisiertes Fahren – Technik fertig, Gesetz kommt › Mein Auto Blog
    15. April 2016 zu 09:06 Antworten

    […] Legalisierung selbstfahrender Autos ist einen Schritt näher gerückt: Das Bundeskabinett hat den vom Verkehrsministerium vorgelegten […]