Citroen Spacetourer und Peugeot Traveller – Französische Familienfreunde

Citroen Spacetourer und Peugeot Traveller – Französische Familienfreunde

Wenn ein großer Van nicht reicht, muss es ein Kleinbus sein. Auch Peugeot und Citroen haben mit Spacetourer beziehungsweise Traveller wieder ein entsprechendes Modell im Programm. Die französischen Schwestern werden zu Preisen ab 34.380 Euro angeboten.

Der Citroen Spacetourer kommt ab rund 34.000 Euro auf den Markt

Der Citroen Spacetourer kommt ab rund 34.000 Euro auf den Markt

Die weit aufschwingende Hecktür muss manuell hochgewuchtet werden. Hier kann aber das Fenster separat geöffnet werden

Die weit aufschwingende Hecktür muss manuell hochgewuchtet werden. Hier kann aber das Fenster separat geöffnet werden

Die beiden Pkw-Varianten der Nutzfahrzeuge Citroen Jumpy und Peugeot Expert gibt es in drei Längen: Als Neunsitzer mit 4,61 Metern Länge sowie als Fünf- bis Achtsitzer mit wahlweise 4,96 Meter oder 5,30 Meter. Die mittlere Länge (ab 35.650 Euro) wird das Rennen um die Gunst von Familien und gehobenen Shuttle-Diensten machen. Fahrer und Beifahrer thronen hier auf Einzelsitzen, je nach Ausstattung ist es Ledergestühl, das sich noch elektrisch verstellen lässt. Eine Massagefunktion kann man optional ordern. Hinten kommt bei der fünfsitzigen Konfiguration standardmäßig eine im Verhältnis 60:40 geteilte Dreiersitzbank zum Einsatz. Hier können die Lehnen umgeklappt werden, die Bank lässt sich in Längsrichtung verschieben und ausbauen. Für die Passagiere sechs, sieben und acht bieten die Franzosen verschiedene Sitzkonfigurationen an. Darunter gibt es auch drehbare Einzelsitze für die zweite Reihe. Im Frühjahr 2017 ergänzen Versionen mit vier Einzelsitzen im Fond samt versenkbarem Tisch das Angebot.

Für den Vortrieb stehen die aus dem Nutzfahrzeugprogramm bekannten Dieselaggregate zur Wahl. Die zwei 1,6-Liter-Selbstzünder leisten 70 kW/95 PS oder 85 kW/116 PS, die zwei 2,0-Liter-Triebwerke 110 kW/150 PS oder 130 kW/177 PS.

Der Zugang zum Fond erfolgt über große Schiebetüren, ab der zweiten Ausstattungslinie funktionieren diese elektrisch

Der Zugang zum Fond erfolgt über große Schiebetüren, ab der zweiten Ausstattungslinie funktionieren diese elektrisch

Die zwei französischen Schwestern dürften eine gute Alternative für die Kunden sein, die auf den Preis achten wollen oder müssen

Die zwei französischen Schwestern dürften eine gute Alternative für die Kunden sein, die auf den Preis achten wollen oder müssen

Citroen und Peugeot sparen nicht mit Extras. Neben vielen Komfortfeatures wie zum Beispiel Headup-Display, stehen auch moderne Assistenten wie Müdigkeits- und Verkehrszeichenerkennung, adaptive Geschwindigkeitsregelanlage oder Spurhaltehelfer zur Wahl. Keine Frage, der Preis geht so schnell nach oben, bleibt aber unter dem Niveau der deutschen Platzhirsche. Die zwei französischen Schwestern dürften daher eine gute Alternative für die Kunden sein, die auf den Preis achten wollen oder müssen. Und dafür bereit sind, kleine Abstriche beim Komfort und Wertigkeit hinzunehmen. (Elfriede Munsch/SP-X)