Porsche 718 Cayman – Erstmals günstiger als der Boxster

Porsche 718 Cayman – Erstmals günstiger als der Boxster

Wie bei seinem Stallgefährten 718 Boxster, der vor einigen Wochen auf der New York Motor Show Premiere feierte, ist die größte Neuerung beim Porsche 718 Cayman zunächst unsichtbar.

Auch der Porsche Cayman hat nun die aufgeladenen Vierzylinder-Motoren erhalten

Auch der Porsche Cayman hat nun die aufgeladenen Vierzylinder-Motoren erhalten

Denn auch die geschlossene Variante des kleinen Schwaben, der jetzt auf der Auto China in Peking debütierte, erhielt zum Facelift die aufgeladenen Vierzylinder in zwei Ausbaustufen mit 2,0 Liter (220 kW/300 PS) und 2,5 Liter Hubraum als S-Version (257 kW/350 PS). Das sind 18 kW/25 PS mehr Leistung als bei den Vorgänger-Modellen. Der Kraftstoffverbrauch beträgt je nach Version zwischen 5,7 und 8,1 Liter auf 100 Kilometer.

Der Caymann S kostet ab 64.118 Euro

Der Caymann S kostet ab 64.118 Euro

Beide Benzinmotoren sind Derivate des 3,0-Liter-Sechszylinders aus dem Carrera und wurden zusammen mit ihm entwickelt. Den freigewordenen Zylinderraum nutzten die Ingenieure für den Turbolader. Das Basismodell, das noch in diesem Jahr ausgeliefert wird, kostet in Deutschland ab 51.623 Euro – erstmals eine geringere Investition als für den 718 Boxster, der ab 53.650 Euro startet.

Das Basismodell, das noch in diesem Jahr ausgeliefert wird, kostet in Deutschland ab 51.623 Euro

Das Basismodell, das noch in diesem Jahr ausgeliefert wird, kostet in Deutschland ab 51.623 Euro

(Alexandra Felts/SP-X)