News: Alpine Vision – Ausblick auf eine Rückkehr

News: Alpine Vision – Ausblick auf eine Rückkehr

Renault gibt den ersten konkreten Ausblick auf seinen kommenden Sportwagen. Die seriennahe Studie „Alpine Vision“ zeigt sich auf dem Genfer Salon (3. bis 13. März) erstmals der Öffentlichkeit. Das fertige Auto soll 2017 auf den Markt kommen und das erste Modell einer ganzen Alpine-Familie werden.

Im Inneren geht es übrigens bei allen klassischen Zitaten auch hochmodern zu

Im Inneren geht es übrigens bei allen klassischen Zitaten auch hochmodern zu

Optisch orientiert sich der nun kurz vor der Messe erstmals gezeigte Zweisitzer klar am Klassiker A110 aus den 60er-Jahren. Übernommen wurden vor allem die fließende Silhouette und die runde Front mit ihren vier Leuchten. Im Heck hinter den Insassen arbeitet ein Vierzylinder-Turbobenziner, der das 3,85 Meter lange Coupé in 4,5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen soll.

Die Strategie hinter der Alpine Vision ist ambitioniert, denn der kleine Flitzer knüpft nicht nur an eine große Tradition an - er soll auch Vater einer ganzen Familie werden.

Die Strategie hinter der Alpine Vision ist ambitioniert, denn der kleine Flitzer knüpft nicht nur an eine große Tradition an – er soll auch Vater einer ganzen Familie werden.

Daten zum Serienfahrzeug nennt Renault noch nicht. Denkbar wären Leistungswerte zwischen 199 kW/270 PS und 221 kW/300 PS bei einem Gewicht von rund 1.100 Kilogramm. Der Basispreis dürfte im Bereich von rund 40.000 Euro liegen