News: Skoda Octavia RS 230 – Mehr geht immer

News: Skoda Octavia RS 230 – Mehr geht immer

Als neue Top-Variante der Mittelklasse-Baureihe kommt Mitte September der Skoda Octavia RS 230 auf den Markt. In Limousine (ab 33.490 Euro) und Kombi (ab 34.150 Euro) leistet eine erstarkte Ausführung des 2,0-Liter-Turbobenziners 169 kW/230 PS. Im Standard-RS kommt das Aggregat auf 162 kW/220 PS. Durch die kleine Kraftspritze steigt die Höchstgeschwindigkeit der Limousine um 2 km/h auf 250 km/h – der höchste Wert bei einem Serien-Skoda.

So ausgestattet beschleunigt der Octavia von null auf Tempo 100 in 6,7 Sekunden. Den Verbrauch auf 100 Kilometern gibt der Hersteller mit 6,2 Litern an. Wie beim
Standard-RS zählen zur Serienausstattung unter anderem Sportsitze, Sportfahrwerk und Progressivlenkung.

Premiere im neuen Spitzenmodell feiert eine elektrohydraulische Vorderachs-Quersperre, die mit Hilfe einer Lamellenkupplung die Antriebskraft zwischen den Rädern verteilt. Bis zu 100 Prozent können an das kurvenäußere Rad gelenkt werden, wodurch das Untersteuern in engen Kehren minimiert werden soll. Zudem hat der RS 230 spezielle 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, schwarz lackierten Details sowie einer integrierten Stoppuhr für die Rundenzeitmessung. Diverse Assistenzsysteme wie Spurhalte-Assistent oder Abstands-Tempomat können auf Wunsch hinzu gebucht werden.

Zusatz-PS und Mehr-Ausstattung schlagen sich auch im Preis nieder. Das Standardmodell RS ist mit 30.490 Euro 3.000 Euro günstiger. Zu den Wettbewerbern des schnellen Tschechen zählt vor allem der kleinere VW Golf GTI, den es in den gleichen Leistungsstufen gibt. Dort starten die Preise für die 230-PS-Variante bei 30.400 Euro.

Autor: Hanne Lübbehüsen/SP-X

Aktuelle Suchanfragen::