News: Smart Fortwo Electric Drive – Aus für den Stadt-Stromer

News: Smart Fortwo Electric Drive – Aus für den Stadt-Stromer

Die Daimler-Tochter Smart hat die Produktion des Fortwo Electric Drive eingestellt. Grund dafür ist laut Hersteller ein Produktionsengpass. Denn der Strom-Smart basiert nicht auf der 2014 gestarteten neuen Baureihe 453, sondern auf deren Vorgängerversion. Beide Modelle liefen mit unterschiedlichen Bauteilen im Werk Hambach im französischen Elsass vom selben Band, was einen erheblichen logistischen Aufwand verursachte.

Die komplette Produktionskapazität wird nun für die neuen Modelle genutzt, auch um die Märkte in China und den USA besser beliefern zu können. Die neuen Elektro-Versionen des Zweisitzers, dessen Cabrio-Ablegers sowie erstmals auch des Forfour will Smart Ende nächsten Jahres vorstellen. Das normale Fortwo Cabrio feiert schon in diesem Jahr Premiere und ist erstmals auf der Internationalen Automobilausstellung IAA (17. bis 27. September) zu sehen.

Zwar ist die alte Baureihe 451 auf der Internetseite des Herstellers noch konfigurierbar, den dort zusammengestellten Wunsch-Zweisitzer können interessierte Kunden allerdings nicht mehr bestellen. Um die immer noch vorhandene Nachfrage zu decken, wurden Elektrofahrzeuge vorproduziert, das Kontingent ist allerdings schon fast erschöpft und wird keinesfalls bis 2016 reichen. Der elektrische Smart war mit einem Grundpreis von rund 19.000 Euro eines der günstigsten Elektroautos in Deutschland. Hinzu kam aber immer noch eine Batteriemiete von monatlich 65 Euro.

Autor: Adele Moser/SP-X

Ein Kommentar

  1. News: Smart Fortwo Cabrio – Für den Sommer in der Stadt › Mein Auto Blog
    2. September 2015 zu 10:27 Antworten

    […] ein halbes Jahr nach Marktstart des Smart Fortwo kommt nun das Cabrio des Zweisitzers: Auf der IAA (17. bis 27. September) präsentiert sich […]