Ssangyong Actyon Sports Facelift – Mehr Power für den Pick-up

Ssangyong Actyon Sports Facelift – Mehr Power für den Pick-up

Zum Modelljahr 2017 hat der koreanische Hersteller Ssangyong seinen Pick-up Actyon Sport in einigen Details aufgefrischt. Wichtigste Neuheit: Ein stärkerer und zugleich effizienterer Euro-6-Dieselmotor.

Statt des bisherigen 114 kW/155 PS starken Zweiliter-Diesels kommt im koreanischen Lasttier künftig ein 2,2-Liter-Vierzylinder mit 131 kW/178 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment zum Einsatz. Wahlweise lässt sich der Selbstzünder mit einem manuellen Schaltgetriebe oder eine Sechsstufen-Automatik von Aisin sowie mit Heck- oder Allradantrieb kombinieren. Für die 2WD-Version gibt Ssangyong einen Normverbrauch von 6,9 Liter an. Mit Automatik und Allrad steigt dieser Wert auf 7,4 Liter.

Wie bisher wird Ssangyong den Actyon Sports mit Heck- oder Allradantrieb anbieten

Wie bisher wird Ssangyong den Actyon Sports mit Heck- oder Allradantrieb anbieten

Auch optisch wurde der Pick-up in Details verändert. Die Front hat einen neuen Kühlergrill bekommen sowie LED-Tagfahrlichter und neue Nebelscheinwerfer. Im Innenraum wurde die Mittelkonsole modifiziert. Außerdem gibt für die Fondsitze eine aus der Rückenlehne ausklappbare Armauflage mit integriertem Becherhalter.

Ende 2016 soll der neue Actyon Sports in Deutschland verfügbar sein. Vermutlich werden die Koreaner den aktuellen Preis beibehalten. Derzeit kostet die Basisversion rund 20.500 Euro.
(Mario Hommen/SP-X)