Erste Fahrt: Der Toyota Avensis, ein verlässlicher Begleiter

Erste Fahrt: Der Toyota Avensis, ein verlässlicher Begleiter

Der neue Toyota Avensis – verlässlich und mit viel Charme
Chices Design

Schickes Design

Toyota setzt mehr denn je auf den verlässlichen D-Segment- Vertreter seiner Modellpalette. Der Avensis verbindet schönes Design mit Fahrspaß und Nutzwert. Seine Familienzugehörigkeit will er dabei gar nicht verhehlen. Im Gegenteil: Die Front führt ihn optisch ganz dicht an seine Brüder Yaris, Auris und Verso heran. In den Schweizer Alpen durften wir den neuen Avensis mit allen Motorisierungen testen, die mit einem Einstiegspreis von 23.640 Euro bei der Limousine präsentiert wurden.

Seit seiner Markteinführung Ende 1997 wurden in Deutschland drei Generationen und mehr als 100.000 Einheiten des in Europa konzipierten, entwickelten und gebauten Avensis verkauft. Kam seine Kundschaft bislang vornehmlich aus dem privaten Bereich, will man für die Zukunft auch den Flottenmanager und den Dienstwagenberechtigten ansprechen. Qualität, Haltbarkeit und Zuverlässigkeit dokumentieren unter anderem den Gewinn der höchsten Wertung aller Fahrzeugklassen in der J.D. Power Kundenzufriedenheitsumfrage von 2014.

2.0 Liter Diesel Motor von BMW

2.0 Liter Diesel Motor von BMW

Zur übersichtlichen Motorenpalette gehören zwei Benziner sowie zwei Dieselaggregate. Die Ottomotoren, ein 1.6 Liter Hubraum- Aggregat mit 97 kW (132 PS) und ein 1.8 Liter Hubraum-Aggregat mit 108 kW (147 PS) sind ausschließlich Toyota Produkte. Sie können wahlweise mit einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder beim 1.8 Liter Motor auch mit einem Multidrive-S-Getriebe ausgestattet werden. Beide Motoren erfüllen die Euro-6-Abgasnorm auch ohne Start&Stopp-Automatik. Die Dieselaggregate vom Zulieferer BMW befeuern die Fahrzeuge mit einem 1.6 Liter Hubraum- und 2.0 Liter Hubraum-Motor. Die 1.6 Liter Motorisierung fährt mit einer Nennleistung von 82 kW (112 PS) und einem Drehmoment von 270 Newtonmeter bei 1750 – 2250 Umdrehungen. Das stärkere 2.0 Liter Aggregat bringt 105 kW (143 PS) und 320 Newtonmeter bei 1750 – 2250 Umdrehungen auf die Straße. Beide Dieselaggregate ersetzen sowohl den 1.8 Liter Diesel sowie den 2.2 Liter Diesel des japanischen Autoherstellers. Auch mit diesen neuen Motoren wird die Abgas-6-Norm erreicht.

Schon nach wenigen Kilometern fällt auf, wie gut der getestete Avensis Touring Sports 2.0 D-4D nicht nur Schlaglöcher und Unebenheiten auf der Straße wegsteckt, sondern dass er sich auch bei Ausweichmanövern sicher handeln lässt. Hohe Stabilität und komfortables Fahrverhalten dürfen als Markenzeichen des sportiven Tourers gelten. Die souveräne Servolenkung gibt zudem dank neuer Geometrie und neuer Software-Kalibrierung noch mehr Rückmeldung als früher und verbessert die Stabilität auf Geraden und in Kurven gleichermaßen. So macht das Fahrzeug auch beim Geradeauslauf eine sehr gute Figur. Der vom Hersteller angegebene Normverbrauch von 4,5 Litern auf 100 Kilometern ist in der Praxis nicht ganz zu schaffen. Unser Testwagen verlangt gut 5,5 Liter. Das ist aber dennoch ein bemerkenswert guter Wert für ein Fahrzeug wie den Avensis.

Im Avensis Touring Sports finden bei einer Fahrzeuglänge von 4,82 Metern bis zu fünf Personen Platz. Auch bei voller Bestuhlung geizt der Avensis Touring Sports nicht beim Kofferraumvolumen. 543 Liter maximales Fassungsvermögen zählen zu den besseren Werten der Klasse. Klappt der Avensis-Fahrer die komplette Rückbank um, eröffnet das Fahrzeug ein Stauvolumen von satten 1609 Litern.

Klar strukturiertes Cockpit

Klar strukturiertes Cockpit

Das klar gestaltete Cockpit mit langgezogenen, horizontalen Linien und dem Instrumententräger als Blickfang und Schaltzentrale sorgt vorne für ein großzügiges Raumgefühl. Die intuitiv zu bedienenden Elemente im Fahrerbereich führen auch ungeübte Toyota-Fahrer sehr schnell an die Bedienung von Navigation, Telefonie, Medien und Bordcomputer heran. Ein weiteres Plus sind die ergonomischen Vordersitze, die sich in vielerlei Hinsicht einstellen lassen.

Das grundsätzlich serienmäßige Ausstattungsfeature „Toyota Safety Sense“ umfasst bereits in der Basis ein Pre-Collision-System, einen Front-Kollisionswarner, ein Notbremsassistenten sowie eine autonome Notbremsfunktion. In der nächsten Ausstattungslinie „Comfort“ kommt einzig und allein noch ein Fernlichtassistent zum System hinzu.

2015-06-12 09_13

Zur grundsätzlich serienmäßige Ausstattung gehört das „Toyota Safety Sense“

Was die Optik betrifft, haben die Designer die Silhouette des Avensis mit fließenden skulpturalen Formen und präzise gestalteten Details in die charakteristische Toyota-Designphilosophie überführt. Die Front mit ihren eleganten Scheinwerfern, flügelförmigem LED-Tagfahrlicht und einem typischen Toyota-Grill mit dominanter Chromspange und großem Emblem sind ein „Hingucker“. Auch das Heck wirkt optisch gestreckt und athletisch.

Fazit:

Der Avensis sieht in beiden Karosserievarianten nicht nur sehr ansprechend aus und offeriert mit seinem typischen Toyota-Design den Status des japanischen Autobauers, er fährt sich auch wie ein echter Toyota: kraftvoll und sportlich, dabei aber auch effizient, sicher und zuverlässig.

2015-06-11 16_11

Toyota Avensis: kraftvoll und sportlich, dabei aber auch effizient, sicher und zuverlässig

Toyota Avensis Touring Sports 2.0-l-D-4D: 

Verkaufsstart:  Sommer 2015
Basispreis:  23.640 €
Motorleistung:  105 kW (143 PS)
Antrieb und Getriebe:  Sechs-Gang-Schaltgetriebe
Beschleunigung:  9.5  Sekunden von 0-100 km/h
Verbrauch – kombiniert:  4.4 Liter auf 100 km
Höchstgeschwindigkeit:  200 km/h
Länge, Breite, Höhe, Radstand  4.820, 1.810, 1.480, 2.700 mm
Fotos im Artikel: Stefan Beckmann Titelbild:Stefan Beckmann

Aktuelle Suchanfragen::