Gläserne VW-Manufaktur – E-Autos statt Luxuslimousinen gucken

Gläserne VW-Manufaktur – E-Autos statt Luxuslimousinen gucken

Nach dem Produktionsende für den Phaeton hat VW die Gläserne Manufaktur in Dresden nun zum Elektromobilitäts-Schaufenster umgewidmet. An rund 50 Exponaten sollen Besucher die Antriebstechnik der Zukunft erleben können. Angeboten wird zudem eine halbstündige Probefahrt mit einem Elektro- oder Plug-in-Hybridauto.

Die nach zehn Tagen Umbau eröffnete Ausstellung ist der erste Schritt einer großangelegten Neuausrichtung der Manufaktur. Darüber hinaus sollen nun innerhalb eines Jahres auch die Produktionseinrichtungen umgebaut werden, damit in Dresden künftig E-Autos sowie Premium- und Luxusfahrzeuge montiert werden können. Die Produktion der Oberklasselimousine Phaeton wurde im März nach 14 Jahren beendet.

Ein Kommentar

  1. VW Touran – Zwei neue Top-Motoren › Mein Auto Blog
    9. April 2016 zu 18:06 Antworten

    […] VW rundet das Motorenangebot für den Touran nach oben ab. Ab sofort gibt es den Kompakt-Van auch mit einem 132 kW/180 PS starken 1,8-Liter-Turbobenziner sowie einem 2,0-Liter-Diesel mit 140 kW/190 PS. Für die Kraftübertragung sorgt jeweils ein Doppelkupplungsgetriebe, den Verbrauch gibt der Hersteller mit 6,2 Litern für den Benziner und 4,6 Litern für den Diesel an. Beide Motoren sind an die höchste Ausstattungsstufe „Highline“ gekoppelt, die Benzinversion kostet 34.250 Euro, der Diesel 37.150 Euro. […]