Mercedes CLA Shooting Brake: Kompakter Kombi in schick

Mercedes CLA Shooting Brake: Kompakter Kombi in schick

Der Mercedes CLA Shooting Brake ist jetzt für mindestens 29.810 Euro bestellbar. Die ersten Kunden erhalten ihn im März. Die Kombi-Variante ist rund 600 Euro teurer als das viertürige Coupé CLA. Zur Markteinführung ist der größere Ableger der Kompaktklasse-Familie auch als Sondermodell OrangeArt Edition erhältlich.

Die OrangeArt Edition des Mercedes CLA Shooting Brake ist mit allen Motorisierungen kombinierbar und kostet ab 36.800 Euro. Sie ist, je nach Ausstattung, von außen und innen an orangen Elementen erkennbar. Wählt man beispielweise die Variante AMG Line und das Night-Paket, unterscheidet sich der Stuttgarter durch schwarze 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit orangem Felgenhorn sowie orangenen Zierelementen an Front- und Heckschürze von seinen zivilen Brüdern.

Im Interieur kommen unter anderem Sportsitze mit einer Leder/Mikrofaser-Polsterung mit Kontrastnähten, ein Multifunktions-Sportlenkrad und Elemente in Aluminium zum Einsatz.

Für den Mercedes CLA Shooting Brake sind zum Marktstart zunächst zwei Diesel und vier Benziner erhältlich. Auch Allradantrieb kann bestellt werden. Das Basismodell CLA 180 mit 90 kW/122 PS kostet 29.810 Euro. Darüber rangieren der CLA 200 mit 115 kW/156 PS sowie mit jeweils 155 kW/211 PS der CLA 250, CLA 250 4Matic und der CLA 250 Sport 4Matic. Topmodell ist der CLA 45 AMG Shooting Brake für 57.270 Euro. Sein Vierzylinder-Turbomotor mit 265 kW/360 PS soll den Kompakten in 4,7 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen.

Den Einstieg bei den Dieselaggregaten markiert der CLA 200 CDI mit 100 kW/136 PS für 34.540 Euro. Der CLA 220 CDI verfügt ebenfalls über 2,2 Liter Hubraum, leistet aber 130 kW/177 PS. Allradantrieb ist für beide Aggregate ab dem vierten Quartal dieses Jahres erhältlich.

Ende März rollen die ersten Fahrzeuge auf den deutschen Straßen und erweitern damit die Kompaktwagen-Familie aus A-, CLA- und GLA-Klasse, die laut Mercedes bereits zur Verjüngung der Marke beigetragen hat. Der Aufpreis von knapp 600 Euro vom Coupé zum Shooting Brake ist verhältnismäßig gering. Beim größeren CLS beträgt dieser Aufschlag knapp 2.000 Euro. Bei der C-Klasse kostet der Sprung von Limousine zum T-Modell knapp 1.670 Euro.

Autor: Adele Moser/SP-X

Aktuelle Suchanfragen::

Gerne gelesen

Hinterlasse ein Kommentar

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu hinterlassen.