Fünffache Sicherheit: Fahrer-Assistenzsystem zum Nachrüsten

Fünffache Sicherheit: Fahrer-Assistenzsystem zum Nachrüsten

Moderne Autos haben immer einen Vorteil: Moderne Technik. Und während wir uns hauptsächlich noch immer die Frage nach Benzin oder Diesel stellen, macht die Sicherheits- und Assistenztechnik große Schritte nach vorne. Ein modernes Auto verfügt heute in vielen Fällen über Assistenzsysteme, die das Fahren an sich sicherer machen. Vor dem Verlassen der Fahrspur warnt ein „Verlasswarner“, bei zu geringen Abstand zum Vordermann warnt der Abstandswarner und so weiter. Sicherheit auf Basis elektronischer Assistenten.

Sicherheit nachrüsten: Das geht mit Mobileye!

Fahrerassistenzsysteme nachrüsten? Erstmalig möglich!

Das israelische Unternehmen „Mobileye“ wuchs schnell von einem Start-Up zu einem wichtigen Lieferanten von Software- und Techniklösungen für die Automobil-Industrie.

Bausteine des Mobileye-Systems finden sich auch in den Assistenzsystemen, die man von den großen Automobil-Herstellern kennt. Nachdem der Markt für Neuwagen mittlerweile abgedeckt ist, will das Unternehmen nun die „Sicherheitstechnik“ auch in Gebrauchtwagen etablieren.

Mobileye-560-icon

Sicherheitstechnik muss nicht teuer sein!

Das System wird keine 1.000 € kosten. Dafür erhält der Autofahrer jedoch einen „Sicherheits-Buddy“, der sich um die folgenden Szenarien kümmert:

  • Kollisionswarnung (FCW)
  • Fußgänger-Erkennung (PCW)
  • Abstandsüberwachung (HMW)
  • Spurhaltewarnung (LDW)
  • Geschwindigkeitswarnung (SLI)

Fünf Sicherheits-Assistenten, die man mit Mobileye nachrüsten kann. 

FCW: Mit die wichtigste Funktion dürfte das „Forward Collision Warning“ sein. Also die Warnung vor einem Auffahrunfall. Mobileye unterstützt die Aufmerksamkeit des Fahrers und warnt vor „brenzligen“ Situationen.

Punkte in Flensburg vermeiden!

Aber Mobileye erkennt nicht nur mögliche Risiko-Situationen, Mobileye erkennt auch Geschwindigkeits-Schilder, vergleicht die angegebene Geschwindigkeit mit der tatsächlich gefahrenen und „warnt“ den Fahrer so vor einer Geschwindigkeitsübertretung. Damit schützt Mobileye den Fahrer vor einer möglichen Ordnungswidrigkeit und den damit verbundenen Folgen wie Punkten in der Verkehrssünderkartei in Flensburg oder dem Bußgeld für zu schnelles Fahren.

mob

Der Einbau wird von Mobileye übernommen!

Im Kaufpreis für Mobileye sind der Einbau und die Kalibrierung vor Ort bereits enthalten. Ein Mobileye-Techniker installiert das System im Fahrzeug und konfiguriert es danach. Eine Justage des Systems im eingebauten Zustand ist notwendig. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Vorteile des „Mobileye-Assistenten“ in jedem Fahrzeug korrekt genutzt werden können.

Die Installation des Assistenten in das Fahrzeug und die Konfiguration dauert kaum länger als eine gute Stunde. Danach hat man die modernen Assistenzsysteme in den eigenen, möglicherweise viele Jahre alten Gebrauchtwagen installiert – das nennen wir mal die Demokratisierung der Sicherheitstechnik!

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Suchanfragen::