50 Jahre Innovationen: Tellerfeder

50 Jahre LuK, 50 Jahre Innovationen. Die Schaeffler-Marke LuK feiert dieses Jahr 50 Jahre Unternehmensgeschichte und blickt dabei auf 50 Jahre voller Innovationen zurück. Zeit und Chance für mein-auto-blog, die Meilensteine der LuK-Erfindungen zu erleben!

In Kooperation mit LuK.

Die Tellerfeder gehört zu den Innovationen aus dem Hause LuK, über die man eigentlich nie etwas liest. Merkwürdig, denn mit der Entwicklung der Tellerfeder hat man bei LuK ein neues Kapitel bei Schaltgetrieben gestartet. 

50 jahre luk 03 50 jahre innovationen

Bevor man Tellerfedern zur Trennung der Kupplung nutzt, waren es Schraubenfedern, die für diese Arbeit vorgesehen waren. Für die relativ kurzen Trennungswege innerhalb der Kupplung waren hohe Federraten in den Schraubenfedern notwendig. Entsprechend schwergängig waren die Kupplungen der frühen automobilen Jahre. Mit der Tellerfeder veränderte sich das. Bei der Tellerfeder verteilt sich die Federeigenschaft auf eine breitere Fläche, die Kräfte zur Nutzung konnten minimiert werden.

Mit einem Zwinkern blickt LuK bei der 50 Jahrfeier auf diese Erfindung zurück. Was heute undenkbar ist, war früher ganz normal. Man warb damit, dass fortan auch die Ehefrau mit dem Auto fahren konnte. Denn mit einer Tellerfeder von LuK liess sich der Käfer plötzlich viel leichter schalten.

Der Volkswagen Käfer war dann damals auch das erste Fahrzeug, bei dem die Tellerfeder in Großserie auf den Markt kam.

50 jahre luk 01 50 jahre innovationen

 

 

Teil 3 der fünfteiligen Serie zum Firmen-Jubiläum der Schaeffler-Marke LuK.