Billiger wird es nicht! Opel Corsa für 250 €

Billiger wird es nicht! Opel Corsa für 250 €

Wie günstig kann man Auto fahren?

Ein Selbstversuch von mein-auto-blog Autor Fabian Mechtel.

250 Euro – in Worten: „Zweihundertfünfzig“. Dafür kann man einmal von Berlin nach München mit dem ICE und wieder zurück. Oder eine Monatskarte für den Nahverkehr kaufen. Bloß: Was, wenn man für diese Summe ein ganzes Auto kauft?

Man darf nicht viel erwarten, oder etwa doch? Natürlich, Hochglanzfotos, eine frische Aufbereitung, voller Tank und ein guter Kaffee bei der Besichtigung, darauf muss man selbstredend verzichten. Schließlich reden wir hier von einem Auto zu einem Preis, der bei einem normalen Gebrauchtwagen für einen Winterreifen auf einer Alufelge reicht. Einen wohlgemerkt, nicht der ganze Satz.

Wenn man allerdings auf derlei Komfort beim Kauf verzichtet, kann man trotzdem viel Auto erwarten. Vor allem, wenn man sich für einen Opel Corsa entscheidet. Und das sollte man, denn es gibt in der Unter-1000-Euro-Klasse wenig, was auch nur in die Nähe des kleinen Rüsselsheimers kommt, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht.

Natürlich, sie sind oft ausgeblichen wegen der fragwürdigen Lackqualität und sie rosten ganz gerne an den Karosserieteilen. Nur: unten rum, also dort, wo der Rost wirklich an die Substanz und nicht bloß an die Optik geht, da sind sie so schlecht nicht. Auch die Zähigkeit der Mechanik ist beeindruckend – ein Opel Corsa fährt praktisch immer. Den Beweis sieht das wachsame Auge jeden Tag auf der Straße. Denn ein alter Opel Corsa überrascht hier nicht. Ein alter VW Polo oder Ford Fiesta hingegen: schon!

Dazu kommt, dass besonders die Editionsmodelle, von denen die Rüsselsheimer quasi jedes Jahr eines aufgelegt haben, wirklich gut ausgestattet sind. Nach der Modellpflege 1997 kam praktisch jeder Corsa mit ABS, vier Airbags und Servolenkung aus dem Werk gerollt. Die Editionen haben dann noch Alufelgen, Radio, Metallic-Lack und wahlweise Klimaanlage oder Schiebedach mit draufgelegt.

Das alles kann man heute für 250 Euro kaufen.

Man muss einfach bei mobile.de (oder einem anderen Online-Automobil-Marktplatz. Anm. d. Red.)„Opel Corsa“ auswählen, einen Haken bei Klimaanlage machen und eine Leistung über 54PS auswählen – denn den kleinen 1.0 Liter-Dreizylinder sollte man, auch wenn er technisch (selbst heute noch!) wirklich weit vorne ist, aus mehreren Gründen vermeiden – und los geht die Suche: „Fahrzeug nicht verkehrssicher, ruckelt stark, zieht beim Fahren und Bremsen nach links, Motorkontrollleuchte brennt, Motor ölt“. Das war er. Nicht nur von der Beschreibung passend, sondern auch noch der günstigste Corsa in ganz Deutschland. Allerdings: 550km entfernt. In Dresden.

Zu aller Überraschung gab es sogar noch ein paar Wochen gültigen TÜV auf den ardenblauen Rüsselsheimer, quasi als Bonbon für die lange Anfahrt und den „ungesehenen“ Kauf. Natürlich hat der kleine 1.2 Liter 16V-Motor keine Schwäche gezeigt und sowohl das Ruckeln, als auch die brennende Motorkontrollleuchte eingestellt, nachdem er einen frischen Bosch-Luftmassenmesser an der Tankstelle spendiert bekam und damit mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 150 km/h den ganzen Weg von Dresden nach Frankfurt zurück meisterte. Dass man das Teil im Internet für knapp 100 Euro bekommen kann und keine 400 Euro zuzüglich Montage in der nächsten Werkstatt dafür ausgeben muss, ist allerdings etwas für den nächsten Teil der Geschichte.

In den kommenden Tagen gibt es deshalb ein paar Stories zu unserem Opel Corsa 1.2 16V Edition World Cup Cool und warum man tatsächlich den billigsten Corsa der Republik ungesehen kaufen kann und damit auch noch ein gutes Geschäft macht.

Reparaturen am „250 € Opel Corsa“:Luftmassenmesser am Opel Corsa B selbst ersetzen!

 

 

mr rasch autoteile

In Zusammenarbeit mit Mr. Rasch Autoteile.

Aktuelle Suchanfragen::

4 Kommentare

  1. Mechthild fixed it! Jetzt der BMW 328i (E36) › Mein Auto Blog
    14. März 2016 zu 20:15 Antworten

    […] es im letzten Jahr „der billigste Corsa Deutschlands“, so ist es dieses Jahr „der billigste 328i Deutschlands“. Die Rechnung war einfach, der […]

  2. Selbst gemacht: Ölwechsel und Bremsen-Inspektion am Opel Corsa B › Mein Auto Blog
    19. Dezember 2015 zu 15:00 Antworten

    […] Reparaturen am „250 € Opel Corsa“: […]

  3. Selbst reparieren: Einmal alles neu an der Hinterachse des Opel Corsa! › Mein Auto Blog
    12. Dezember 2015 zu 15:00 Antworten

    […] Reparaturen am „250 € Opel Corsa“: […]

  4. Klemmendes Zündschloss im Opel – DIY-Reparatur › Mein Auto Blog
    5. Dezember 2015 zu 17:00 Antworten

    […] einem alten, wahlweise gerne günstig geschossenen Auto, habe ich die Angewohnheit nicht immer alle Tasten zu drücken. Warum? Weil ich das Auto auch prima […]