BMW M3 und M4 mit Competition-Paket

BMW M3 und M4 mit Competition-Paket

Die M-Modelle von BMW sind die Spitzensportler aus Bayern. Aber selbst diesen Athleten kann man noch ein Sahnehäubchen aufsetzen.

Eine sanfte Leistungssteigerung sowie mehr Ausstattung bietet BMW nun in einem Competition-Paket für den M3 und den M4 an. Dieses ist ab März für 6.400 Euro (M4 Cabrio) und ab 7.300 Euro für die Limousine und Coupé bestellbar.

Durch das Plus von 14 kW/19 PS auf 331 kW/450 PS verändern sich zudem auch die Fahrleistungen aller drei Varianten. Auf Tempo 100 kommen die Sportler mit optionalem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe nun laut Hersteller in 4,0 Sekunden, Serie sind 4,1 Sekunden. Auch der offene M4 erreicht diese Geschwindigkeit mit 4,3 Sekunden dann eine Zehntelsekunde zügiger.

Für alle Karosserievarianten beinhaltet das Competition-Paket zudem auch das Adaptive M-Fahrwerk mit neuen Federn, Dämpfern und Stabilisatoren sowie überarbeiteten drei Fahrmodi (Comfort, Sport und Sport+). Auch spezielle, 20 Zoll große M-Leichtmetallräder sowie eine M-Sportabgasanlage mit schwarz verchromten Endrohren und diverse Zierleisten gehören zum Paket. Im Innenraum kommen leichte M-Sportsitze sowie Dekorelemente zum Einsatz.

Bevor der BMW M2 als jüngstes Mitglied Mitte dieses Jahres die M-Familie ergänzt, bildet die M3 Limousine den Einstieg in die M-Welt. Mindestens 71.800 Euro müssen hier jedoch investiert werden. Das M4 Coupé beginnt mit 72.500 Euro, der offene Bruder startet ab 78.500 Euro.

Auch spezielle, 20 Zoll große M-Leichtmetallräder sowie eine M-Sportabgasanlage mit schwarz verchromten Endrohren und diverse Zierleisten gehören zum Competition-Paket.

Auch spezielle, 20 Zoll große M-Leichtmetallräder sowie eine M-Sportabgasanlage mit schwarz verchromten Endrohren und diverse Zierleisten gehören zum Competition-Paket.

 

3 Kommentare

  1. AC Schnitzer ACL2 – Der BMW 2er wird zum Hulk › Mein Auto Blog
    22. März 2016 zu 18:31 Antworten

    […] man einen BMW 2er zum wahren Höllengerät macht. So verpflanzte AC Schnitzer das Aggregat aus dem BMW M4 inklusive einer Leistungssteigerung und Vmax-Aufhebung unter die neue Carbon-Motorhaube. Die […]

  2. News: BMW Active Tourer 225xe – Erst ein Kompaktvan, dann ein Plug-in-Hybrid › Mein Auto Blog
    31. Januar 2016 zu 09:06 Antworten

    […] BMW macht ernst mit dem elektrischen Fahren. Der Active Tourer 225xe ist aber erstmal ein normaler Kompaktvan, dann ein Plug-in-Hybrid. Er verfügt über eine Systemleistung von 165 kW/234 PS, kann rein elektrisch bis zu 41 Kilometer fahren und soll sich mit durchschnittlich 2,1 Litern Benzin plus 11,9 kWh Strom für die Wegstrecke von 100 Kilometern begnügen. Mindestens 38.700 Euro zahlt man dafür, damit liegt der Teilzeitstromer ungefähr auf dem Preisniveau des 225i mit 170 kW/231 PS (ab 38.200 Euro). […]

  3. Überarbeitete Antriebe im BMW 4er – Bayerische Motoren-Welt › Mein Auto Blog
    18. Januar 2016 zu 18:06 Antworten

    […] neuen Modelljahr erneuert BMW die Motorenpalette des 4er: Top-Triebwerk von Coupé, Cabrio und Gran Coupé ist ab März der […]