Checkliste: 10 Tipps um das eigene Auto Winterfit zu machen!

Checkliste: 10 Tipps um das eigene Auto Winterfit zu machen!

Werbung | Sponsored Post | In Zusammenarbeit mit ERGO Direkt

10 Tipps um das eigene Auto Winterfit zu machen

Wenn es draußen ungemütlich wird, kalt, nass und dann auch noch der Frost kommt. Wenn man am Morgen mit klammen Finger die Scheibe frei kratzen muss, wenn über Nacht der Schnee fällt, dann ist sie da, die Winterzeit. Im Gegensatz zu den Erinnerungen meiner Jugend beginnt die frostige Schneezeit jedoch mittlerweile nicht mehr kurz vor Weihnachten, sondern erst nach dem heiligen Fest und damit eher weniger im „tpyischen“ Dezember-Winter, sondern im Januar. So eben gerade jetzt! Es wird kalt. Es schneit. Da gibt es einiges am Auto zu tun, einiges zu bedenken!

mein-auto-blog Checkliste: 10 Tipps um das eigene Auto Winterfit zu machen!

  1. Winterreifen. Ja, Winterreifen! An Winterreifen führt kein Weg vorbei, es sei denn, man wohnt in Kalifornien. Aber bei uns in Mittel-Europa, wo die Temperaturen gerne unter den Gefrierpunkt fallen: Autofahrer, zieht Winterreifen auf!

  2. Batteriepflege. Klingt komisch, ist aber ganz einfach: Die Pole fetten, falls zugänglich. Und einmal in der Woche eine längere Strecke fahren. Wer ein wenig Altersschwäche bei seiner Batterie vermutet, der sollte ein mobiles Ladegerät ausprobieren. Einmal tiefen entladen, erholen sich die Akkus im Winter üblicherweise nicht mehr.

  3. Überbrückungskabel. Wenn die eigene Batterie dann doch schlapp macht, oder die des Nachbarn, dann hilft ein Überbrückungskabel. Masse am eigenen Auto, dann Masse am fremden Auto, dann Plus am eigenen Auto, danach Plus am fremden Auto. So einfach geht das „überbrücken“. Wenn man ein Kabel hat!

  4. Kofferraum ausräumen. Jahreszeiten-Wechsel kommen nicht allzu häufig, der perfekte Zeitpunkt um das eigene Auto auf unnötigen Ballast zu überprüfen. Und wenn es feucht im Kofferraum ist, dann merkt man dies beim ausräumen und man kann für Abhilfe sorgen! Bevor es modert!

  5. Scheiben reinigen. Saubere scheiben sind in der dunklen Jahreszeit besonders wichtig. Zudem beschlagen saubere Scheiben nicht so schnell. Also: Scheiben reinigen bevor der Winter angreift!

  6. Frostschutz prüfen. Wischwasser und Kühlwasser müssen gegen die Kälte geschützt sein. Prüfen Sie rechtzeitig den Frostschutz. Diese Prüfgeräte gibt es an Tankstellen, in Baumärkten und natürlich beim „freundlichen“ Werkstatt-Partner.

  7. Wischwasser-Reinigung einpacken. Die Wisch-Wasch-Anlage leistet im Winter extreme Arbeit. Salziger Spray verschmutzt die Scheiben, da kann man nicht mit leeren Wischwasser-Behältern durch die Gegend fahren. Sinnvoll: Immer 2 Liter Wischwasser-ready-Mix im Kofferraum haben!

  8. Abschleppseil einpacken. Egal ob es die Batterie ist, die den Geist aufgibt, oder ob man selbst in den Graben gerutscht ist. Ein Abschleppseil gehört eigentlich immer in den Kofferraum. Aber im Winter gleich zweimal. Wer sich einmal in einer Schneewehe an Weihnachten festgefahren hat, wird nie wieder ohne Abschleppseil auf Tour gehen!

  9. Enteiser für das Türschloss. Und dieser Enteiser gehört nicht in das Handschuhfach. Türschloss-Enteiser enthält zudem pflegende Öle für das Schließssystem. Ruhig vor dem ersten Frost bereits einmal in das Türschloss spritzen. Und dann? Immer in die Handtasche, den Rucksack oder den Aktenkoffer!

  10. Gummipflege! Türgummis leiden im Winter besonders. Bevor es frostig wird, empfiehlt sich eine Türgummi-Pflege. Diese lässt die Gummis auch bei Frost-Temperaturen geschmeidig bleiben. Das schützt vor teuren später und sorgt für wasser- und winddichte Türen. 

 

Unser Partner ERGO hat auf der eigenen Webseite noch weitere Tipps für einen „problemlosen“ Winter mit dem eigenen Auto aufgeführt. Die Fragen zum Beispiel: Was gehört denn alles in den Kofferraum? Wann wäscht man im Winter sein Auto und in welchen Europäischen Nachbarländern gelten welche Winterreifenpflichte? Das alles beantwortet die ERGO-Versicherung auf in den „Checklisten für den Winter“.