Outlander PHEV: Realverbrauch

Outlander PHEV: Realverbrauch

Dauertestmein-auto-blog testet den Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid im Alltag.

So erfolgreich sparen mein-auto-blog Leser Kraftstoff ein!

Plug-In Hybrid: Der Realverbrauch von Leser Hiersemann

Mit unserem Leser G. Hiersemann hatten wir vor bald einem Jahr bereits Kontakt. Damals hatte der Leser seinen PHEV Outlander erst kurz besessen und fragte nach, wie man im Winter die Nutzung des Benzinmotors minimieren könne. Ein Update der Software für den Outlander ließ uns zu diesem Zeitpunkt die „Vorwärmzeit“ der Standheizung von 10 auf 20 oder 30 Minuten verlängern.

Vor kurzem erreichte uns wieder eine eMail vom PHEV-Fahrer, dieses Mal hat uns Leser Hiersemann seine „Geheimnisse“ für seinen extrem guten Durchschnittsverbrauch mitgeteilt.

2.5 Liter auf 100 km – Realverbrauch

Dabei müssen wir gleich relativieren. Es gibt gar keine Geheimnisse für einen niedrigen Realverbrauch beim Mitsubishi Outlander. Aber lassen wir Leser Hiersemann zu Wort kommen:

„Ich fahre den PHEV  jetzt etwa 18000 km. Ich lade, wo ich kann und habe mir ein eigenes Ladesystem geschaffen.
Wenn wir ein Restaurant suchen oder Hotel, Gartencenter, Einkaufsstellen (Bio Läden) ect. erkundige ich mich vorher ob dort eine Steckdose vorhanden ist und ich den EV Hybrid nachladen kann. Bisher habe ich noch keinen abschlägigen Bescheid bekommen. Eine Steckdose hat jeder. Freunde und Bekannte erwarten und begrüßen mich bei einem Besuch schon mit einem Verlängerungskabel in der Hand.
Da der Aufenthalt schnell 2 Stunden und mehr sein kann, lade ich so die Batterie um 50 % und mehr auf.
Im Winter beheize ich ihn auch in der Garage vor und habe auch dadurch wenig Motoreinsatz nötig.“ >> Leser Hiersemann in seiner eMail

So einfach spart man Kraftstoff ein

Es ist kein großes Geheimnis, einfach nur der effektive Weg, die Fähigkeiten des Mitsubishi Outlanders PHEV sinnvoll und richtig zu nutzen. Die 12 kWh-Batteriekapazität sind im Umfeld der Mitbewerber noch immer einzigartig. Auch die neue 2016er Modellgeneration des PHEV hat keinen größeren Akku erhalten.

Wer den Alltag zudem mit 100 % Ökostrom bewältigt, wie der Leser Hiersemann und wie auch wir bei mein-auto-blog mit unserem „Dauertester Outlander PHEV„, der ist zudem mit „maximal minimiert“ in Sachen CO2-Emissionen unterwegs.

Test fahrbericht 053 Mitsubishi Outlander PHEV

Haben Sie Fragen? Oder Anmerkungen? Fahren Sie selbst einen PHEV?  Schreiben Sie uns! 

Aktuelle Suchanfragen::

Ein Kommentar

  1. Das SUV mit 5.37 Liter Realverbrauch! › Mein Auto Blog
    1. November 2015 zu 12:00 Antworten

    […] PHEV-Besitzer mit geordneter Buchführung verstanden werden. Seit 19.05.2014 fährt Hr. Frenger den Outlander PHEV als Firmenwagen. Und genau das macht die Erfahrungswerte von ihm so wertvoll. Für mein-auto-blog […]