Den Luftfilter am Opel Corsa B tauschen

Den Luftfilter am Opel Corsa B tauschen

mein-auto-blog Autor Fabian zeigt uns am Beispiel eines gebrauchten Opel Corsa, wie günstig Auto fahren sein kann. Teil III seiner Reparaturserie:

Jetzt wird der Luftfilter gewechselt!

Die ersten 500 Kilometer hat der Corsa mit dem frischen Luftmassenmesser locker hinter sich gebracht. Wenn man von einer leicht verstellten Spur und aufregenden Bremsvibrationen einmal absah.

Doch zu einer vernünftigen Luftmassenmesser-Instandsetzung gehört noch etwas mehr, als das Tauschen des Sensors allein. Denn, wie wir bereits geschrieben haben, ist der LMM ein wirklich sehr sensibles Gerät. Dreck, Staub und Ölnebel mag er gar nicht – all das brennt sich schließlich auf seiner Sensoroberfläche ein und verfälscht die Messwerte. Deshalb sollte man im Rahmen des Luftfiltertausches gleich noch folgende Dinge zusätzlich erledigen: den Luftfilter austauschen und dabei gleich den Luftfilterkasten und die Luftleitungen ein wenig saubermachen. Den Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung kann man in diesem Arbeitsgang auch gleich reinigen. Das Beste daran: für den wichtigsten Arbeitsschritt, den Austausch des Luftfilters, braucht man beim Corsa B noch nicht einmal Werkzeug. Hier in ein paar Schritten die Anleitung: Die Motorhaube entriegeln und aufstellen. Schon sieht man in Fahrtrichtung rechts den Luftfilterkasten, dessen Schläuche auch den LMM beherbergen auf dem Weg zur Drosselklappe.

Opel Corsa 004 Luftfilter tauschen selbst gemacht

Der Deckel ist mit zwei Klammern arretiert und auf der gegenüberliegenden Seite nur gesteckt. Die beiden Klammern entriegeln, schon kann man den Deckel abnehmen.

Nun präsentiert sich der verschmutzte Luftfilter. Diesen einfach entnehmen, den Luftfilterkasten von grobem Dreck wie Laub o.ä. befreien – wer eine Druckluftpistole zur Hand hat, der kann den Kasten auch ausblasen – und danach den neuen Luftfilter einsetzen.

Opel Corsa 006 Luftfilter tauschen selbst gemacht

In umgekehrter Reihenfolge wieder alles montieren, fertig!

Warum so ein Luftfilterwechsel überhaupt nötig ist? Zum einen kostet so ein Luftfilterwechsel praktisch nichts. Deutlich unter zehn Euro finden sich Markenprodukte und der Einbau ist ohne Werkzeug in fünf Minuten erledigt. Zum anderen, weil der Luftfilter wirklich Schwerstarbeit leistet. Nehmen wir mal an, wir fahren pro Jahr und Inspektion etwa 15.000 Kilometer. Der Durchschnittsdeutsche schafft auf dieser Strecke eine Gesamtdurchschnittsgeschwindigkeit von 50 km/h. Er ist also 300 Stunden unterwegs, um die 15.000 Kilometer zurückzulegen. Der 1.2 16V-Motor des Corsa braucht pro Stunde, bei mittlerer Drehzahl, 90.000 Liter (!) Luft zur Verbrennung. Über das Jahr summiert sich die gefilterte Luftmenge also auf 27.000.000 Liter. Siebenundzwanzig Millionen Liter Luft. Da darf er sich dann auch gerne mal eine Auswechslung gönnen.

Wer nun noch die Kurbelgehäuseentlüftung reinigen will, der muss den schwarzen Schlauch, der von der Drosselklappe zum Zylinderkopf geht, entfernen und ihn danach mit etwas Bremsenreiniger gut ausspülen, bis der Ölschlamm vollständig entfernt ist. Warum dieser Arbeitsschritt nötig ist? Bei einer zugesetzten Kurbelgehäuseentlüftung kann es zu einem Überdruck im Kurbelgehäuse führen, was für einem unkontrollierten Druckaufbau des Ölnebels innerhalb des Motors führen kann. Diese Strömungen können teils hohe Geschwindigkeiten erreichen und bis zum Luftmassenmesser zurückpulsieren. Hier brennt sich der Öldampf auf der Sensorfläche fest und zerstört dabei den Luftmassenmesser.

 

 

 

 

 

 

 

mr rasch autoteile

In Zusammenarbeit mit Mr. Rasch Autoteile.

Aktuelle Suchanfragen::

3 Kommentare

  1. Billiger wird es nicht! Opel Corsa für 250 € › Mein Auto Blog
    10. Dezember 2015 zu 17:42 Antworten

    […] Luftfilter tauschen […]