Erste Fahrt im neuen Toyota Auris 1.6D

Erste Fahrt im neuen Toyota Auris 1.6D

Brüssel – Erster Test

Der Dieselmotor ist nicht überall auf der Welt gleich relevant.Schon gar nicht, wenn es um ein Fahrzeug aus dem C-Segment geht, der so genannten Golf-Klasse. Die Entwicklung einer Motoren-Generation ist aufwendig und teuer und wenn es auf dem Markt einen Motor gibt, der vom Charakter her gut zum eigenen Fahrzeug passt, warum nicht eine Win-Win-Kooperation eingehen? Toyota macht das nun auch beim neuen Auris.

Herz-Operation gelungen

Erste Testfahrt im neuen Toyota Auris 1.6 Diesel

Foto: Toyota Presse

Foto: Toyota Presse

Von Herzen gerne – BMWs 1.6 Liter Diesel im Auris

Der von BMW zugekaufte 1.6 Liter Selbstzünder ist ein sehr kultiviert laufendes Aggregat, der Charakter passt also durchaus zum seriösen, aber braven Japaner. Mit nur 1.6 Litern übernimmt der Vierzylinder aus München nun die Rolle des „großen“ Dieselmotors im Auris. Der bisherige 2.0 Liter wandert ins Museum. Mit 112 PS und 270 Nm ist der neue Dieselmotor dennoch kräftig genug, um den frischen Auris souverän genug über die Straße zu schieben.

Die Uhr bleibt da!

Und auch wenn die LCD-Digital-Uhr im Innenraum an sich in Rente gehen musste, das Design des klassischen Zeitmessers hat Toyota beibehalten. Es gibt eben Dinge, die ändern sich nicht. Der Rest des Cockpits wurde ordentlich aufgefrischt.  Das große Touchscreen mit kapazitiver Bedienung lässt sich gut ablesen, die Benutzerführung und die Grafik bleiben – nun sagen wir es höflich – mit Potential für Verbesserungen in der nächsten Auris-Generation. Doch der erste Eindruck überrascht nun mehr als positiv!

Toyota Auris new 03 habby erster  test fahrbericht

Foto: Harald Dawo

So fährt sich der neue Toyota Auris mit dem 1.6 Liter Dieselmotor

Locker bleiben. Auch mit 112 PS und 270 Nm wird der Auris nicht zum Sportler. Und das ist gut so. Wobei, nicht ganz so gut ist: Der Auris hat nicht einmal einen sportlichen Bruder. Dementsprechend ist das gesamte Fahrzeug-Setup des Auris vor allem auf eines ausgelegt: Auf eine ruhige Fahrweise. Auf Komfort. Auf einen entspannten Alltag. Damit kann man durchaus leben!

Unaufgeregt lässt sich der Diesel im Alltag bewegen. Dank seines früh anliegenden Drehmoments lässt sich der Auris 1.6 D-4D schaltfaul fahren. Den Standard-Sprint von 0 auf 100 erledigt der Japaner mit dem BMW-Diesel in 12.7 Sekunden.

Dank des nützlichen Drehmoment-Verlaufs des Diesel-Aggregates fährt es sich entspannt und mit gut nutzbarem Zug aus den Kurven. Landstraßen-Verwerfungen und Asphaltflicken dämpft das überarbeitete Fahrwerk zu großen Teilen erfolgreich aus. Die Geräuschdämmung des Auris wurde zudem weiter verbessert, die Abrollgeräusche der Reifen und das sonore Brummeln des Diesels sind in dieser Fahrzeugklasse kaum besser zu vertuschen.

Bei  Tempo 186 verlässt den Dieselmotor der Mut und die Beschleunigung wird eingestellt. Auf den belgischen Strecken sind diese Geschwindigkeiten jedoch ohnehin illusorisch. Der Brüsseler Stadtverkehr und das belgische Tempolimit stehen bei der Frage nach der möglichen Effizienz im Widerspruch, eine erste Testrunde lässt die Werksangabe von 4.5 Litern auf 100 Kilometer jedoch als „machbar“ erscheinen.

Und so fährt sich der vollkommen neue 1.2 Liter Turbo-Benziner

Toyota Auris new 01 habby erster  test fahrbericht

Foto: Harald Dawo

Fazit

Der sinnvolle Streber

Wer sich eigentlich für einen Golf interessiert, weil das eigene Interesse für Autos nicht besonders ausgeprägt ist, aber die deutschen Tugenden von Praktikabilität, Wertigkeit und Langlebigkeit schätzt, ohne den Nachbarn gleich einen Grund zum Lästern zu geben, der kann sich ebenso guten Gewissens den neuen Toyota Auris anschaffen.

Und mit dem von BMW gelieferten Dieselmotor wird der Auris nun auch für Menschen interessant, die keinen Hybriden wollen und eher mehr denn weniger fahren! 

 

Motor und Getriebe

+

Toyota Auris

1.4 D-4D 6GM

Bauart 4-Zyl Reihenmotor, Turbo, Direkteinspritzer
Hubraum 1.598 ccm³
Leistung 112 PS / 4.000 U/min
Kraft 270 Nm / 1.750 U/min
Getriebe 6-Gang manuell
Antriebsachse Vorderachse

Abmessungen und Fahrleistungen

+
Länge, Breite, Höhe 4.330, 1.760, 1.475
Radstand 2.600
Leergewicht 1.270
 Wendekreis 11.2 m
Höchstgeschwindigkeit 186 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 12.7 sec
Normverbrauch 4.5 l/100 km

Kosten

+
Basispreis
Testwagenpreis
Versicherung
KFZ-Steuer  –
Rabatt-Chance mittel
Wiederverkaufswert gut

KFZ-Versicherungsrechner

Aktuelle Suchanfragen::

Ein Kommentar

  1. News: Toyota Yaris – Jetzt auch zweifarbig › Mein Auto Blog
    1. September 2015 zu 08:29 Antworten

    […] neuen Modelljahr wertet Toyota den Kleinwagen Yaris auf. Ab sofort ist eine Zweifarb-Lackierung bestellbar. Sie ist Bestandteil […]