Erster: Die virtuelle Probefahrt von Mitsubishi

Erster: Die virtuelle Probefahrt von Mitsubishi

Es gibt Chancen, die gibt es nur einmal. Erster zu sein, zum Beispiel. Ganz egal ob es dabei um den „ersten Plug-In Hybrid SUV“ geht oder um ein „360° Probefahrt-Video“. Bei beiden Chancen war der japanische Automobil-Hersteller Mitsubishi „Erster“.  So ist der erste Plug-In Hybrid SUV derzeit bei uns (mein-auto-blog) im Dauertest und konnte bereits vielfach überzeugen. Und nun bringt Mitsubishi mit der ersten „virtuellen 360° Probefahrt“ eine innovative Form der Kundenansprache online.

Virtuelle Probefahrt – made by Mitsubishi

..und mein-auto-blog!

Einsteigen, losfahren, sich umschauen und dem Fahrer auf die Finger schauen. Bei der virtuellen Probefahrt von Mitsubishi wird aus dem Zuschauer ein aktiver Passagier. Dieses neue innovative Videokonzept ermöglicht die erste „virtuelle 360° Probefahrt“. Die Hauptrolle für diese Uraufführung der „virtuellen Probefahrt“ hat der Mitsubishi ASX erhalten.

Mitsubishi-Motors Deutschland hat mit dem ersten 360°-Probefahrtvideo ähnliche viel Pionierarbeit geleistet, wie mit dem ersten Plug-In Hybrid SUV, dem Mitsubishi Outlander Plug-In. Nachdem Mitsubishi Motors mit dem Outlander Plug-In Hybrid eine völlig neue Antriebstechnik in das Segment der Crossover und SUVs gebracht hatte, steht nun seit Anfang April ein ebenso neues und innovatives Videoprodukt zur Verfügung.

360° x 360°

Interessierten Neuwagenkäufer können sich mit der Hilfe des 360°-Videos und der virtuellen Probefahrt ohne große Hürden, von Zuhause, von der Couch aus, auf eine erste “Testfahrt” mit dem neuen Wunschauto einlassen. Die virtuelle 360°-Probefahrt startet direkt von einer speziellen Webseite von Mitsubishi Motors.

Einsteigen zur virtuellen Probefahrt! klick

Mit Stolz erfüllt mich meine eigene Rolle bei diesem Pionierstück. Denn neben der Moderation die von mir übernommen wurde, kam auch die Initiative zu diesem Dreh von mir. Wobei man solche Projekte nicht alleine umsetzen kann! Mir zur Seite stand eine wirklich kreative und mutige Werbeagentur, eine professionelle Multimedia-Agentur aus Hamburg, Profis an der Kamera, Profis am Ton und sogar eine Visagistin die mir die Aufregung aus dem Gesicht gestrichen hat. Und erst mit so einem großen Team aus Profis, einer konstruktiven Zusammenarbeit und einem aufregenden Automobil wird aus einer „simplen Idee“ ein wirklich innovatives Format. Und eigentlich ist der Begriff des „360° Videos“ noch zu kurz gegriffen. Denn: Man kann sich nicht nur auf einer Achse umschauen, also den Kopf von links nach rechts drehen, sondern auf jeder Achse durch das Auto schauen.

Die 360°-Videotechnik

Während des Films hat der Zuschauer die Möglichkeit, die Blickrichtung frei zu ändern. Er kann selbst und zu jederzeit entscheiden, ob er nun lieber dem Fahrer auf die Finger schaut, den Armaturenträger genauer untersucht oder sich, analog zu einer Kopfdrehung, nach hinten in das Fahrzeug hinein umdreht.

Die Videodaten aus 7 Einzelkameras wurden am Computer zu einem virtuellen gemeinsamen Bild zusammengefügt. Ein Prozess der erst seit kurzem möglich ist und bislang in der Werbung und Produktkommunikation wenig bekannt ist. Eine spezielle Software-Lösung ermöglicht die Darstellung des 360°-Videostreams auf der Webseite von Mitsubishi-Motors Deutschland.  Der Zuschauer kann das Video sowohl am PC, als auch an mobilen Geräten anschauen und sich dann per Maus oder Fingergeste den jeweiligen Blickwinkel variieren. Dem Zuschauer steht es dabei frei, sich per Mouse-Bewegung auf dem Computer oder mobile per Touch und Gyroscope, also durch kippen und neigen des Devices, im Video zu bewegen.

Meine Moderation hatte ich bewusst ohne Skript umgesetzt. Ein paar Stichpunkte zum Fahrzeug waren klar – der Rest sollte frei und in einem Stück durch moderiert werden. Dabei hat sich aber auch gezeigt: Mal so eben 6 Minuten ohne Schnitt zu reden, während man Auto fährt, den Verkehr beobachtet, das Begleitfahrzeug im Augenwinkel behält und versucht möglichst locker zu bleiben – ja, das ist gar nicht so einfach.

Aber jetzt – viel Spaß bei der ersten virtuellen Testfahrt!

http://mitsubishi-probefahrt.de/

 

 

 

 

 

 O-Ton Pressemeldung: http://presse.mitsubishi-motors.de/press.php?id=201504010

Aktuelle Suchanfragen::

4 Kommentare

  1. mein-auto-blog gewinnt „Automotive Brand Contest 2015“ › Mein Auto Blog
    3. September 2015 zu 14:04

    […] Erster: Die virtuelle 360°-Testfahrt im Mitsubishi ASX […]

  2. Inside: Vortrag zum 360° Video › Mein Auto Blog
    1. Mai 2015 zu 14:52

    […] zum ersten Mal tun, das geht eben nur einmal. Und weil mein-auto-blog.de und Mitsubishi mit dem 360°-Video die ersten waren, die eine virtuelle Probefahrt realisiert haben, gab es eine Menge darüber zu […]

  3. Die virtuelle Probefahrt mit dem Mitsubishi ASX - rad-ab.com – das Auto Blog!
    26. April 2015 zu 20:32

    […] Der Zuschauer kann sich das 360° Video sowohl am MAC, am Windows-PC, auf der Linux-Maschine und natürlich auch auf mobilen Endgeräten ansehen. Den Blickwinkel kann man per Maus, per Touch oder per Gyroscope wechseln. Abgefahren sag ich euch, abgefahren. Klar: Das was ihr nun gleich seht ist kein Autotest bzw. kein Fahrbericht, es ist Mitsubishi-Werbung – aber ihr bekommt derzeitig nirgends anders online so einen guten Eindruck wie sich das Fahrzeug während der Fahrt “macht” – das 360° Thema sehe ich ausbaufähig und ich bin gespannt welche anderen Hersteller auf den Zug aufspringen werden. Aber erinnert man sich nicht immer an die ersten? Das erste Mal? Das erste Kind? Das erste 360° Video? Nun: Das erste 360° Video von einem Hersteller: Ich wünsche euch dabei nun viel Spaß: klick – und wer noch mehr darüber lesen will wird bei Bjoern fündig. […]

  4. Am 6. April 2015 gefunden … | wABss
    7. April 2015 zu 03:02

    […] Erster: Die virtuelle Probefahrt von Mitsubishi, gefunden bei mein-auto-blog.de (1.8 Buzz-Faktor) […]