Führerlos? Mercedes schickt den Truck auf die autonome Reise!

Führerlos? Mercedes schickt den Truck auf die autonome Reise!

Das Tempo der Demokratie ist das „Schneckentempo“ – so sagte es einmal Helmut Schmidt – und so zitierte es Winfried Kretschmann nun bei der Premiere des ersten „autonom fahrenden“ LKWs auf einer deutschen Autobahn.

Highway Pilot – Autonom fahrender Mercedes-Benz Truck auf der A8

Während die Politik, frei nach Helmut Schmidt, noch diskutiert – sind die Automobil-Hersteller deutlich weiter. Mercedes-Benz hat heute (2. Oktober 2015) den ersten autonom fahrenden LKW auf einer deutschen Autobahn präsentiert. Auf der A8 zwischen Denkendorf und Stuttgart fuhr der, für den Bereich „Trucks and Busses“ zuständige Vorstand der Daimler AG, Dr. Wolfgang Bernhard zusammen mit dem Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, den ersten Truck, der autonom fahren kann.

Mercedes-Benz nennt das System „Highway Pilot“. Dieses System soll eine maximale Erleichterung für den Fahrer im Trucker-Alltag bringen. Basierend auf einer Kombination aus Frontradar und Stereo-Kamera in der Windschutzscheibe, ist das System in der Lage, den LKW selbstständig in der Spur zu halten. Die Kombination mit den bereits bekannten Assistenzsystemen wie dem Tempomaten und seiner „adaptive cruise control“ – ermöglicht schon heute ein teil-autonomes Fahren im täglichen Straßenverkehr.

Wenngleich die Politik und die Entscheidungen zur Umsetzung der voll-autonomen Fahrt noch im Schnecken-Tempo unterwegs ist, der Serien-Actros, der heute live in den Straßenverkehr auf der A8 gestartet ist, kann deutlich flinker unterwegs sein! Aber nein, er startet nicht in Serie, nicht jeden Tag auf die A8. Noch ist das ganze Schauspiel eine Demonstration des Machbaren, ein Start in einen Testbetrieb.

Bis 80 km/h „teil-autonom“

Der heute präsentiere Truck ist ein „Versuchsfahrzeug“ der Daimler AG, basierend auf einem Serien-Truck der Baureihe Actros.

Der Daimler’ische-Pioniergeist steckt an diesem Tag auch in diesem LKW. Mit der Premiere und Zulassung eines „teil-autonom“ fahrenden Trucks sind die Stuttgarter die Ersten, die damit in den öffentlichen Straßenverkehr fahren. Dabei wird der Test-Truck immer einen Fahrer an Bord haben. Noch – so sagt es auch die Schnecken-Geschwindigkeit der Politik aus – sitzt ein Fahrer immer mit an Bord. Dieser hat die Verantwortung, dieser kann jederzeit eingreifen.

Doch die Zukunft wird sichtbar, erkennbar. Denn dieser Truck ist mehr als eine Studie, mehr als nur ein „Experiment“. Die „teil-Autonomie“ erhält der Truck über Module, wie man diese auch aus der S-Klasse des Konzerns kennt. Und wenn im Frühjahr die neue E-Klasse auf den Markt kommt, dann wird man den Highway-Piloten vermutlich auch dort finden … die Zukunft ist nah …

Aktuelle Suchanfragen::

Ein Kommentar

  1. 20 Jahre im Silicon Valley: Mercedes-Benz Research and Development › Mein Auto Blog
    6. Oktober 2015 zu 15:13 Antworten

    […] die Zukunft des schwäbischen Automobil-Hersteller noch wichtiger werden könnte. Autos werden zu smartphones auf Rädern, lautet dieser Tage eine gern gebrachte Metapher. Und auch wenn Autos nie zu smartphones werden, […]