Fußgänger Notbremse: Nur SUBARU kann es wirklich!

Edit: Leider ist das Video nicht mehr online. ams hat es „gelöscht“?

Fußgänger-Notbremstechnik ist schon lange kein Privileg teuer Luxuslimousinen mehr, sogar Kleinwagen werden inzwischen mit aufwendigen Assistenzsystemen ausgestattet. Der auto, motor und sport Redakteur Heinrich Lingner hat sechs City-Safety-Systeme von teuer bis billig auf ihre Zuverlässigkeit getestet.

Es gibt keine Neuwagen-Präsentation mehr, bei der man nicht über Assistenz- und Sicherheitssysteme spricht. Und wenn es darum geht, über die Vorteile dieser Systeme zu reden, dann wird immer vom schlimmsten Fall ausgegangen: Der Personenschaden. Umso wichtiger sind also die Notbrems-Systeme, die Fußgänger erkennen und dann rechtzeitig den Anker werfen.

Deutschlands renommiertestes Automobil-Magazin hat nun den Test gemacht und die Funktion von „Fußgänger-Notbremssystemen“ geprüft. Das Ergebnis?

Ernüchternd. 

subaru eysight 03

Umso interessanter ist dabei, nur der neue Subaru Outback mit seinem Eyesight-System hat den Fußgänger wirklich „geschont“. Der Rest der Vertreter hat den Dummy mal mehr, mal weniger heftig umgenietet.  Eine Enttäuschung und die Frage ist: Wofür zahlt man den Aufpreis, wenn die Systeme nicht den Erfolg liefern, der versprochen wird?

 

Kommentarfunktion geschlossen.