Götterdämmerung? Nissan beteiligt sich an der Mitsubishi Motors Corporation

Götterdämmerung? Nissan beteiligt sich an der Mitsubishi Motors Corporation

In der modernen Automobil-Industrie sind Allianzen völlig alltäglich. Eine möglicherweise extrem spannende und zukunftsträchtige Allianz hat sich am heutigen Nachmittag (Ortszeit Tokyo) ergeben. Der Nissan-Konzern, der zugleich seit 17-Jahren in einer strategischen Allianz mit Renault verbunden ist, wird 34% der Aktienanteile von Mitsubishi Motors (MMC) erwerben.

E-Power-Allianz, Götterdämmerung für die Automobile Energiewende?

Renault-Nissan und auch Mitsubishi sind beiderseitig übereingekommen, nach der Aktienübernahme in der Höhe von 237 Milliarden YEN ( 1.6 Milliarden Euro), vor allem in den Bereichen Einkauf, Fahrzeugplattformen und R&D zusammenzuarbeiten. Damit entstehen massive Synergien für beide Seiten. Sowohl Nissan als auch Mitsubishi haben sich bereits vor langer Zeit für eine konsequente E-Mobilitätsstrategie ausgesprochen. Bei Nissan führt das Voll-Elektrofahrzeug LEAF auf vielen Einzelmärkten das Ranking der meistverkauften E-Autos an. Bei Mitsubishi hat man mit dem i-MiEV nicht nur das erste in Großserie hergestellte E-Auto in die Showrooms der Händler gebracht, man hat mit dem Mitsubishi Outlander PHEV auch das erste SUV mit nützlicher Plug-In Hybrid-Technik auf den Markt gebracht.

Mit dieser Kooperation finden zwei Elektromobilitäts-Experten zueinander. Die Zusammenarbeit mit Renault-Nissan kann für Mitsubishi Motors zudem neue Perspektiven in der Modellpalette bereit halten.