Jetzt schlägt´s Sieben – Der Mini Seven

Jetzt schlägt´s Sieben – Der Mini Seven

Das erste Design-Modell der aktuellen Mini Generation zeigt sich in Gestalt des Mini Seven. Der kultige Kleinwagen ist als Drei- und Fünftürer erhältlich, wobei letzterer satte 72 mm länger ist und damit das klassische Konzept hinter sich lässt. Als Seven soll der Mini aber den Premium-Charakter widerspiegeln, der ihm ohnehin schon durch seine BMW-Wurzeln in die Wiege gelegt wurde. Hinzu gesellen sich ein individueller Stil, exklusive Design-Elemente innen wie außen und eine ordentliche Ausstattung.

Als Sondermodell Mini Seven, kann und will der Kultflitzer seine britische Herkunft gar nicht erst verbergen, sondern feiert das traditionsreiche Fahrzeugkonzept, dessen Name vom Austin Seven von 1959 stammt. Anders als dieser bietet die aktuelle Mini-Generation aber reichlich Dampf, der durch Turbo-Aufladung zustande kommt. So leisten die beiden Diesel entweder 116 oder 170 PS, während die zwei Benziner 136 bzw. 192 Pferdestärken generieren. Damit ist man in jedem Fall in weniger als zehn Sekunden auf Landstraßen-Tempo und erreicht mehr als 200 km/h Topspeed. Lediglich die Einstiegsvariante – der Mini One – ist nicht als „Seven“ zu bekommen.

Dafür glänzen die anderen vier Varianten in der Mini Yours Karosserie-Lackierung Lapisluxury Blue. Neben dieser sind noch drei weitere Varianten wählbar, während das Dach und die Außenspiegel in Silber glänzen. Die optionalen Motorhauben-Streifen in Melting Silver tragen Einfassungen in Malt Brown. Hinzu gesellen sich attraktive 17 Zoll Leichtmetallräder und „Seven“-Einstiegsleisten.

Innen fährt der Mini Seven in einer Stoff-/Leder-Kombination in „Diamond Brown“ vor. Ergänzt wird diese edle Farbe durch Oberflächen in Piano Lack, während die Color Line „Malt Brown“ aufpreispflichtig ist. Ebenfalls optional, aber empfehlenswert, ist das Ausstattungspaket Seven Chili, das neben LED-Scheinwerfern und LED-Nebelscheinwerfer viele weitere Nettigkeiten, wie etwa eine Klimaautomatik, einen Bordcomputer, die Mini Driving Modes, ein Sportlenkrad, natürlich in Leder und mit Multifunktion, einen Regensensor, ein Ablagen- und Lichtpaket sowie obligatorische Fußmatten bereithält.

Mini-Cooper-Seven-2016-5-Door-Mein-Auto-Blog (2)

Das viel bejubelte Go-Kart-Feeling kommt durch die dynamische Dämpfer Control zustande und wird dadurch unterstützt, dass Karosserie und Fahrwerk in gewichtsoptimierter Bauweise ausgelegt sind. Bei der Sicherheitsausstattung ist serienmäßig alles an Bord, was bei einem Unfall schützt. Präventive oder Komfort-steigernde Assistenten gibt es aber nicht frei Haus. So kommt der aktuelle Mini seinen Vorfahren schon recht nahe, schließlich haben diese auch nicht viel mehr geboten, als vier Räder und das Steuerrad. Nur war damals der Fahrspaß noch etwas ungetrübter.

Aktuelle Suchanfragen::