Lebenslänglich – Updates für Hyundai-Navigationssysteme

Lebenslänglich – Updates für Hyundai-Navigationssysteme

„Bitte JETZT links abbiegen“, schallt es aus dem Navigationsgerät. Ungünstig nur, dass die Straße, die links weiterführt, eine Einbahnstraße ist, in die man nicht hineinfahren darf. Das weiß „Uschi“ – so nenne ich mein Navigationssystem – nur leider nicht. Grund dafür ist das veraltete Kartenmaterial. Man könnte es erneuern, aber dafür ist man irgendwie zu geizig. Damit Hyundai-Fahrer nicht vor abgerissenen Straßen stehen, gibt es nun das Hyundai Lifetime MapCare, das den neuesten Stand sichert.

Ja, heutzutage kann man sein Smartphone auch als Navi nutzen. Google Maps bietet sogar eine gute Navigation an, die außerdem neueste Karten bereithält. Damit Hyundai-Kunden, die lieber ihr fest integriertes Navigationssystem nutzen aber nicht im Regen stehen, bieten die Koreaner nun Karten- und Softwareupdates frei Haus an. Alle Geräte ab dem Baujahr 2010 nehmen bei der Aktion teil.

Praktisch ist dabei, dass der neueste Service-Standard für alle Hyundai Modelle lieferbar ist und nicht nur die Navigation als solches beinhaltet. Auch die Systeme selbst erfahren Updates, was etwa bei der Kopplung der neuesten Smartphone-Generationen mit dem Navigationsgerät wichtig sein kann, um die Kompatibilität herzustellen. Der Rundum-Gedanke passt natürlich bestens zum 5-Jahre-Garantie-Versprechen der Koreaner.

Vorteilhaft ist zudem, dass Kunden im Voraus planen und kalkulieren können, was finanziell auf sie zukommt. Darüber hinaus tragen die kostenlosen Updates zum Werterhalt der Fahrzeuge bei, da die Update-Berechtigung auch auf Folgebesitzer übertragbar ist – genau wie das Garantie-Paket.

Aufspielen lassen kann man die Updates ganz einfach bei der turnusmäßigen Wartung. Sie greifen, was das Kartenmaterial anbelangt, auf Produkte von „HERE“ zurück. Das bedeutet hochgenaue Karten und eine Routenplanung in ganz Europa für den Kunden. Zudem spart man über die gesamte Dauer etwa 1.000 Euro. Wenn das mal keine Argument ist.

 

3 Kommentare

  1. Hajo
    22. September 2016 zu 12:18 Antworten

    Kostenlos ist nur die Software. Das Aufspielen lassen sich die Händler mit ca 30€ bezahlen. Zum selber aufspielen bekommt man die Karten nicht :-(

    • Bjoern
      Bjoern
      22. September 2016 zu 15:47 Antworten

      Danke für die Info!

  2. Tom
    28. Juni 2016 zu 16:09 Antworten

    Kostenlose Kartenupdates sollten heute in allen Autos Standard sein.