Manchmal kommen sie wieder – LMP1-Comeback für Dunlop

Manchmal kommen sie wieder – LMP1-Comeback für Dunlop

Es war eine lange „Rennpause“ die man den Dunlop-Sportpneus gönnen musste. Der Umzug der Produktionsstätte aus England in das Hessische Hanau hatte für eine „Motorsport-Pause“ in der Königsklasse des Langstrecken-Sports gesorgt. Jetzt kommen die Hanauer zurück.

Dunlop kehrt in der Saison 2016 in die LMP1-Kategorie der FIA Langstrecken-WM (WEC) zurück.

Das Team Rebellion Racing wird die WEC-Saison 2016 inklusive der 24 Stunden von Le Mans auf Dunlop-Reifen bestreiten. Damit gehen in der LMP1-Klasse nun zum ersten Mal seit 2012 wieder mehrere Reifenhersteller an den Start. Damals belieferte Dunlop das Oak-Team mit Reifen. Anschließend konzentrierte sich Dunlop in der WEC ganz auf die LMP2-Kategorie und war in dieser Klasse in den vergangen fünf Jahren in Le Mans stets der Reifenpartner des Klassensiegers.

Die Rebellion-Mannschaft wird in diesem Jahr ein Upgrade ihres R-One-LMP1-L-Modells an den Start bringen und die Saison 2016 mit zwei Fahrzeugen bestreiten. In den vergangenen vier Jahren war Rebellion Racing das beste nicht werksunterstützte Team in der Meisterschaft und gewann die FIA WEC Endurance Trophy für LMP1-Privat-Teams.

In der WEC-Saison 2015 holte das Team vier Klassensiege in der LMP1-Kategorie für Privat-Teams und hat sich für 2016 das Ziel gesetzt, mit der Unterstützung ihres neuen Reifenpartners auf diesen Erfolgen aufzubauen. Bart Hayden, Team-Manager bei Rebellion Racing: „Dunlop besitzt einen tiefen Rennsport-Hintergrund und kann auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte in Le Mans zurückblicken. In den vergangenen Jahren war zu sehen, dass Dunlop die LMP2-Fahrzeuge mit extrem wettbewerbsfähigen Reifen versorgte, und wir hoffen, dass diese Partnerschaft auch die Konkurrenzfähigkeit unserer Rebellion R-One-LMP1-Autos weiter verbessern wird.“

Auch für Dunlop ist diese Partnerschaft ein wichtiger Schritt, denn seinen bisher letzten LMP1-Sieg feierte der Hersteller 2011 in der American Le Mans Series. „Rebellion Racing hat sich im FIA-WEC-Fahrerlager als eines der meist respektierten und professionellsten Teams etabliert. Nach intensiven und umfangreichen Vergleichstests hat sich Rebellion Racing nun für Dunlop entschieden. Wir werden dem Team eine konzentrierte technische Unterstützung bieten, die es uns im Verlauf der Saison ermöglichen wird, gemeinsam erfolgreich zu sein“, sagte Xavier Fraipont, Managing Director Dunlop Motorsport EMEA.

Dunlop hat die 24 Stunden von Le Mans öfter gewonnen als jeder andere Reifenhersteller und 2012, 2013 und 2015 waren sie der Reifenpartner der Sieger in der FIA World Endurance Trophy für LMP2-Teams. Dunlop Motorsport-Reifen werden von einem multinationalen Team entwickelt und konstruiert, dessen Mitglieder in Hanau (Deutschland), Colmar-Berg (Luxemburg) und Birmingham (Großbritannien) arbeiten.