Mercedes-Benz: Autokauf per Homeshopping

Mercedes-Benz: Autokauf per Homeshopping

Homeshopping: Das waren bzw. sind diese furchtbaren TV-Dauerwerbesendungen, die auf einschlägigen Sendern laufen. Oftmals bekommt man Krempel angedreht, den abgehalfterte Z-Prominente erfunden haben und nun an den Mann bzw. die Frau bringen wollen. Natürlich bekommt man das Aufgebot auch online hinterher geworfen. Was das mit Autos zu tun hat? Nicht sehr viel. Doch das Onlineshopping macht auch vor der Autobranche keinen Halt und so ist Mercedes-Benz auf diesen Zug aufgesprungen. Im Dezember letzten Jahres mit Smart in Italien gestartet, bieten die Stuttgarter nun die Marke mit dem Stern zum Online-Kauf an.

Zunächst sind nur vorkonfigurierte Modelle per Homeshopping erhältlich. Doch das symbolisiert den ersten Schritt der Premium-Liga in die schöne Online-Shopping-Welt. Damit kann man abtasten, ob die avisierte Kundschaft überhaupt bereit dafür ist, ein teures Nobelprodukt im Internet zu kaufen.

Vertrieb der Zukunft – „Best Customer Experience“

Mit ein paar Klicks ist es passiert: Ein Mercedes-Benz Neuwagen „liegt“ im Warenkorb

Unter www.online-store.mercedes-benz.de kann man sich die vorkonfigurierten Neuwagen ansehen und bei Gefallen direkt bestellten. Sogar Elektro- und Hybridfahrzeuge sind verfügbar und können geordert werden. Damit man den Handel aber nicht von innen heraus zerstört, kooperiert man lieber eng mit ihm. Die Niederlassungen und Vertriebspartner profitieren, indem die bestellten Fahrzeug an die nächstgelegene Filiale geliefert werden. Hier kann man dann Kontakt mit den Käufern knüpfen.

Vertrieb der Zukunft – „Best Customer Experience“

Bei Fragen hilft die mobile Site

Wer sich aber noch nicht ganz sicher ist, ob das ausgesuchte Modell tatsächlich das richtige ist, der kann im Online-Store zunächst eine Probefahrt vereinbaren – allerdings mit einem ähnlichen Modell. Sollte man sich aber doch sicher sein, muss es nicht zwingend ein Kauf sein. Neben dem Erwerb stehen auch Leasing und Finanzierung bereit. Mit dem Video-Ident-Verfahren wird der Kunde bequem per Webcam auf dem heimischen Sofa identifiziert und seine Daten an die Mercedes-Benz-Bank weitergeleitet. Damit nimmt nicht nur das Mercedes-Benz Homeshopping eine Vorreiterrolle ein, sondern auch die Art und Weise, dem Kunden eine bequeme und sichere Identifikation anzubieten – zumindest was die Automobilbranche anbelangt. Praktisch außerdem: Das Ladenschlussgesetzt greift beim Online-Shopping nicht. Nur die Overnight-Express-Lieferung dürfte schwierig werden. Aber wenigstens ist das Porto – also die Überführungskosten – inbegriffen.

 

Aktuelle Suchanfragen::