Mitsubishi Elbe-Treffen 2012

Die treuesten Fans einer Marke trifft man wo? Richtig, auf den jeweiligen Treffen einer solchen Marke. Absolut der bekanntes Ort für ein solches Marken-Treffen dürfte der kleine Ort Reifnitz in Österreich sein. Seit Jahrzehnten treffen sich dort die „Volkswagen-Fans“ und machen aus einem verschlafenen Nest das große GTI-Treffen am Wörther-See.

Im kleinen Ort „Pretzsch“ – etwa 60km östlich von Leipzig –  treffen sich nun  seit 8 Jahren die treuesten Fans der Japanischen Marke Mitsubishi.

8.tes Mitsubishi Elbe Treffen

Mitsubishi Motors Deutschland hat bereits seit einigen Jahren erkannt  wie wertvoll diese treuen Fans der eigenen Marke sind und war wieder einmal  mit dem „Mitsubishi Promotion Truck“ vor Ort und hatte unter anderem den original Rallye-Pajero aus 2001 mitgebracht.  Dieser Race-Pajero ist genau der Wagen mit dem Rallye-Fahrerin Jutta Kleinschmidt, 2001 als erste Frau, die legendäre Rallye Paris-Dakar gewann.  (Ein kurzes Video, über die Soundkulisse findet sich jetzt auf youtube!)

Das Original Gewinner-Fahrzeug der Rallye Paris-Dakar 2001

Das Original Gewinner-Fahrzeug der Rallye Paris-Dakar 2001

Die großen Rallye-Erfolge der Diamanten-Marke sind auch bei den Fans der Marke immer wieder präsent und in bester Erinnerung.  Wer sich mit der Traditionsreichen Marke aus Japan noch nicht viel beschäftigt hat, der bekommt auf dem großen Mitsubishi-Fan Treffen an der Elbe, einen sehr guten Eindruck über die spannende Fahrzeug-Vielfalt in der Geschichte des Herstellers. Fast 350 Fahrzeuge waren vor Ort um die Diamanten-Marke im 35.sten Jahr auf dem Deutschen Markt zu feiern und die Spannweite der präsentierten Fahrzeuge ging von den ersten Coupés aus den Anfangszeiten der Japanischen Marke, über Rallye-Exoten, Geländewagen aus allen Pajero-Epochen, bis hin zur aktuellen Bandbreite der Marke mit den 3 roten Diamanten im Logo.

Was macht die Fans der Marke Mitsubishi aus?

Über dem großen Fußballplatz in Pretzsch an der Elbe  weht der Duft von gegrilltem Fleisch und Bratwürsten. Emsig werden Zelte aufgebaut und die Fahrzeuge mit besonderen Devotionalien geschmückt. Aus einigen Ecken tönt bassiger Cr-HiFi Sound. Auf den Treffen der echten Autofans findet man immer wieder die ganz besonderen Kleinode der Automobilkultur. Eine sauber eingepasste Hi-Fi Anlage bildet da nur den Auftakt. Gepflegte Liebhaberfahrzeuge deren Lack vermutlich mindestens so gut glänzt,  wie damals bei der Auslieferung, neben den engagierten Tuning-Varianten von echten Auto-Freaks deren Motorsound durch Armdicke Sportauspuffanlagen entweicht. Bei vielen heißen Schlitten passt oftmals  kein Grashalm mehr zwischen die großen Räder und die  Radläufen – so tief wurden die Autos gelegt. Soweit sind auch die Treffen der Diamanten-Fans identisch zu den Treffen anderer Marken.

Was den besonderen Familiären Eindruck des Elbe-Treffen ausmacht ist der freundliche Ton unter allen Teilnehmern. Die Gelassenheit der Mitsubishi-Freunde, die fast unglaubliche Hilfsbereitschaft unter ansonsten wildfremden Menschen und die fast vollständige Abwesenheit von postpupertärem Posing-Gehabe mit wilden Burn-Outs und nackten Titten Brüsten im Festzelt. Mitsubishi-Fans genießen den Spaß am eigenen Diamanten-Mobil in einem Kameradschaftlichem Verhältnis mit allen Teilnehmern, bei dem auch Fremde schnell das Gefühl bekommen,  in die bunte Mitsubishi-Familie aufgenommen zu sein.

Mitsubishi Outlander mit HiFi-Vollausbau

Mitsubishi Outlander mit HiFi-Vollausbau

Meine persönlichen Highlights des Elbe-Treffen 2012:

Das Orga-Team rund um Kai Wandersee hat es verstanden, ein perfekt organisiertes Treffen auf die Beine zu stellen – mit einer tollen, kompakten Location und einem abwechslungsreichen Programm. Die Verpflegung vor Ort war perfekt und ich kam in den Genuß die „Faß-Brause“ kennen zu lernen. Was sich nach einem Codewort für ein Ost-Bier anhört, ist eine besonders schmackhafte Limonade, die sich aber auch gut eignet um daraus ein „Radler“ mit Bier zu machen. Die Preise vor Ort waren super human – davon dürften sich andere Treffen gerne eine Scheibe abschneiden.

Absolut begeistert war ich aber auch von der Vielzahl von originalen Mitsubishi-Youngtimern. Zum Bsp.:

Mitsubishi Lancer Turbo Youngtimer

Mitsubishi Lancer Turbo Youngtimer

 

Mitsubishi Lancer Evo 10

Der Lancer Evo 10 war von Mitsubishi vor Ort gebracht worden – leider nicht für die Demofahrten eingeplant, aber ich bin mir sicher – bei Mitsubishi macht man sich bereits große Gedanken wie man in der Zukunft, den Fans der Marke vor Ort, ein noch attraktiveres Angebot anbieten kann.  So hatte ein Händler aus der Region einen Mitsubishi i-MiEV vor Ort ausgestellt, aber in diesem Punkt sehe ich für die Zukunft noch ein wenig Potential.

Wenn ich Mitsubishi Motors Deutschland wäre,  dann würde ich für die Zukunft ein Auszug der aktuellen Modell-Palette vor Ort für Demofahrten einplanen. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, wie man so etwas organisieren könnte. Ich bin mir jedoch sicher – für die Fans der Diamanten-Marke wäre es die „Beste Möglichkeit“ sich das aktuelle Programm, die aktuellen Modell – im Kreise der Gleichgesinnten – noch besser anschauen zu können.

Meinen persönlichen „ersten Eindruck“ vom neuen Evo konnte ich bereits erhalten – jedoch waren die gefahrenen KM einfach zu wenig, um die Talente des 295PS starken Allradlers vollständig zu entdecken. Zeit für ein Foto blieb jedoch – zum Glück ;) | Jens freut sich auch auf den Evo!

 

Ich bin mir sicher:

Das Elbe-Treffen 2012 war nicht mein letztes Mitsubishi-Treffen! Eine Galerie von Fotos kann man über die Facebook-Seite abrufen – einfach hier klicken ;)

Zusätzlich sollte man natürlich den Beitrag von Jens Stratmann lesen, denn auch er war mit vor Ort und hat viele tolle Fotos geschossen! Und den Youtube-Clip vom Rallye-Pajero anschauen. Das Elbe-Treffen Team hat natürlich auch eine Webseite, auch da sollte man mal vorbeischauen.

Für mich gehen nun ein paar hektische Tage in einen „Familien-Sonntag“ (sprich ich schau jetzt LeMans im TV!) über.

Bin  ich doch Mittwoch Abend nach Münster gefahren um einen Drohnen-Clip mit einem Honda Civic zu begleiten, Donnerstag Nacht (sehr spät!) die 350km nach Hause gedüst. Freitag früh hab ich den Civic gegen den ASX getauscht und dann die 400km nach Pretzsch „gebloggert“ – hatte dort  einen langen Freitagabend bei ein paar „Cafe Ralliart“ – wieder eine kurze Nacht und gestern einen langen Samstag auf dem Elbe-Treffen, nur um danach wieder 400km nach Hause zu düsen.

An dieser Stelle kann ich noch folgendes festhalten: Mehr als 11,9l auf 100km (Schnitt) kann man mit dem 150PS Diesel 4WD ASX nicht verbrauchen – auf die 405km Distanz gemessen. Nicht wenn man die Baustellen und Tempolimits einhält und ansonsten nur Vollgas fährt.  (btw.: Bei 3 Fahrspuren gilt anscheinend auf Deutschen Autobahnen anscheinend kein Rechtsfahrgebot mehr *grml!)

Danke an Mitsubishi und danke an das Orga-Team des Elbe-Treffen! Es waren tolle Stunden mit Euch!

 

Aktuelle Suchanfragen::

8 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar