Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid, auch als Taxi

Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid, auch als Taxi

Während wir unseren Dauertester im Prinzip als Familien-SUV nutzen, gibt es Berufsgruppen, die vollständig auf das Automobil als Arbeitsgerät angewiesen sind. Wie die Taxi-Fahrer zum Beispiel.

22.000 km im PHEV-Taxi unterwegs

In Berlin gibt es eine beeindruckende Flotte an Hybrid-Taxen, selbst mit einigen mitgefahren, die sind auf der Rücksitzbank nie so bequem wie der „gute alte Daimler“ – aber, sie sind effizient im Verbrauch und günstig im Unterhalt. Der Berliner Taxiunternehmer Rennebarth nutzt nun seit 6 Monaten einen Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid als Taxi.

12 Stunden durch die Nacht – 170 km im Schnitt

Die rund 170 km pro Schicht in der Nacht kann Taxiunternehmer Rennebarth locker über knapp 6.5 Jahre durchziehen und dennoch hätte er noch immer eine Garantie von Mitsubishi auf seinen PHEV. Denn für die speziellen von INTAX umgebauten Fahrzeuge gewährt Mitsubishi eine erweiterte Anschlussgarantie für Motor, Hybridsystem, Fahrbatterie, Getriebe und Kraftstoffanlage von bis zu 400.000 Kilometern.

In den letzten Monaten hat der Berliner-Taxi-Unternehmer den Verbrauch des SUV bei rund 5 Litern je 100 Kilometern gehalten. Trotz des fordernden Stadt-Verkehrs. Für die Zukunft will Rennebarth den Verbrauch auf weniger als 3 Liter senken. Dabei helfen sollen ihm die 11 ChaDemo-Schnellladesäulen in Berlin. Eine davon, die Säule am Potsdamer Platz, wurde von Mitsubishi direkt gestiftet. Mit diesen Schnellladen-Säulen ist binnen 30 Minuten der Akku des PHEV zu 80 % geladen und die lautlose Fahrt durch die Nacht kann weitergehen.

Aktuelle Suchanfragen::