Weltpremiere in Los Angeles: Der neue FIAT 124 Spider!

Weltpremiere in Los Angeles: Der neue FIAT 124 Spider!

Aus Konkurrenten werden Brüder!

Einst war der Fiat Spider ein klassischer Roadster und mit 200.000 Fahrzeugen in 19 Jahren Produktionszeit auch erfolgreich. Die schärfere Variante kam jedoch von Alfa Romeo. Später setzte der erfolgreiche Mazda MX-5 das Segment der puristischen Fahr-Maschinen mit der japanischen Perfektion und dem Fokus auf das Wesentliche unter Druck. Fiat reagierte damals mit der Barchetta auf den Wettbewerb. Jetzt werden aus Konkurrenten Brüder. FIAT präsentiert an der US-Westküste den „Bruder“ des MX-5. Und anders als ursprünglich geplant, bekommt der Alfa Spider – so er kommen wird – ganz eigene Gene. Bleiben zwei „Brüder zur Sonne“ übrig.

FIAT 124 Spider – Der Italiener unter den Roadstern

Die L.A.-Autoshow ist die Bühne für die Weltpremiere des neuen FIAT 124 Spider. Dass seine Gene mit denen des neuen Mazda MX-5 verwandt sind, ist nicht zu übersehen. Trotz fleißiger Arbeit der Italiener. Doch FIAT hat es geschafft, dem neuen 124 Spider, fast 50 Jahre nach der Premiere des ersten Modells, einen eigenen Charme zu verpassen. FIAT nutzt die perfekte Basis des japanischen Roadsters, um den Traum vom italienischen Roadster mit neuem Leben zu füllen. Erstmalig kombinieren die Italiener damit auch den bekannten 140 PS starken 1.4 Liter Turbobenziner mit Heckantrieb. Die Stärken des Gen-Bruders von Mazda übernimmt auch der FIAT 124 Spider. Eine ausgewogene Gewichtsverteilung, ein Fahrwerk mit Doppelquerlenkern an der Vorderachse und Mehrlenker-Hinterachse und eben den Heckantrieb. Das Pfund der italienischen Variante dürfte der Drehmomentverlauf des 1.4 Liter Turbomotors sein. Mit seinen 240 Nm bringt er genug Kraft mit, um den kleinen Roadster sportlich bewegen zu können.  Zum Vergleich: Der stärkste Motor im Mazda MX-5 muss sich mit 188 Nm begnügen.

Das manuelle Sechsganggetriebe eint die beiden Brüder. Und wenn FIAT das Getriebe ähnlich fein hinbekommt, dann steht einer spaßvollen Fahrt im Frühjahr nichts mehr entgegen.

Limitierte Sonderserie zum Start

Für 124 glückliche FIAT 124 Spider Kunden gibt es eine limitierte Sonder-Edition zur Wiedergeburt des italienischen Roadsters. Wer keinen der 124 „Anniversary-Sondermodelle“ bekommt, der wird sich entscheiden dürfen zwischen zwei Ausstattungslinien und acht verschiedenen Farben.

Bei der ganzen Freude über die Rückkehr des neuen Spiders gibt es einen Haken: Wir werden den Roadster nicht vor dem „Sommer 2016“ bei den Händlern sehen!

 

 

Aktuelle Suchanfragen::

2 Kommentare

  1. Fan Neumünster
    20. November 2015 zu 23:29 Antworten

    very good boys

  2. Lukas
    19. November 2015 zu 12:45 Antworten

    War immer schon ein Fan des Mazda, den neuen Fiat mal Probe zu fahren wäre wirklich wünschenswert. Allerdings könnte das Wetter dafür etwas besser sein :)