NISSAN: Road to Berlin – Das Finale in der Champions-League

NISSAN: Road to Berlin – Das Finale in der Champions-League

Oder: Wie ich keine Testfahrt im neuen Nissan Pulsar 1.6 DIG-T machte

Natürlich haben wir den Nissan Pulsar mit dem neuen 1.6 Liter Turbomotor bereits fahren können, der Fahrbericht von Simone ist hier zu finden. Aber als ich zu meiner Verbrauchs-Testfahrt für den neuen 190 PS Turbo-Benziner in Genf eintraf, kam alles ganz anders. Ich vermute ja, der Bernd vom AWR-Magazin hat das eingefädelt, denn der ist so ein Fußball-Fan.

Road to Berlin – Finale, NISSAN und Tino – so war es wirklich:

Einmal rund um den Genfer-See, so dachte ich mir das. Schön mit dem Pulsar, gemütlich, einmal um diesen See und die durch die mondäne Gegend darum herum kutschieren. Und mal schauen, was der neue 190 PS Turbo-Benziner im Alltag braucht. Nicht Vollgas. Nicht Harakiri, einfach locker um den See.

Doch dann kam alles ganz anders. Während ich mich dem Motorraum des Pulsar widmen wollte, knallt Bernd mit dem Juke zwischenrein, wirft mir den Ball zu und meint, ich solle den jetzt nach Berlin bringen. Hallo? Nach Berlin?

nissan road to berlin

Fiiiiiiinaaalee…oho, Fiiinaaaaalllee….ohohohoo .. Juve vs. Barca

Vor uns lagen dann also 1.200 Kilometer und eine Aufgabe. Der Ball muss mach Berlin zum Finalspiel in der Champions-League. Und so ein paar Kilometer, die schrecken einen Auto-Blogger natürlich nicht. Da muss die Testfahrt eben warten.

Roadtrip, sowas macht man für sich. Und dieses Mal auch für Tino.

Von Genf ging es auf die Autobahn in Richtung Grenze, in Richtung München. Auf den Schweizer Autobahnen kann sich so etwas ordentlich hinziehen, aber egal. Der Pulsar hat Sitze, die von Nissan zusammen mit der NASA entwickelt wurden. Glaubt ihr nicht? Ist aber so.

Der Nissan Pulsar und der Juke, beide engagiert auf der Autobahn unterwegs. Erster Zwischenstopp? Natürlich München, die Heimat der Rekordmeister, die Heimat des F.C. Bayern. Hier bestimmt eine Farbe die Spielkultur und Meisterschaften gibt es nur, wenn auch „die Bayern“ dabei sind. Doch dieses Mal ist alles anders. Das Endspiel in Berlin findet ohne die Bayern statt. Als Autoblogger verstehe ich davon jedoch eh nichts. Wer, wann, wo, warum? Punkte, Heimsieg, Auswärts und Elfmeter. Das sind Fremdwörter. Also – nicht irritieren lassen und einfach weiterfahren – über Nürnberg in Richtung Leipzig.

Tino kommt aus „Milano“

Kurz hinter Nürnberg fällt mir eine rote Vespa auf. Auf dem Gepäckträger ein „JUVENTUS-Schal“ . Ich bremse den Pulsar aus dem Reisetempo herunter, fahre auf einen Parkplatz und winke dem Rollerfahrer zu.

Obgleich ich kein italienisch und „“Tino“ kein deutsch kann, wir verstehen uns. Er fährt auch nach Berlin, mit einer 125er Vespa! Drei Tage wird er damit unterwegs sein, wie wir – nur wird er deutlich länger im Sattel sitzen bleiben müssen. Und Tino erzählt uns, er hätte noch gar keine Karte für das Endspiel …

… betretenes Schweigen!tino juve fan vespa

Wir haben auch keine Karte zuviel. Über Youtube, Facebook und Twitter starten wir einen Aufruf — und noch ist das Spiel nicht angepfiffen — 

Aber was erzähle ich Euch das alles?

Schaut es doch einfach auf Youtube an:

 

 

 

 

 

Und jetzt drücken wir Tino die Daumen!

 

 

 

Natürlich ist das ganze Projekt eine Zusammenarbeit zwischen NISSAN Deutschland, mein-auto-blog.de und dem AWR-Magazin sowie den Kollegen von autophorie.de und SAVING-VOLT.de. Ja, wir haben den Fußball (Video) von Genf nach Berlin gebracht, aber nein, damit wird am Samstagabend, 06.06.2015, niemand das Spiel bestreiten. Aber wie so oft, das Leben schreibt nun einmal die besten Geschichten und wer auf einen Roadtrip geht, der kann am Ende immer etwas erzählen.

Aktuelle Suchanfragen::

Ein Kommentar

  1. News: Nissan E-NV200 – Zu siebt stromern › Mein Auto Blog
    11. Juni 2015 zu 13:55 Antworten

    […] Elektro-Van Nissan E-NV200 ist ab August auch als Siebensitzer zu haben. Bislang gab es das E-Mobil maximal mit fünf […]