Dauertest: Der Outlander PHEV als V2H-Baustein

Dauertest: Der Outlander PHEV als V2H-Baustein

mein-auto-blog testet den Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid im Alltag.

V2H – Vehicle to Home, oder das clevere Auto als Baustein in der Energiewende!

Wir müssen es leider gleich zu Beginn sagen: Wir nutzen den Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid noch nicht im „V2H-Betrieb“. Wir laden den Outlander derzeit „nur“ an der Steckdose. Für die Zukunft ist eine entsprechende Integration jedoch angedacht.  Aber worum geht es dabei eigentlich?

V2H -> Strom zurückgeben

Stellen Sie sich vor, Sie laden den Outlander PHEV mit dem Strom Ihrer eigenen Solaranlage. Tagsüber könnte das zutreffen, weil der PHEV Outlander bei Ihnen eventuell, wie bei uns, vor allem als Familien-SUV dient. In der Nacht scheint die Sonne nicht, aber Sie brauchen abends den Strom. Computer, TV, Licht – alles braucht Strom. Da wäre es praktisch wenn man sich den Strom „zurückholen“ könnte. Den eigenen, selbst produzierten – und damit ordentlich beim Strombezug durch den Energielieferant sparen könnte.

Der Outlander kann genau das. V2H nennt sich die entsprechende Schnittstelle hierfür. 1.5 kW bei 100V AC verkraftet diese Schnittstelle. Der Outlander PHEV und der Mitsubishi EV sind die einzigen Fahrzeuge die hierzu derzeit in Deutschland die Zulassung haben und dazu in der Lage sind.

Die im Akku gebunkerte Strommenge langt für den Betrieb eines Ein-Familien-Hauses für einen Tag. Gleichzeitig besitzt der Outlander auch den Benzinmotor. Im Falle eines langfristigen Strom-Ausfalles könnte sich der PHEV so auch als „Strom-Aggregat“ verdingen. Rund 10 Tage wäre bei einem vollen Tank die Stromversorgung eines Ein-Familien Hauses gesichert!

Der Mitsubishi Outlander PHEV leistet somit seinen Part zu einem „dezentralen Energiemanagement“. Und wer sich mit der Anschaffung eines Batterie-Blocks für die Hausstromversorgung als Puffer beschäftigt, der sollte ein V2H-Fähiges Fahrzeug im Hinterkopf behalten. Damit wäre eine deutlich kleinere Batterie, damit günstiger, oder eventuell gar keine Batterie notwendig.

Machen Sie das mal mit anderen Plug-In Hybriden! 

 

 

 

 

Haben Sie Fragen? Anmerkungen oder Wünsche zu unserem Dauertest-Fahrzeug? Schreiben Sie uns! 

Aktuelle Suchanfragen::