Premiere: Mercedes-Benz C-Klasse Coupé

Premiere: Mercedes-Benz C-Klasse Coupé

Coupé ganz ohne Sechs!

Mercedes-Benz präsentiert die Coupé-Variante der C-Klasse und „vergisst“ die Sechszylinder-Motoren. 

Weltpremiere feiert das „kleine S-Coupé“ auf der IAA, die Hüllen fallen jedoch bereits jetzt!

Ein faszinierendes Coupé soll die neue C-Klasse Variante sein. Moderner Luxus und ein „stilvoller Fahrspaß“ wollen unter der Hülle des C-Klasse Coupés kombiniert sein. Gar von einem sinnlichen Design spricht die Mercedes-Benz PR – aber kein Wort von der „sinnlichen Klarheit“ bei dieser Präsentation. Dabei hätte gerade dieses Coupé damit kokettieren können, anders als die wulstige SUV-Coupé-Version des GLE.

Foto-Galerie zum jüngsten Mercedes-Benz Coupé

Die wichtigsten Fakten zum Mercedes-Benz C-Klasse Coupé:

Weltpremiere feiert das C-Klasse Coupé auf der IAA im September, im Markt wird es ab Dezember erhältlich sein. Die Preise hat Mercedes-Benz noch nicht bekannt gegeben, meine Schätzung für die Einstiegsmotorisierung C180 Coupé liegt bei knapp 35.000 €.

Das Coupé liegt von Anfang an 15 mm tiefer als die Limousine und der gestreckte Bereich zwischen vorderer Türkante und Radhaus (Komfortmaß) lassen es sportlich und dynamisch wirken. Das Heck erinnert an den großen Bruder, das S-Klasse Coupé, und vermittelt den Eindruck optischer Aufgeräumtheit.

Die neue Generation wuchs insgesamt um 95 mm in der Länge, dabei kamen 80 mm dem Radstand zu Gute. In der Breite wuchs das Coupé um 40 mm. Mercedes-Benz verspricht, dass das Wachstum vor allem den Insassen zu Gute kommt. Damit dürfte das neue C-Klasse Coupé in einer Riege mit dem aktuellen E-Klasse Coupé liegen.

Wie die Limousine, so gibt es auch den Zweitürer optional mit dem „unfassbar guten“ Luftfahrwerk, eine absolute Ausnahme in diesem Segment!

Das Basistriebwerk ist ein 1.6 Liter Vierzylinder mit Turboaufladung und 156 PS. Darüber rangieren die beiden 2.0 Liter Vierzylinder mit 184 und 211 PS (C180, C200, C250). Als Top-Motor fungiert erst einmal der C300, auch mit einem Zwei-Liter Vierzylinder und 245 PS. Bei den Dieselmotoren kommt der 2.1 Liter mit 170 oder 204 PS (220d, 250d) zum Einsatz.

Und wo bleiben die Power-Aggregate?

Der C400 und der C450 Sport dürften nur eine Frage der Zeit sein – beide Triebwerke versprechen gerade in der C-Klasse enorm viel Fahrspaß. Und auch eine C63 AMG-Variante würde ich bis spätestens Genf (Automobil-Salon) erwarten!

Damit die Basis-Triebwerke maximal effizient arbeiten können, ist viel Feinschliff an der Aerodynamik notwendig. Mercedes-Benz verspricht für die Coupé-Variante einen erstklassigen cW-Wert von 0.26. Sparsame Verbräuche auch über Land dürften damit machbar sein. Wer sich gleich noch das Schalten sparen will, der greift bei den Benzinern optional zur 7-Gang Automatik. Wobei ab dem C250 der Handschalter aus dem Programm fällt. Bei den Dieseltriebwerken kombiniert Mercedes-Benz optional die neue 9-Gang Automatik mit den Triebwerken. Wobei der C250d ab Werk mit der 9-Gang Automatik ausgeliefert wird.

Bei den Sicherheits- und Assistenzsystem packt Mercedes-Benz alles in das C-Klasse Coupé, was im Konzernbaukasten derzeit so vorhanden ist.

Mehr zum neuen C-Klasse Coupé in Kürze! 

 

Aktuelle Suchanfragen::

2 Kommentare

  1. News: Mercedes C-Klasse Coupé – Schön gemacht › Mein Auto Blog
    15. August 2015 zu 11:00 Antworten

    […] Mercedes legt von seiner neuen C-Klasse auch wieder ein Coupé auf. Der sportliche Zweitürer feiert auf der IAA (19. bis 27. September) Premiere und kommt im Dezember in den Handel. […]

  2. Meine Meinung zum: 2015 Mercedes-Benz C-Klasse Coupe (C205) - rad-ab.com – das Auto Blog!
    14. August 2015 zu 18:41 Antworten

    […] Bjoern Habegger: „Das Coupé liegt von Anfang an 15 mm tiefer als die Limousine und der gestreckte Bereich zwischen vorderer Türkante und Radhaus (Komfortmaß) lassen es sportlich und dynamisch wirken. Das Heck erinnert an den großen Bruder, das S-Klasse Coupé, und vermittelt den Eindruck optischer Aufgeräumtheit.“ [weiterlesen] […]