Ratgeber: Jetzt die Reifen wechseln

Ratgeber: Jetzt die Reifen wechseln

Trotz vielfach noch milder Temperaturen rät der ADAC Autofahrern, jetzt die Reifen zu wechseln, um bei jedem Wetter sicher auf den Straßen unterwegs zu sein. Wer früh von Sommer- auf Winterbereifung umstellt, spart sich zudem bei einem plötzlichen Wintereinbruch lange Wartezeiten in den Werkstätten. Als Richtschnur gilt: Von Oktober bis Ostern sollten Autos mit Winterreifen ausgestattet sein.

Hier zu Lande gilt die situative Winterreifenpflicht, das heißt, entsprechende Pneus sind nicht grundsätzlich vorgeschrieben, aber bei entsprechender Witterung. Wer bei winterlichen Straßenverhältnissen wie etwa Schnee, Schneematsch oder Eisglätte ohne Winterreifen unterwegs ist, muss in Deutschland mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Bei Behinderung im Straßenverkehr drohen 80 Euro und ein Punkt. Bei einem Unfall aufgrund falscher Bereifung kann dies bei grober Fahrlässigkeit zu einer erheblichen Leistungskürzung durch die Kaskoversicherung führen. Außerdem droht dem Autofahrer, der mit Sommerreifen unterwegs ist, bei der Regulierung eines Schadens mit der Haftpflichtversicherung der Gegenseite eine Mithaftung. Wer mit dem Auto ins Ausland reist, sollte sich vorab über die Winterreifenpflicht in dem jeweiligen Land informieren, da diese in Europa nicht einheitlich geregelt ist.

In Deutschland fordert der Gesetzgeber eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern bei der Bereifung. Der ADAC empfiehlt, aus Sicherheitsgründen Winterreifen bereits ab einer Profiltiefe von vier Millimetern auszutauschen.

Wer die Winterreifen aufgezogen hat, sollte die Sommerreifen bis zur nächsten Saison richtig einlagern. Durch Kennzeichnung der Räder mit Kreide (zum Beispiel „vr“ für vorne rechts) wird die Montage nach dem Winter erleichtert. Kompletträder (Reifen auf Felgen) sollten mit erhöhtem Luftdruck (0,5 bar höher als die Herstellervorgabe) liegend übereinander gelagert werden. Reifen ohne Felgen müssen senkrecht auf einem trockenen Boden stehen und sollten alle paar Wochen gedreht werden.

 

 

(Quelle: ampnet/jri   -  Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC)

3 Kommentare

  1. Auto Ribbe
    24. Mai 2016 zu 14:56 Antworten

    Schöner Beitrag zum Thema Sommer- und Winterreifen. Wichtig ist es auch noch zu wissen, dass in Deutschland bei entsprechender Witterung eine Winterreifenpflicht bis 15.04 besteht. Sollte nach dem 15.04 ein Wintereinbruch kommen, darf kein Bußgeld mehr verlangt werden!
    Viele Grüße

    • Andreas
      17. Juni 2016 zu 00:00 Antworten

      Hallo Auto Ribbe,

      Danke für diese Information. Mir war das bisher nicht ganz klar und ich habe mich schon gefragt, was die vielen Autos dieses Jahr gemacht haben. Wir hatten ja in 2016 teilweise den Schnee noch im Mai und auch in sehr sehr flachen Lagen.

      Das Wetter spielt ja momentan eh ein bisle verrückt.

      Auf der anderen Seite wäre es auch komisch, wenn man dann mal für ein bis zwei Tage im Mai die Reifen wechseln müsste. Werde mich das Datum merken, danke.

      Gruß
      Andreas

  2. Pneumatik
    11. März 2016 zu 12:55 Antworten

    Toller Beitrag!